KSV Hessen Kassel – Souveräner 3:0 Heimsieg gegen den FC Homburg

Estimated read time 3 min read
[metaslider id=10234]

 

Mit einem Doppelpack von Neuzugang Hendrik Starostzik sowie einem Treffer von Moritz Flotho fuhr die Mannschaft von Trainer Tobias Damm am Samstag einen nicht gefährdeten Heimsieg gegen den Liga Konkurrenten FC Homburg ein.

Knappe 1500 Zuschauern durften im Auestadion eine hoch motivierte Heimmannschaft sehen. So agierte das Team von Tobias Dam mit einem intensiven Pressing und setzte die Gäste stark unter Druck. So konnten die Gäste einen Schuss aufs Tor in der 6. Minute noch zur Ecke klären. Diesen Eckball brachte Ingmar Merle vors Tor und Hendrik Starostzik nickte den Ball einfach ins Tor. Eine frühe Führung welche den Löwen Selbstvertrauen einhauchte. Denn diese ließen den Gästen aus Homburg kaum Raum zur Entfaltung. Sie zwangen den Gegner in die eigenen Hälfte und eroberten häufig den Ball. So hatte Serkan Durna in der 21. Minute die Riesenmöglichkeit um auf 2:0 zu erhöhen doch David Salfeld im Tor der Gäste lenkte den Ball noch um den Pfosten. Kurz danach wieder ein Aufreger, denn Jon Mogge war nach einem Konter schon an Salfeld vorbei und fiel dann hin. Elfmeter? Nein entschied der Schiedsrichter, denn anscheinend war Mogge zu theatralisch gefallen, doch er wurde am Fuß getroffen und warum sollte er sich hinlegen, wenn er vor einem leeren Tor stand. So sahen es auch die Zuschauer und die „Schieber, Schieber“ rufe wurden lauter. Auch weil danach fast jedes Foul eines KSV Spielers mit Gelb geahndet wurde. Dann war auch die turbulente erste Halbzeit zu Ende.

Den besseren Start in die zweite Halbzeit hatten dann aber die Gäste, welche sich in den ersten Minuten in der Hälfte der Löwen festsetzten. Doch ein Pass der Gäste wurde abgefangen und mit einem beeindruckenden Konter ging es dann vor das Tor der Gäste und wieder war Salfeld der Retter in höchster Not. Wieder gab es eine Ecke für das Team von Tobias Damm. Wieder ging Merle zur Eckfahne. Dieser brachte wie in der ersten Halbzeit den Ball dicht vors Tor und wieder stand Starostzik richtig und wieder war der Ball im Tor. Quasi eine Duplizität der Ereignisse, denn auch das 2:0 fiel nach 7 Minuten in der zweiten Halbzeit.

Damit war der Drops eigentlich gelutscht, denn nun spielte nur noch der KSV und erarbeitete sich eine Chance nach der andern doch Salfeld im Tor der Gäste verhinderte, dass die Gäste nicht untergingen. In der 87. Minute. Leitete dann Jon Mogge den Ball per Hacke auf Brian Schwechel weiter, welcher den Ball scharf vor das Tor spielte, wo Flotho ihn über die Linie drückte. Ein Tag der Premieren, denn die Neuzugänge trafen und es gab seid gefühlt einer Ewigkeit kein Gegentor für den KSV. Am Ende ein sicherer 3:0 Heimsieg der den KSV auf Platz 9 in der Tabelle der Regionalliga Südwest brachte.

Kassel: Gröteke – Merle, Starostzik, Springfeld, Najjar – Brill, Kahraman (78. Vesco) – Durna (65. Schwechel), Döringer (89. Suntrup), Iksal (65. Flotho) – Mogge

Homburg: Salfeld – Stegerer (78. Sankoh), Maier, Scholz, Plattenhardt – Ristl – Hoffmann, Hingerl, Mendler, Weiss (62. Marceta, 89. Göcer) – Dulleck (78. Cheon)

SR: Greef (Kaiserslautern) – Z: 1484

Tore: 1:0 Starostzik (7.), 2:0 Starostzik (52.), 3:0 Flotho (87.)

Gelbe Karten: Brill, Suntrup / Maier

KSV Hessen Kassel – FC 08 Homburg 3:0 (Endstand)

[ngg src=”galleries” ids=”637″ display=”pro_horizontal_filmstrip”][metaslider id=20815]

More From Author

+ There are no comments

Add yours

Wir freuen uns über Kommentare