Neubau zweier Eisenbahnbrücken über Wolfhager Straße ab 2022

 

 

Bild aus Google Maps

Der Neubau zweier Eisenbahnbrücken über die Wolfhager Straße in Kassel rückt näher: Die Deutsche Bahn AG hat jetzt eine Vorplanung für den Abbruch der aus dem Jahr 1885 stammenden Brücken und einen Neubau erstellt und zusammen mit der Stadt Kassel in den Ortsbeiräten vorgestellt.

Die Stadt Kassel beteiligt sich an dem Bauvorhaben, denn die neuen Brücken sollen breiter werden, als die bestehenden, damit künftig mehr Platz für den Verkehr auf der Wolfhager Straße zur Verfügung steht.

„Die seit Jahrzehnten insbesondere für Fußgänger und Radfahrer problematische Engstelle wird im Zuge des Brückenneubaus beseitigt und damit ein großer Schritt hin zu mehr Verkehrssicherheit erreicht werden“, erklärt Stadtbaurat Christof Nolda.

 

Die beiden alten inneren Eisenbahn-Gewölbebrücken sind nur 7,30 Meter breit. Die neuen Brücken werden sich an den bereits bestehenden äußeren Brücken orientieren, die zwischen den Widerlagern 23 Meter breit sind.

Die Wolfhager Straße erhält einen neuen Querschnitt mit je zwei Fahrsteifen in beide Richtungen.

Es werden breite Radfahrstreifen angelegt und separate Gehwege. Die Brücken werden so hoch sein, dass die Möglichkeit besteht, später gegebenenfalls eine Straßenbahn-Oberleitung zu installieren.

Bei den komplexen Maßnahmen wird der Angersbach verrohrt und verlegt.

 

Mit den Bauarbeiten begonnen werden soll im Jahr 2022. In den kommenden Jahren muss zunächst die Vorplanung konkretisiert und Baurecht geschaffen werden. Die ersten Bauleistungen wie etwa Gehölzrodungen sollen voraussichtlich im Jahr 2021 von der federführenden Bahn AG vergeben werden.

Vorgabe für das Bauverfahren ist, dass die Zeiten auf ein Minimum reduziert werden, in denen die Wolfhager Straße und einige der darüber führenden Bahngleise wegen der Bauarbeiten gesperrt werden müssen.

 

Die Baukosten werden sich voraussichtlich auf etwa 40 Millionen Euro belaufen. Die Deutsche Bahn AG und die Stadt Kassel teilen sich die Kosten. Die Stadt beabsichtigt, zu gegebener Zeit beim Land Hessen eine Zuwendung für den städtischen Kostenanteil zu beantragen.

 

Die jetzt vorliegende Vorplanung haben Vertreter der DB Engineering und Consulting sowie Mitarbeiter der Stadt Kassel am 28. Juni in den Ortsbeiräten Rothenditmold, Kirchditmold und Harleshausen vorgestellt und erläutert.

 

Posts Grid

Autohäuser können jetzt Kundenfahrzeuge vermitteln

THG-Minderungsquote: Autohäuser können jetzt Kundenfahrzeuge vermitteln/ Branchenlösung von ZDK und ZusammenStromen wird erweitert (ots) Ab…

Vegane Bolognese 20 Prozent günstiger als Pendant mit tierischen Produkten – PETA räumt mit Vorurteilen auf und fordert höhere Steuer für tierische Produkte

Stuttgart, 21. Januar 2022 – „Vegane Ernährung ist teuer“: Mit diesem Vorurteil räumt PETA nun…

www.dsl-osteoporose.de – Früherkennung ist das „A und O“

(ots) In Deutschland leiden über 6 Millionen Menschen an Osteoporose. Die Skeletterkrankung, häufig auch als…

Tier der Woche: Kater Jonny sucht ein Zuhause

#suchstieraus Wunderschöner und fröhlicher Langhaarkater Jonny wünscht sich ein tolles Zuhause mit netter Katzengesellschaft zum…

30 Jahre Museum für Sepulkralkultur

Am 24. Januar 1992 eröffnete das Museum für Sepulkralkultur in Kassel. Seitdem ist es die…

Schwalm-Eder: Verkehrsunfall mit tödlich verletzter Person

(ots) Am Samstag, 22.01.2022, gg. 18:35 Uhr, ereignete sich in der Gem. Schwalmstadt auf der…

Dieser Konflikt in der Ukraine ist in erster Hinsicht ein wirtschaftlicher Konflikt

Der ukrainische Botschafter in Deutschland hat an die Bundesregierung appelliert, Russland aus dem Interbankensystem Swift…

Covid in Tschechien: Informationen für Reisende

Covid in Tschechien: Informationen für Reisende Tschechien gehört zu einem unserer schönsten Nachbarländer. Wer zurzeit…

„Ich rate, jeden Tag eine halbe Stunde aktiv zu üben“

(ots) Ältere Menschen sollten die digitale Welt und Telemedizin mehr für sich nutzen, sagt Dagmar…

Ordnungsämter und Landkreis einig: „Corona-Spaziergänge sind Versammlungen“

Landkreis Kassel. Die Ordnungsämter der kreisangehörigen Kommunen und der Landkreis sind sich einig: „Die sogenannten…

Impfstelle Wolfsschlucht ab 24. Januar geschlossen

Die Impfstelle der Stadt Kassel in der Wolfsschlucht/Lyceumsplatz wird ab Montag, 24. Januar, vorläufig geschlossen….

Schnelle Festnahme nach dreistem Diebstahl in Rettungswache in Vellmar

(ots)Vellmar (Landkreis Kassel): Schnell festgenommen werden konnte am gestrigen Donnerstagabend ein 16-Jähriger aus Kassel nach…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung
%d Bloggern gefällt das: