MT Melsungen: Drei Eigengewächse im Profikader

Estimated read time 4 min read
[metaslider id=10234]

Die MT Melsungen hat ihr Aufgebot für die neue Saison bis auf zwei Rückraumspieler beisammen. Im Laufe der nächsten Woche rechnet der Handball-Bundesligist mit Vollzug. Definitiv fix ist hingegen, welche Youngster im Lizenzkader und welche im Anschlusskader stehen werden. Auffällig dabei: Erstmals nehmen die Rotweißen mit Ben Beekmann (19), Julian Fuchs (21) und Dimitri Ignatow (23) gleich drei Eigengewächse fest in ihr Profiteam auf.

Das ist in der Tat eine Premiere in der 18-jährigen Erstligageschichte der MT Melsungen: Der Handball-Bundesligist vertraut in seinem Profiteam erstmals mit Dimitri Ignatow, Julian Fuchs und Ben Beekmann auf gleich drei Spieler, die der vereinseigenen Talentschmiede entstammen.

“Das ist nicht einfach ein Signal, welches wir mit an alle talentierten Spieler in unserem Nachwuchsbereich senden. Die Aufnahme  dieser drei Spieler in den Lizenzkader ist Teil unserer künftigen strategischen Ausrichtung. Wir wollen den eigenen Talenten die Möglichkeit bieten, eine Profisportkarriere einzuschlagen. Unabdingbare Voraussetzung neben deren Talent sind Ehrgeiz und der feste Wille, sich den sehr hohen Anforderungen in diesem Metier zu stellen”, erklärt Michael Allendorf. “Diese Möglichkeit hätten wir auch gern Paul Kompenhans gegeben. Doch der („er“) möchte zunächst lieber Spielpraxis unterhalb der Ersten Bundesliga sammeln und wird sich einem neuen Verein anschließen. Auf alle Fälle stehen unser Türen offen, wenn es ihn wieder zur MT ziehen sollte”, so der frischgebackenen Sportdirektor über den kurzfristigen Weggang des 19-jährigen Rückraumspielers.

Auf der  rechten Angriffsseite wird zur neuen Saison nach dem Ausscheiden von Tobias Reichmann (zum TV Emsdetten) Nationalspieler Timo Kastening von Dimitri Ignatow (23) und Julian Fuchs (21) unterstützt. Weil Kastening nach seiner Kreuzband- und Meniskusverletzung womöglich aber erst zur Rückrunde wieder fit wird, müssen bis dahin die beiden Youngster den Part am rechten Flügel allein bewältigen

Dimitri Ignatow kehrt vom TuSEM Essen wie geplant zur MT zurück. Der aus Fuldabrück stammende Linkshänder kam 2017 als A-Jugendlicher dank der guten Kooperation mit Eintracht Baunatal zu den Rotweißen und reifte hier zum Junioren-Nationalspieler heran. Nach einem “Praktikumsjahr” bei Zweitligist Eintracht Hildesheim stand er von 2018 bis 2020 fest im MT-Kader, ehe er noch einmal zwei Jahre lang intensive Spielpraxis beim TUSEM Essen in der Zweiten und Ersten Bundesliga sammelte.  

Julian Fuchs (21), ebenfalls Rechtsaußen, geboren in Korbach, kam als 15-Jähriger auch über Eintracht Baunatal zur MT. Seine Karriere hier nahm in den zwei Jahren A-Jugend-Bundesliga so richtig an Fahrt auf. In dieser Zeit hatte er bereits zahlreiche Kurzeinsätze im Profiteam. Bisheriges Highlight in seiner kontinuierlichen Aufwärtsentwicklung: Der nervenstarke Flügelflitzer verwandelte beim Auswärtsspiel der MT in Kiel im Mai in der vollbesetzten Wunderino-Arena einen Strafwurf gegen Welthandballer Niklas Landin.

Drittes Eigengewächs im Bunde ist Ben Beekmann (19). Mit 16 Jahren zog der aus Duisburg stammende Rechtshänder bei der Talente-WG der MT Melsungen ein. Mit der B-Jugend wurde er 2019 Deutscher Meister. Von da an geriet der Blondschopf ins Blickfeld des Deutschen Handballbundes. In der kommenden Saison bildet er auf der linken Außenbahn ein Gespann mit MT- Neuzugang David Mandic, kroatischer Nationalspieler von RK Zagreb. Damit tritt Beekmann die Nachfolge von Michael Allendorf an, der seine aktive Karriere beendet hat.

Neben den drei genannten Akteuren schafften es gleich sieben weitere Talente auf die nächste Leistungsebene. Im Bundesligaanschlusskader zur neuen Saison sind alle Positionen vom Außen bis zum Torwart besetzt. Die meisten der Youngster haben bereits einige Kurzeinsätze im MT-Bundesligatam absolviert: Florian Drosten (18, LA), Tom Wolf (16, RL), Manuel Hörr (17 (RM), Lasse Ohl (17, KM), Jan Waldgenbach (21, RR), Florian Potzkai (18, RA), Erik Ulrich (21, TW).

“In der Aufnahme von gleich drei Spielern aus dem eigenen Jugendbereich in den Lizenkader und der Nominierung sieben weiterer Spieler in den Anschlusskader spiegelt sich nicht zuletzt die hervorragende Arbeit und der hohe Einsatz unserer Nachwuchstrainer wider. Es ist der Lohn für die enormen Anstrengungen. Alle, die daran beteiligt sind und waren, können stolz darauf sein”, so MT-Nachwuchskoordinator Axel Renner.

Die Saisonvorbereitung der MT

  • 25.-26.07.22   
    Auftakt intern (Mediadays u. Fotoshooting)
  • 29.07.22
    Team- und Trikotpräsentation, Schlossgarten Melsungen
  • 09.08.22
    Testspiel MT – TV Großwallstadt, Stadtsporthalle Melsungen
  • 12.08.-14.08.22
    Sparkassen-Handball-Cup
    12.08.22, MT –  VfL Gummersbach, Kreissporthalle Gensungen
    13.08.22, MT – Sieger aus TBV Lemgo / Eulen Ludwigshafen, Kreissporthalle Gensungen
    14.08.22, Platzierungsspiele und Finale, Werner-Aßmann-Halle, Eisenach
  • 20.08.22
    Teampräsentation und anschließendes Testspiel (Gegner noch offen), Rothenbach-Halle Kassel
  • 24.-28.08.22
    Trainingslager in Strasbourg (Elsass) und Turnierteilnahme EURO Tournoi mit Paris Saint Germain, FC Porto, HBC Nantes
  • 01.09.22
    1. HBL-Saisonspiel: Rhein-Neckar Löwen – MT, SAP Arena Mannheim

[metaslider id=20815]

More From Author

+ There are no comments

Add yours

Wir freuen uns über Kommentare