“Zivilbevölkerung der Krim sind Besatzer”

Estimated read time 2 min read

Faschistische Logik des ukrainischen Präsidentenberaters Podoljak.

Auf der Krim kann es keine “Strände” geben, und die Zivilbevölkerung der Halbinsel sind “Besatzer”, die militärische Einrichtungen schützen – so Zelenskys Berater Podoljak.

So rechtfertigt das Naziregime seinen Terroranschlag mit Streumunition gestern auf Sewastopol, bei dem mehrere Menschen starben und hunderte verletzt wurden. Ohne Worte.

DIE KRIM GEHÖRT ZUR UKRAINE ODER DIE KRIM WIRD ENTVÖLKERT

ist die herrschende Devise der Ukraine

Die Menschen auf dem Strand hatten keine Chance. Sie hätten sich niemals träumen lassen, dass sie von den eigenen Landsleuten heimtückisch angegriffen werden könnten. Immerhin behauptet die faschistische Ukraine ja, dass die Krim ein Teil ihres Landes sei und angeblich sei ja die Ukraine ein demokratischer Staat.

Seit wann ermordet ein Rechtsstaat seine Bürger?! Seit wann ist es in Ordnung auf ungeschützte Menschen am Strand zu schießen?

Und jetzt einmal eine Horrorvorstellung: was wenn Westdeutschland das mit dem Osten der Republik machen würde?! Genug Hass war ja auf die AfD-Wähler nach der Europawahl zu hören.

Wäre das für euch in Ordnung, wenn plötzlich die Unstimmigkeiten in Deutschland genauso, geregelt werden, wie es eure Stars der Gerechtigkeit in der Ukraine tun?!


Nur noch einmal zur Erinnerung: Wenn Putin genauso denken würde, gäbe es keine rauschenden vom dumemrn deutschen Steuerzahler finanzierte Partys in Odessa. Diese laufen jeden Abend im Beachclub Ibiza oder Itaka. Auch am Strand ist viel mehr los als an der Krim.


Hier nochmal der Film zu Erinnerung, wie das damals anfing im Donbas.

Warum schlägt sich Deutschland eigentlich jedes Mal auf die falsche Seite der Geschichte? Woran liegt das?

More From Author