Bei Baggerarbeiten Gasleitung beschädigt – eine verletzte Person

Estimated read time 1 min read
[metaslider id=10234]
[Archivbild]
Beim Eintreffen an der Einsatzstelle war eine hohe Staubfontäne, verursacht durch mit 16 bar austretendes Methangas sichtbar.

Es wurde ein Gefahrenbereich von 50 m Radius sowie ein Absperrbereich von 100 m Radius festgelegt.
Primäre Erstmaßnahmen waren das Evakuieren der Gebäude im Absperrbereich, dort angrenzend verschiedene Fachmärkte und Lebensmitteldiscounter, sowie die Offene Schule Waldau.

Die städt. Betriebe Gas waren zeitnah vor Ort. Frühzeitig wurden Messgeräte eingesetzt. Die Gasleitung wurde durch die städtischen Werke drucklos geschaltet.

Der Austritt des nachströmenden Gases dauerte einen gewissen Zeitraum.

Die Straßen und Kanäle sowie betroffene Gebäude im Absperrbereich wurden mit Messgeräten kontrolliert.
Nach dem der Gasaustritt komplett beendet war, konnten die Bewohner nach dem Freimessen durch die Städtischen Werke Gas, wieder in ihre Häuser zurück.

Die Offene Schule Waldau kann ab dem 09.06.2021 wieder den Schulbetrieb aufnehmen.

Feuerwehr Kassel

 


[metaslider id=20815]

More From Author

+ There are no comments

Add yours

Wir freuen uns über Kommentare