Weitere Versammlungen am Freitag in Kassel beendet; Polizei auch Samstag wieder im Einsatz

Estimated read time 2 min read
[metaslider id=10234]

 (ots) Kassel: Am gestrigen Morgen kam es, wie bereits berichtet, zu einer nicht angemeldeten Versammlung im Bereich eines Rüstungsunternehmens in der Wolfhager Straße in Kassel. Trotz der geschilderten Angriffe auf Einsatzkräfte konnte die Polizei gewährleisten, dass der Zugang zu dem Grundstück nicht länger blockiert war.

Im weiteren Verlauf des Tages fand gegen 10 Uhr eine angemeldete Versammlung im Kontext des Protestes gegen die Rüstungsindustrie im Struthbachweg statt, an der etwa 300 Personen teilnahmen. Diese Demonstration wurde von der Versammlungsleitung gegen 11:10 Uhr offiziell für beendet erklärt. Weitere kleinere Versammlungen am heutigen Freitag verliefen bis zum gegenwärtigen Zeitpunkt problemlos.

Nach der nicht angemeldeten Versammlung am frühen Morgen kam es am Freitagvormittag noch zu zwei weiteren Festnahmen durch die Polizei. Polizeibeamte hatten gegen 11 Uhr in der Holländischen Straße zwei Personen wiedererkannt, die verdächtig sind, bei der Aktion am Morgen Straftaten begangen zu haben. In einem Fall soll einer der Tatverdächtigen bei den Angriffen auf die Einsatzkräfte versucht haben, einem Polizisten den Schlagstock zu entreißen. Gegen ihn wird nun wegen Landfriedensbruchs ermittelt. Der andere am Vormittag festgenommene Mann steht im Verdacht, gegen das Vermummungsverbot bei Versammlungen verstoßen zu haben.

Polizei auch am Samstag anlässlich angemeldeter Versammlungen in Kassel im Einsatz

Auch am Samstag wird die Kasseler Polizei anlässlich mehrerer Versammlungslagen im Stadtgebiet im Einsatz sein. Insbesondere eine zwischen 12 und 20 Uhr angemeldete, größere Demonstration, bei der zwischen 14 und 18 Uhr ein Aufzug durch die Stadt erfolgen soll, wird voraussichtlich für Behinderungen sorgen. Die Polizei wird dahingehend auch Verkehrskräfte im Einsatz haben, um die Verkehrsbeeinträchtigungen für die Bevölkerung so gering wie möglich zu halten.

 

Polizeipräsidium Nordhessen

weitere Informationen

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44143/5311555


[metaslider id=20815]

More From Author

+ There are no comments

Add yours

Wir freuen uns über Kommentare