Online Lernen im 2022: Möglichkeiten und Herausforderungen

Estimated read time 3 min read

Wir alle wissen – die Welt verändert sich in rasantem Tempo. Technische Neuerungen wie Smartphones und Tablets gehören längst zum Alltag und ständig kommen neue Trends hinzu. Vor allem aber reagiert das Bildungssystem extrem träge auf diese Neuerungen.

Hier greifen wir mit der Möglichkeit Online-Learning ein: Wir rütteln das traditionelle Bildungssystem auf und haben eine Vision: Jedes Kind auf der Welt soll durch zugänglichen und inspirierenden Unterricht von den besten Lehrern sein maximales Potenzial entfalten können! Unser Ziel: Wir wollen einen langfristigen Lernerfolg sicherstellen. Welche Trends und Innovationen prägen den Bildungssektor im Jahr 2022?

Es mag unkonventionell klingen, aber ja: Auch in diesem Bereich bietet die Technik viel Potenzial! Künstliche Intelligenz (KI) ist ein Teil unseres Alltags – viel mehr als man vielleicht denkt. Zum Beispiel, wenn man eine Suchmaschine wie Google verwendet. KI-Bildung kann messbar werden, wir können sie nutzen, um das Lernverhalten und den Lernprozess besser zu verstehen. Lerneinheiten und Übungen können individuell auf den bereits bekannten Wortschatz abgestimmt werden.

Die Schulen in Hessen sind bereits dabei, das Management zu planen und zu verbessern. Klassenzimmer-Lern-Apps bieten auch persönliche Empfehlungen. Aber das sind nur einfache Hilfsfunktionen. Nächster Schritt: Eine bessere KI sollte lernen können und eigene Entscheidungen treffen. Alles steht noch am Anfang und das Potenzial ist noch lange nicht ausgeschöpft. Immerhin 18% der Schulen nutzen bereits einfache KI-Tools im Unterricht.

Was bedeutet digitale Bildung? Ganz einfach: Die Online-Kurse sind flexibel, kostengünstig und individuell. Während Schulen mit langen bürokratischen Prozessen beschäftigt sind, um digitale Bildung in den Unterricht zu integrieren, sind Startups viel schneller. Denn Flexibilität ist für die Bildung von morgen besonders wichtig! Darüber hinaus entstehen immer neue Formen von Online-Schulen, wie zum Beispiel Epicode, eine Career Acceleration Platform, die die Bildung sofort mit direkter Rekrutierung verbindet und somit jungen Talenten mit dem Karrierestart in der Tech-Welt hilft.

Der digitale Lernvorteil: Es gibt keine Reisezeit und der Unterricht ist ortsunabhängig.
Darüber hinaus können multimediale und interaktive Lernmethoden für die digitale Lehre genutzt werden. Wir haben zum Beispiel ein virtuelles Klassenzimmer. Es gibt eine Zahlentafel zum gemeinsamen Lösen von Matheaufgaben oder einen geteilten Bildschirm für Schreibhilfen. Interaktive Lerntools stehen ebenfalls zur Verfügung – je nach Fach gibt es viele verschiedene Tools. Die Möglichkeiten sind endlos und es werden immer mehr kommen!

Irgendwann wird eine immersive 3D-Welt entstehen, in die wir eintauchen können. Wer weiß – vielleicht ersetzt es das zweidimensionale Internet. Es ist noch ein langer Weg, aber einige Tools sind bereits heute verfügbar. Alles in allem kann man auf jeden Fall festhalten, dass die Zukunft der Bildung im digitalen Lernen liegt.


Zusätzliche LINKS

https://nordhessen-journal.de/neues-lernen-im-erwachsenenalter/

More From Author

+ There are no comments

Add yours

Wir freuen uns über Kommentare