EU-Dienstleistungsfreiheit vs. nationale Gesetzgebung

Estimated read time 10 min read
[av_heading heading=’Die Europäische Union (EU) hat sich seit ihrer Gründung stetig weiterentwickelt und ihre politischen und wirtschaftlichen Ambitionen ausgeweitet. ‘ tag=’h3′ style=’blockquote classic-quote classic-quote-left’ subheading_active=’subheading_below’ show_icon=” icon=’ue800′ font=’entypo-fontello’ size=” av-desktop-font-size-title=” av-medium-font-size-title=” av-small-font-size-title=” av-mini-font-size-title=” subheading_size=” av-desktop-font-size=” av-medium-font-size=” av-small-font-size=” av-mini-font-size=” icon_size=” av-desktop-font-size-1=” av-medium-font-size-1=” av-small-font-size-1=” av-mini-font-size-1=” color=” custom_font=” subheading_color=” seperator_color=” icon_color=” margin=” margin_sync=’true’ av-desktop-margin=” av-desktop-margin_sync=’true’ av-medium-margin=” av-medium-margin_sync=’true’ av-small-margin=” av-small-margin_sync=’true’ av-mini-margin=” av-mini-margin_sync=’true’ headline_padding=” headline_padding_sync=’true’ av-desktop-headline_padding=” av-desktop-headline_padding_sync=’true’ av-medium-headline_padding=” av-medium-headline_padding_sync=’true’ av-small-headline_padding=” av-small-headline_padding_sync=’true’ av-mini-headline_padding=” av-mini-headline_padding_sync=’true’ padding=’10’ av-desktop-padding=” av-medium-padding=” av-small-padding=” av-mini-padding=” icon_padding=’10’ av-desktop-icon_padding=” av-medium-icon_padding=” av-small-icon_padding=” av-mini-icon_padding=” link=” link_target=” id=” custom_class=” template_class=” av_uid=’av-lm6eu0wo’ sc_version=’1.0′ admin_preview_bg=”] Der Binnenmarkt, der den freien Verkehr von Waren, Kapital, Dienstleistungen und Personen gewährleistet, ist das Herzstück dieser Union. Aber wie interagiert die EU-Dienstleistungsfreiheit mit nationalen Gesetzen der Mitgliedstaaten und wo gibt es Konfliktpotenzial?
[/av_heading] [av_hr class=’default’ icon_select=’yes’ icon=’ue808′ position=’center’ shadow=’no-shadow’ height=’50’ custom_border=’av-border-thin’ custom_width=’50px’ custom_margin_top=’30px’ custom_margin_bottom=’30px’ custom_border_color=” custom_icon_color=” av-desktop-hide=” av-medium-hide=” av-small-hide=” av-mini-hide=” id=” custom_class=” template_class=” av_uid=” sc_version=’1.0′] [av_one_full first min_height=” vertical_alignment=’av-align-top’ space=” row_boxshadow=” row_boxshadow_width=’10’ row_boxshadow_color=” custom_margin=” margin=’0px’ av-desktop-margin=” av-medium-margin=” av-small-margin=” av-mini-margin=” mobile_breaking=” mobile_column_order=” border=” border_style=’solid’ border_color=” radius=” min_col_height=” padding=” av-desktop-padding=” av-medium-padding=” av-small-padding=” av-mini-padding=” svg_div_top=” svg_div_top_color=’#333333′ svg_div_top_width=’100′ svg_div_top_height=’50’ svg_div_top_max_height=’none’ svg_div_top_flip=” svg_div_top_invert=” svg_div_top_front=” svg_div_top_opacity=” svg_div_top_preview=” svg_div_bottom=” svg_div_bottom_color=’#333333′ svg_div_bottom_width=’100′ svg_div_bottom_height=’50’ svg_div_bottom_max_height=’none’ svg_div_bottom_flip=” svg_div_bottom_invert=” svg_div_bottom_front=” svg_div_bottom_opacity=” svg_div_bottom_preview=” column_boxshadow=” column_boxshadow_width=’10’ column_boxshadow_color=” background=’bg_color’ background_color=” background_gradient_direction=’vertical’ background_gradient_color1=’#000000′ background_gradient_color2=’#ffffff’ background_gradient_color3=” src=” background_position=’top left’ background_repeat=’no-repeat’ highlight=” highlight_size=” animation=” animation_duration=” animation_custom_bg_color=” animation_z_index_curtain=’100′ parallax_parallax=” parallax_parallax_speed=” av-desktop-parallax_parallax=” av-desktop-parallax_parallax_speed=” av-medium-parallax_parallax=” av-medium-parallax_parallax_speed=” av-small-parallax_parallax=” av-small-parallax_parallax_speed=” av-mini-parallax_parallax=” av-mini-parallax_parallax_speed=” css_position=” css_position_location=” css_position_z_index=” av-desktop-css_position=” av-desktop-css_position_location=” av-desktop-css_position_z_index=” av-medium-css_position=” av-medium-css_position_location=” av-medium-css_position_z_index=” av-small-css_position=” av-small-css_position_location=” av-small-css_position_z_index=” av-mini-css_position=” av-mini-css_position_location=” av-mini-css_position_z_index=” link=” linktarget=” link_hover=” title_attr=” alt_attr=” mobile_display=” mobile_col_pos=’0′ id=” custom_class=” template_class=” aria_label=” av_uid=’av-64du6d’ sc_version=’1.0′] [av_textblock textblock_styling_align=” textblock_styling=” textblock_styling_gap=” textblock_styling_mobile=” size=” av-desktop-font-size=” av-medium-font-size=” av-small-font-size=” av-mini-font-size=” font_color=” color=” id=” custom_class=” template_class=” av_uid=’av-lm79lb0n’ sc_version=’1.0′ admin_preview_bg=”]

Die Grundlagen der EU-Dienstleistungsfreiheit

Die Dienstleistungsfreiheit ermöglicht es Unternehmen und Einzelpersonen, Dienstleistungen in einem anderen EU-Mitgliedstaat ohne Diskriminierung aufgrund der Staatsangehörigkeit anzubieten und zu empfangen. Sie ist eines der vier Grundprinzipien des EU-Binnenmarktes.

Rechtliche Grundlage

Verankert in den Artikeln 56 bis 62 des Vertrags über die Arbeitsweise der Europäischen Union (AEUV) sichert die Dienstleistungsfreiheit die Abschaffung von Beschränkungen des freien Dienstleistungsverkehrs.

Nationale Gesetzgebung

Auch wenn die Mitgliedstaaten Teil der EU sind, behalten sie ihre Souveränität in vielen gesetzgeberischen Bereichen. Man spricht hierbei von der Souveränität der Mitgliedsstaaten. Diese gewährleistet, dass einzelne Staaten nationale Gesetze zu bestimmten Streitfragen aufrechterhalten und wahren können, obwohl die Dienstleistungsfreiheit dem vielleicht entgegenstünde.

Arten von nationalen Gesetzen, die der Dienstleistungsfreiheit entgegenstehen

Viele nationale Gesetze, ob im Bereich Arbeitsrecht, Gesundheit und Sicherheit oder Verbraucherschutz, können sich direkt oder indirekt auf Dienstleistungen auswirken.

Spannungsfelder und Interaktionen

Die Wechselwirkung zwischen der Dienstleistungsfreiheit und nationalen Gesetzen ist ein zentraler Punkt in der Diskussion um den EU-Binnenmarkt. Während die EU die Beseitigung von Hindernissen für den freien Dienstleistungsverkehr anstrebt, haben die Mitgliedstaaten eigene Interessen und Prioritäten, die in ihre nationalen Gesetze einfließen. Dieses ständige Zusammenspiel führt zu einer Reihe von Spannungsfeldern, die im folgenden Abschnitt näher betrachtet werden.

Diskriminierende vs. nicht-diskriminierende Maßnahmen

Nicht jede nationale Regelung, die ausländische Dienstleister betrifft, verstößt gegen die Dienstleistungsfreiheit. Die Hauptfrage ist oft, ob die Regelung diskriminierend ist. Diskriminierende Maßnahmen sind solche, die ausländische Dienstleister weniger günstig behandeln als inländische.

Zum Beispiel könnte eine Regelung, die ausländischen Dienstleistern höhere Gebühren auferlegt, als diskriminierend angesehen werden. Nicht-diskriminierende Maßnahmen hingegen können auch ausländische Dienstleister betreffen, aber sie tun dies auf eine Weise, die gleichermaßen für in- und ausländische Unternehmen gilt.

So stellt sich beispielsweise der Glücksspielstaatsvertrag über EU-Recht und verbietet es Anbietern ohne deutsche Lizenz, ihre Dienstleistungen am deutschen Markt anzubieten. Lizenzierte Dienstleister hingegen müssen strenge Richtlinien einhalten und dürfen beispielsweise online keine Live-Casino-Angebote zur Verfügung stellen. Dadurch erübrigt sich die Bemühung von Verbrauchern, sichere Online-Casinos ohne deutsche Lizenz erkennen zu müssen, denn ihnen wird die Wahl durch die nationale Gesetzgebung ohnehin abgenommen.

Bei diesem Beispiel ist erwähnenswert, dass hier zwar eine Diskriminierung vorliegt, doch sie betrifft die nationalen Anbieter, die sich im Vergleich zur EU-Konkurrenz schlechter stellen. Da diese aber offiziell nicht legal sind, erübrigt sich der Diskriminierungsansatz gegenüber den EU-Anbietern.

Notwendigkeit und Verhältnismäßigkeit

Es ist wichtig zu verstehen, dass die Dienstleistungsfreiheit nicht absolut ist. Mitgliedstaaten können Beschränkungen einführen, wenn sie aus Gründen des öffentlichen Interesses notwendig sind. Beispiele könnten der Schutz der öffentlichen Gesundheit, Sicherheit oder Umwelt sein. Aber diese Beschränkungen müssen verhältnismäßig sein – das bedeutet, sie dürfen nicht über das hinausgehen, was notwendig ist, um das angestrebte Ziel zu erreichen und dürfen nicht als Mittel zum wirtschaftlichen Protektionismus eingesetzt werden.

Beispiele aus der Rechtsprechung

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat eine entscheidende Rolle bei der Klärung dieser Spannungsfelder gespielt. Ein bemerkenswerter Fall ist die “Bolkestein-Richtlinie”, die darauf abzielte, den Binnenmarkt für Dienstleistungen zu liberalisieren, aber auf erheblichen Widerstand stieß. Der EuGH musste mehrfach klären, inwieweit Mitgliedstaaten ihre eigenen Regelungen beibehalten können, insbesondere wenn sie möglicherweise mit der Dienstleistungsfreiheit kollidieren. Solche und andere Urteile wie das Kinox-Urteil helfen dabei, die Grenzen zwischen EU-Recht und nationaler Gesetzgebung zu definieren und bieten Orientierung für zukünftige Fälle.

Vorteile und Kritik

Die Dienstleistungsfreiheit fördert Wettbewerb, schafft Arbeitsplätze und senkt Preise für Verbraucher. Daraus ergeben sich wirtschaftliche Vorteile für alle Marktteilnehmer. Kritiker weisen allerdings auf mögliche Probleme wie Sozialdumping, sinkende Dienstleistungsqualität und den Verlust nationaler Kontrolle hin. Dies trifft insbesondere dann zu, wenn nationale Richtlinien deutlich strenger sind als Richtlinien in anderen EU-Ländern. Dadurch könnten sich Erzeuger von Waren und Bereitsteller von Dienstleistungen besserstellen, wenn sie in einem anderen EU-Land ansässig sind. Auch an dieser Stelle kann der Glücksspielstaatsvertrag als Beispiel herhalten. Glücksspielanbieter aus anderen EU-Ländern wie Malta haben europaweit größere Freiheiten als in Deutschland lizenzierte Anbieter.

Fazit

Die Balance zwischen EU-Niederlassungs- und Dienstleistungsfreiheit und nationaler Gesetzgebung ist ein laufender Prozess, der Anpassung und Verständnis erfordert. Beide Rechtsrahmen sind unerlässlich, um einen funktionierenden Binnenmarkt zu gewährleisten und gleichzeitig die Rechte und Interessen der Mitgliedstaaten zu wahren.

Ergänzendes zum Thema Dienstleistungsfreiheit in der EU

Im Folgenden gehen wir auf einige Fragen zum Thema Dienstleistungsfreiheit etwas genauer ein, um eventuelle Unklarheiten zu beseitigen

Warum wurde die Dienstleistungsfreiheit eingeführt?

Sie wurde eingeführt, um einen echten Binnenmarkt in der EU zu schaffen und wirtschaftliche Barrieren abzubauen.

Können Länder die Dienstleistungsfreiheit vollständig einschränken?

Nein, jegliche Beschränkung muss gerechtfertigt und verhältnismäßig sein. Das ist insbesondere dann der Fall, wenn nationale Gesetzgebungen einer Dienstleistung entgegenstehen, so dass sie im jeweiligen Land nicht legal wäre.

Welche Rolle spielt der EuGH?

Er interpretiert EU-Recht und stellt sicher, dass es in allen Mitgliedstaaten korrekt angewendet wird.
[/av_textblock] [/av_one_full] [av_hr class=’default’ icon_select=’yes’ icon=’ue808′ position=’center’ shadow=’no-shadow’ height=’50’ custom_border=’av-border-thin’ custom_width=’50px’ custom_margin_top=’30px’ custom_margin_bottom=’30px’ custom_border_color=” custom_icon_color=” av-desktop-hide=” av-medium-hide=” av-small-hide=” av-mini-hide=” id=” custom_class=” template_class=” av_uid=’av-9twiaf9′ sc_version=’1.0′] [av_font_icon icon=’ue81f’ font=’entypo-fontello’ style=” caption=” size=’40px’ position=’left’ color=” link=” linktarget=” sonar_effect_effect=” sonar_effect_color=” sonar_effect_duration=’1′ sonar_effect_scale=” sonar_effect_opac=’0.5′ animation=” id=” custom_class=” template_class=” av_uid=’av-lm79y7j1′ sc_version=’1.0′ admin_preview_bg=”] Dieser Beitrag enthält neben vielen nüutzlichen Informationen auch notwendige
aber bezahlte Links.
[/av_font_icon] [av_postslider link=’category,251,1,914,1236,1123,10,1196,1131,1232,22,692,809,32,695,56,7,8,711,9,1197,4766,1210,1175,11,227,1032,76,1051,1242,33′ wc_prod_visible=” wc_prod_hidden=’hide’ wc_prod_featured=” prod_order_by=” prod_order=” date_filter=” date_filter_start=” date_filter_end=” date_filter_format=’yy/mm/dd’ period_filter_unit_1=’1′ period_filter_unit_2=’year’ items=’50’ offset=’0′ page_element_filter=” contents=’title’ columns=’3′ preview_mode=’auto’ image_size=’portfolio’ control_layout=’av-control-default’ slider_navigation=’av-navigate-arrows’ nav_visibility_desktop=” autoplay=’yes’ interval=’5′ img_scrset=” lazy_loading=’disabled’ alb_description=” id=” custom_class=” template_class=” av_uid=’av-6cgleyt’ sc_version=’1.0′]

More From Author

+ There are no comments

Add yours

Wir freuen uns über Kommentare