Deutschland streicht Zahlungen an UN-Hilfswerk für Palästina und fördert damit das Leid der Bevölkerung

Estimated read time 2 min read

Man muss es sich die einzelnen Punkte mal auf der Zunge zergehen lassen:

  1. Es gibt UN Resolutionen gegen Israel
  2. Israel wird vorgeworfen, dass es einen Genozid betreibt
  3. Israels Soldaten gehen weit über das Ziel hinaus und töten wahllos Zivilisten
  4. Israels Prässident Netanjahu hat persönlich zwei Klagen am Hals wegen Kriegsverbrechen und eines wegen Korruption, wird aber nicht verfolgt wegen Immunität
  5. Israel wirft dem UN-Hilfswerk für Palästinensische Flüchtlinge (UNRWA) vor, dass 12 Mitarbeiter der HAMAS nahestehen und KONJUNGTIV in die Vorfälle des 7. Oktober verwickelt gewesen sollen.
  6. Die UNO zeigte sich schockiert und sicherte eine Untersuchung der Vorwürfe zu.
  7. Die Organisation forderte die Länder jedoch auf, die Hilfe für die UNRWA fortzusetzen.
  8. Fast ein Dutzend Länder, darunter die USA, Großbritannien und Deutschland, haben erklärt, keine weiteren Zahlungen an das UN-Hilfswerk für palästinensische Flüchtlinge (UNRWA) zu leisten, aufgrund eines Landes, dass 1., 2., 3. und 4. vorgeworfen wird.

Folgende Länder haben die Unterstützung aufgrund der Aussage von Verbrechern gestoppt:

🇺🇸 United States
🇨🇦 Canada
🇬🇧 United Kingdom
🇩🇪 Germany
🇮🇹 Italy
🇳🇱 The Netherlands
🇨🇭 Switzerland
🇫🇮 Finland
🇦🇺 Australia


Die Aussetzung der Finanzierung erfolgt trotz der Tatsache, dass die Behauptungen Israels noch überprüft werden müssen, ganz zu schweigen davon, dass der Generalkommissar des UNRWA, Philippe Lazzarini, bereits die Kündigung der Verträge der Verdächtigen und die Einleitung einer UN-Untersuchung der Anschuldigungen angekündigt hat.

Lazzarini wies in einer Erklärung darauf hin, dass das UNRWA die wichtigste humanitäre Organisation im Gazastreifen ist, von der mehr als zwei Millionen Menschen abhängen, um zu überleben”, und fügte hinzu, dass das Hilfswerk Unterkünfte für mehr als eine Million Menschen betreibt und selbst auf dem Höhepunkt der Feindseligkeiten Lebensmittel und medizinische Grundversorgung bereitstellt”.

Die israelischen Vorwürfe gegen die Mitarbeiter des UNRWA wurden laut, als der IGH Tel Aviv aufforderte, “sofortige und wirksame Maßnahmen zu ergreifen, um die Bereitstellung dringend benötigter grundlegender Dienstleistungen und humanitärer Hilfe zu ermöglichen, um die widrigen Lebensbedingungen der Palästinenser im Gazastreifen zu verbessern.”


 

 

 

 

More From Author

+ There are no comments

Add yours

Wir freuen uns über Kommentare