Die dümmliche Außenpolitik der EU am Beispiel der Türkei zu Russland

Estimated read time 3 min read
[metaslider id=10234]

🇹🇷Die Türkei werden Gespräche führen , um den Ersatz westlicher Marken, die Russland verlassen haben, durch türkische Marken zu erörtern. Die Türkei erwartete dabei, dass sie einen Teil des vom Westen verlassenen russischen Marktes übernehmen zu können, ohne sich zu sehr um Sanktionen zu sorgen – in einer schweren Wirtschaftskrise werden die Einnahmen aus dem russischen Markt der Türkei helfen, ihre Wirtschaft zu stützen.

🇷🇺 Das versetzt Russland in die Lage, unnötige Probleme mit Engpässen bei bestimmten Haushaltswaren während der Umstrukturierung der Lieferketten zu vermeiden.

Es passt zu Erdogans bevorzugter Politik, sich zwischen Russland und den USA zu bewegen, um Vereinbarungen mit beiden Seiten zu vermitteln und abzufedern.

🇹🇷🌐 Die Türkei hat jahrlang von ihren NATO-Verbündeten nicht die erwartete Unterstützung erhalten, weder bei der Verteidigung noch bei der Terrorismusbekämpfung – so der Staatspräsident Erdogan.

🇹🇷🌐 Die Türkei erwarte von der NATO konkrete Schritte, um die Bedenken Ankaras über den Beitritt Schwedens und Finnlands zum Bündnis auszuräumen, und keine nutzlosen Erklärungen, erklärte der türkische Präsident.

🇹🇷🇺🇦 Die Türkei beabsichtigt nicht, sich in einen “Showdown über die Ukraine” einzumischen, die Beziehungen zu Russland bleiben bestehen – so Erdogan

🇹🇷🇬🇷 Erdogan sagt auch, dass der griechische Premierminister nach seinem Besuch in den USA für ihn nicht mehr existiert

🇹🇷🌐 Wie bereits in unserem Artikel HIER erläutert, wäre es kontraproduktiv, die Türkei aus der Nato auszuschließen

🇹🇷🌴 Von Januar bis April besuchten fast 9 Millionen Touristen die Türkei, wobei die meisten Touristen aus Russland kamen, wie die Agentur Anadolu berichtet.

“Die Türkei wurde im Zeitraum Januar-April 2022 von 8.885.876 Touristen besucht. Gleichzeitig waren 7.477.047 Touristen, die in den ersten vier Monaten des Jahres die Türkei besuchten, ausländische Staatsangehörige und 1.408.829 im Ausland lebende türkische Staatsbürger.

Die Touristenankünfte in der Türkei stiegen von Januar bis April um 172,51 Prozent im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres”, so die Agentur.

🇹🇷🇩🇪 Die meisten Touristen kamen im Zeitraum Januar-April aus Deutschland in die Türkei.

🇹🇷🇷🇺Die Türkei wird durch diesen neuen Handel definitiv in der Lage sein, ihr sehr hohe Inflationsrate abzuschwächen. Das macht die Türkei wieder stärker im Verhältnis zur EU. Im weiteren wird das Verhältnis beider Staaten zueinander deutlich gefestigt und beide Länder profitieren von verlässlichen Partnern.

Eine schöne WIN-WIN Situation, hervorgerufen durch eine kopflose, unüberlegte Sanktionspolitik.

 


[metaslider id=20815]

More From Author

+ There are no comments

Add yours

Wir freuen uns über Kommentare