Bauhauptgewerbe im Dezember 2016 — Umsatz, Auftragseingänge und Beschäftigung weiterhin deutlich über den Vorjahreswerten

  • [Archivbild]

    Umsatzsteigerung um 11,7 Prozent gegenüber Dezember 2015
  • Auftragseingänge und Beschäftigung mit 14,7 bzw. 10,8 Prozent im Plus
  • Alle Konjunkturindikatoren legen auch im Gesamtjahr zu

Im hessischen Bauhauptgewerbe brachte der Dezember 2016 gute Nachrichten: Wie das Hessische Statistische Landesamt mitteilt, legten wie schon im November die Konjunkturindikatoren Umsatz, Auftragseingänge und Beschäftigung zu.

Die baugewerblichen Umsätze beliefen sich im Dezember auf knapp 406 Millionen Euro und lagen damit 11,7 Prozent über dem Ergebnis des Vorjahresmonats. Besonders der öffentliche und Verkehrsbau (plus 25,2 Prozent) und der Wohnungsbau (plus 19,9 Prozent) trugen zu diesem Anstieg bei. Etwas schwächer zeigten sich die Umsätze im gewerblichen und industriellen Bau (minus 2,9 Prozent).

Nach einem moderaten Anstieg im November 2016 konnten die Auftragseingänge im Dezember wieder kräftig gegenüber Dezember 2015 gesteigert werden (plus 14,7 Prozent). Mit einem Volumen von knapp 350 Millionen Euro erreichten die Neuaufträge annähernd das Niveau im Dezember 2014. Vor allem der Hochbau erfreute sich einer vitalen Nachfrage (plus 25,4 Prozent). Im Tiefbau fiel der Anstieg mit 5,4 Prozent geringer aus.[metaslider id=5142]

Die Beschäftigung im hessischen Bauhauptgewerbe ging im Dezember saisonbedingt auf etwa 26 800 Personen zurück, lag jedoch deutlich über dem Wert des Vorjahresmonats (plus 10,8 Prozent).

Auch auf das gesamte Jahr 2016 gesehen entwickelten sich die 3 Konjunkturindikatoren positiv. Die Umsätze des hessischen Bauhauptgewerbes stiegen im Vergleich zu 2015 um 9,6 Prozent, die Auftragseingänge um 18,9 Prozent. Die Zahl der Beschäftigten war mit 8,6 Prozent ebenfalls deutlich im Plus.

Hinweis

Alle Zahlen beziehen sich auf Betriebe mit 20 oder mehr Beschäftigten.

STATISTIK HESSEN

[metaslider id=9316]