Landkreis Waldeck-Frankenberg – Polizei rät: Augen auf beim Kauf von Kinder-E-Scootern


(ots) Gerade in der Vorweihnachtszeit werden in Prospekten von Discountern verlockende Angebote von Kinder-E-Scootern für teilweise unter 100 Euro angeboten. Die Polizei weist daraufhin, dass man vor dem Kauf solcher Fahrzeuge einiges beachten und sich gut informieren sollte.

Die rechtlichen Voraussetzungen über die Teilnahme von E-Scootern am Straßenverkehr sind in der Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung, kurz eKFV, geregelt. Diese schreibt untere anderem vor, dass E-Scooter mit einer bauartbestimmten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 6 km/h (bis maximal 20km/h) auf öffentlichen Straßen nur in Betrieb gesetzt werden dürfen, wenn sie eine Betriebserlaubnis haben.

Dafür sind bestimmte technische Merkmale wie Beleuchtung, Klingel und zwei unabhängige Bremssysteme Voraussetzung. Diese technischen Voraussetzungen erfüllen die verlockenden Discounterangebote in der Regel nicht. Notwendig ist außerdem eine Haftpflichtversicherung, die in Form einer am Fahrzeug angebrachten Plakette nachgewiesen werden muss.

„Diese Kinder-E-Scooter sind nicht für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen und dürfen auch von Kindern nicht auf Gehwegen, Radwegen, Parkplätzen, Wirtschaftswegen oder der Straße genutzt werden“ erläutert Polizeihauptkommissar Volker König vom Regionalen Verkehrsdienst der Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg. „Das bedeutet also, dass sie nur im privaten Raum, wie Hofanlagen oder Übungsplatz, gefahren werden dürfen“ so König weiter.

Nutzt man solche frei verkäuflichen Fahrzeuge dennoch im öffentlichen Verkehrsraum, machen sich die Nutzer und die Erziehungsberechtigten nach dem Pflichtversicherungsgesetz strafbar.

Weitere Informationen zu Fragen rund um den Betrieb von E-Scootern findet man beispielsweise auf der Seite des Deutschen Verkehrssicherheitsrates unter https://www.dvr.de/themen/e-scooter.

 

Polizeipräsidium Nordhessen


 

Posts Grid

Best in Hell – Ein Propagandavideo entlarvt die Realität in der Ukraine

Autor: Sascha Rauschenberger Manchmal ist Propaganda für beide Seiten entlarvender als der beste Vertuschungsversuch. Diesem…

Internetfund: Sieben Gründe, warum ich mich mehr vor Annalena Baerbock fürchte als vor Leo2-Panzern in der Ukraine

Autor: Sascha Rauschenberger Internetfund! Manchmal reicht es wenn andere schon gesagt haben, was man über…

Polizei demonstriert am 25.01.23 in Berlin vor dem Bundesinnenministerium

Wenn es zu bunt wird, dann reicht es irgendwann. Nun auch der Polizei und die…

General a.D. Harald Kujat hinterfragt die Ukraine-Strategie

Autor: Sascha Rauschenberger   Es stehen wieder Waffenforderungen aus der Ukraine an. Insbesondere der Leopard…

Veteranen der Bundeswehr bringen Kooperation unter Dach und Fach

Autor: Sascha Rauschenberger Kooperation unter Dach und Fach! Gestern unterzeichneten die Vorsitzenden der Soldaten und…

Demokratie auf dem Prüfstand: Der WEF tanzt in Davos

Autor: Sascha Rauschenberger   Wie einst der Wiener Kongress die „Abwicklung der französischen Idee“ nach…

Ukraine: Hubschrauberabsturz mit Führung Innenministerium in Brovary

Autor: Sascha Rauschenberger Heute Morgen kam es zu einem Hubschrauberabsturz in der Stadt Brovary (15km…

Ukraine: Staatsverschuldung steigt dramatisch und Lösung kann nur Schuldenerlass sein…

Autor: Sascha Rauschenberger   In der Ukraine wird man offensichtlich auf ein kleines Problem aufmerksam,…

Bundeswehr und Lambrecht: General Alfons Mais sollte entlassen werden

Autor: Sascha Rauschenberger Der Artikel erschien auch im Rabenspiegel. Heute wird in Berlin erwartet, dass…

Was kostet die Welt? Nochmal 200 Milliarden mehr für die Bundeswehr?

Wehrbeauftragte fordert 300 Milliarden für die Truppe   Dieses Geld bräuchte man, um in der…

Bundeswehr: PUMA Desaster – nun Generäle in der Schusslinie

Bundeswehr: PUMA Desaster – nun Generäle in der Schusslinie Autor: Sascha Rauschenberger   „Die Bundeswehr…

Bloß weil man mal Urlaub macht in dem Land aus dem man geflüchtet ist

Ukrainische Geflohene beschwerten sich über Polens Forderung nach Rückgabe von Sozialleistungen Polen forderten die ukrainischen…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung
%d Bloggern gefällt das: