Bittere Niederlage in Ravensburg

Estimated read time 2 min read
[metaslider id=10234]

Keine Punkte am Bodensee: Mit 1:5 haben die Kassel Huskies das Auswärtsspiel bei den Ravensburg Towerstars verloren.

Huskies-Trainer konnte im Vergleich zum freitägigen Heimspiel auf den gleichen Kader zurückgreifen. Und auch der Start in die Partie verlief wie zwei Tage zuvor, wobei dies dem Coach nicht gefallen dürfte. Denn seine Mannschaft ging aus dem ersten Drittel erneut mit einem 0:2-Rückstand heraus. Nach nicht einmal 60 Sekunden musste Towerstars-Topscorer Sam Herr am langen Pfosten nur noch die Kelle hinhalten und traf zur Führung der Hausherren.

Nach 16 Minuten wurde diese durch Mayer ausgebaut. Der EVR-Kapitän lief dabei ungestört ins Kasseler Drittel und verlud Huskies-Goalie Jerry Kuhn. Der 35-jährige Schlussmann hatte zuvor mit mehreren guten Paraden ein frühes 0:2 verhindert. Die einzige gute Gelegenheit im ersten Abschnitt hatte Lukas Laub nach elf Minuten. Doch der Stürmer traf aus aussichtsreicher Position die Scheibe nicht richtig.

Im zweiten Drittel bot sich ein ähnliches Bild der 20 vorherigen Minuten. Die Oberschwaben starteten erneut gut und erspielten sich einige Gelegenheiten. Die Huskies brauchten etwas, kamen dann aber auch zu Chancen. Die beste davon hatte erneut Lukas Laub, der in Überzahl aus zentraler Position scheiterte. Sechs Minuten vor der zweiten Sirene konnten die Towerstars dann ihre Führung ausbauen. Nachdem Kuhn einen Versuch direkt vor seinem Kasten noch parieren konnte landete der Rebound auf der Kelle von Sam Herr. Der hatte keine Probleme freistehend seinen zweiten Treffer der Partie zu erzielen.

So ging es für die Schlittenhunde mit einem Drei-Tore-Rückstand in den Schlussabschnitt. Und auch die letzten 20 Minuten sollten keine Wende im Spiel der Nordhessen bringen. Ganz im Gegenteil. Nachdem MacDonald in der 48. Minute noch den Pfosten traf, legte kurz darauf Mayer das 4:0 nach. Das Positivste aus Kasseler Sicht kam sieben Minuten vor dem Ende. Denis Shevyrin traf aus spitzem Winkel zum 1:4. Allerdings war dies nicht das letzte Tor der Partie. Etwas mehr als eine Minute vor dem Ende sorgte Herr mit seinem dritten Treffer für den 1:5-Endstand aus Huskies-Sicht.

Kassel Huskies


[metaslider id=20815]

More From Author

+ There are no comments

Add yours

Wir freuen uns über Kommentare