Das HessenWLAN kommt

image_pdfimage_print

Startschuss für die WLAN-Offensive der Landesverwaltung: Das HessenWLAN kommt. „Die Finanzämter in Bad Schwalbach, Dieburg und Korbach gehören zu den ersten Dienststellen, die wir für alle Besucherinnen und Besucher mit kostenlosem WLAN ausgestattet haben“, erklärten Finanzminister Dr. Thomas Schäfer und Digitalministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus. „Bis voraussichtlich im Jahr 2024 werden fast alle 800 Standorte des Landes hessenweit mit frei zugänglichem WLAN ausgestattet.

Damit setzt die Landesregierung ein klares Zeichen: Unsere Ämter und Behörden halten auch im Bereich des Bürgerservice mit der fortschreitenden Digitalisierung Schritt.“ Die Finanzämter seien für dieses Pilotprojekt besonders gut geeignet, da in den Finanzservicestellen in der Regel ein hohes Besucheraufkommen zu verzeichnen sei, sagte Schäfer. Auch kulturelle und touristische Standorte in Trägerschaft des Landes sollen nach derzeitigen Planungen mit frei zugänglichem WLAN ausgestattet werden. Den Ausbau von frei zugänglichen öffentlichen WLAN-Infrastrukturen bezeichnete Sinemus als eine wichtige Säule der Gigabitstrategie für Hessen. Mit der „Digitalen Dorflinde“ solle der WLAN-Ausbau insbesondere in den ländlichen Regionen vorangetrieben werden. Bis heute haben sich bereits mehr als 223 Kommunen am Programm beteiligt. Rund 815 Hotspots werden bereits gefördert und über 100 Hotspots sind seit Programmstart der Digitalen Dorflinde im September bereits in Betrieb.

Hess. Landesregierung

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen