Betrüger erbeuten mit Schockanruf Ersparnisse von Kasseler Senior: Zeugen von Geldübergabe in Wolfsanger gesucht

Estimated read time 2 min read
[metaslider id=10234]

(ots) Kassel-Wolfsanger/Hasenhecke:

Mit der Schockanruf-Masche haben Betrüger am Donnerstag einen Senior aus dem Kasseler Stadtteil Wolfsanger/Hasenhecke um seine Ersparnisse gebracht. Der hochbetagte Mann hatte gegen Mittag einen Anruf erhalten, bei dem sich eine schluchzende Frau als seine Lebensgefährtin ausgab und schilderte, einen schweren Unfall mit einer tödlich verletzten Radfahrerin verursacht zu haben. Unmittelbar danach übernahm eine angebliche Polizeibeamtin das Gespräch und gab vor, die Lebensgefährtin des Seniors müsse nun in Haft. Nur durch Zahlung einer Kaution könne sie entlassen werden. Aufgrund des hohen Drucks, den die Täter am Telefon auf das Opfer ausübten, stellte der schockierte Mann seine Ersparnisse in Höhe eines niedrigen fünfstelligen Betrages in Aussicht. Dieses übergab er in der Zeit zwischen 15:00 Uhr und 15:30 Uhr nahe des Friedhofs Wolfsanger an einen unbekannten Geldabholer. Als der Senior später bemerkte, dass er auf Betrüger hereingefallen war, erstattete er Anzeige bei der Polizei.

Die weiteren Ermittlungen werden nun von den Beamten der EG SÄM der Kasseler Kripo geführt. Sie bitten um Hinweise auf den ca. 40 Jahre alten Geldabholer, der eine normale Statur, kurze und glatte schwarze Haare, eine dunklere Hautfarbe und dunkle Augen gehabt haben soll. Er hatte ein südostasiatisches Erscheinungsbild und telefonierte bei der Übergabe der braunen Papiertüre mit dem Geld in einer unbekannten Sprache, so das Opfer. Hinweise werden bei der Polizei unter Tel. 0561-9100 entgegengenommen.

Polizeipräsidium Nordhessen


[metaslider id=20815]

More From Author

+ There are no comments

Add yours

Wir freuen uns über Kommentare