Auch das noch: Verdacht der Manipulation der Wahl beim ESC-2022

Estimated read time 2 min read
[metaslider id=10234]

Da haben doch extra unsere Sieger des Herzens gewonnen und wir wieder den letzten Platz gemacht.

Auch das zünftige “SIEG HEIL”  “HEIL UKRAINE ” durfte am  Ende nicht fehlen.

Es wäre sicher auch spannend gewesen die Tätowierungen der Herrschaften mal zu untersuchen. 

Es gibt sogar ein Bild, auf dem der rosa-Mützenträger den Hitlergruss macht nach dem Sieg.

(Allerdings könnte dies auch Fake sein.-es wird derzeit untersucht)

Aber egal – untersucht wurde stattdessen  aber das offensichtlich manipulierte Wahlverhalten.

EBU  scheint entsprechenden Hinweisen nachzugehen.

Nach dem Eurovision Song Contest in Turin gehen die Veranstalter Hinweisen auf mögliche Manipulationen beim zweiten Halbfinale nach.

In gleich sechs Ländern seien Unregelmäßigkeiten bei der Jury-Abstimmung festgestellt worden, teilte die Europäische Rundfunkunion EBU in der Nacht zum Sonntag mit.

Bei dem zweiten Halbfinale am Donnerstag hatten sich zehn Länder für die Endrunde am Samstag mit dann insgesamt 25 Teilnehmern qualifiziert. In welchen Ländern die Unregelmäßigkeiten vorkamen, wurde zunächst nicht bekannt gegeben.

Es sei stattdessen in den betroffenen Ländern ein Mittelwert aus den Punkten von anderen Staaten gebildet worden, die ähnlich abgestimmt hätten.

Es könnte durchaus spannend bleiben jedoch kann man davon ausgehen, dass die Ukraine diesen Titel behalten darf.

 


IMG_7387

Wird er Gruß nun wieder hoffähig?

 


[metaslider id=20815]

More From Author

+ There are no comments

Add yours

Wir freuen uns über Kommentare