Zeitumstellung: Erhöhte Gefahr von Wildunfällen

image_pdfimage_print

 

Mit der Umstellung von Sommerzeit auf Winterzeit am 31. Oktober steigt für Autofahrer die Gefahr von Wildunfällen. Der Feierabendverkehr fällt dann nämlich in die Dämmerung. Viele Tiere sind in dieser Zeit auf Futtersuche und überqueren dabei auch Straßen. Darauf weist die ADAC Autoversicherung hin.

Rund 272.000 Wildunfälle wurden den Autoversicherern im vergangenen Jahr gemeldet. Das geht aus der aktuellen Wildunfall-Statistik des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hervor. Rechnerisch kracht es in Deutschland etwa alle zwei Minuten durch plötzlich auftretende Rehe, Hirsche oder Wildschweine. Besonders hoch ist das Risiko in den Monaten April und Mai sowie zwischen Oktober und Dezember.

Ein Wildunfall kostet schnell mehrere Tausend Euro

Die Schäden, die bei einem Wildunfall am Fahrzeug entstehen, deckt eine Teil- oder Vollkaskoversicherung ab. Für Autofahrer ohne diesen Versicherungsschutz kann es teuer werden. Rund 3000 Euro zahlt die ADAC Autoversicherung durchschnittlich für jeden Wildunfall. Die Kosten solcher Unfälle sind in den vergangenen Jahren unter anderem aufgrund höherer Preise für Karosserieteile deutlich gestiegen.

Eine Kaskoversicherung schützt Autofahrer grundsätzlich bei Zusammenstößen mit Haarwild wie Rehen, Hirschen oder Wildschweinen. Wer auch bei Unfällen mit Weidetieren oder Haustieren abgesichert sein will, sollte eine Versicherung wählen, die Kollisionen mit „Tieren aller Art“ abdeckt.

Unfälle durch vorausschauendes Fahren vermeiden

Um folgenschwere Wildunfälle zu vermeiden, sollten Autofahrer vorausschauend fahren und bei erhöhtem Risiko den Fuß vom Gas nehmen und bremsbereit sein. Häufig überqueren Tiere die Straßen in Waldabschnitten und an Feldrändern. Besonders hoch ist die Gefahr in der Morgen- und Abenddämmerung, bei Nacht und bei Nebel. Taucht ein Tier am Straßenrand auf, gilt: Deutlich langsamer werden oder sogar ganz abbremsen, das Fernlicht ausschalten und hupen. Riskante Ausweichmanöver sollten dagegen vermieden werden.

Wenn es doch einmal gekracht hat

Kommt es dennoch zu einem Wildunfall, heißt es Ruhe bewahren, Warnblinkanlage einschalten, Warnweste anziehen und die Unfallstelle absichern. Unter der Rufnummer 110 ist die Polizei zu verständigen. Autofahrer sollten verletzte Tiere nicht anfassen. Soll ein totes Tier an den Randstreifen gezogen werden, um Folgeunfälle zu vermeiden, sind dafür Handschuhe erforderlich – aufgrund des Infektionsrisikos das Tier niemals mit bloßen Händen anfassen. Für die Versicherung stellen Jagdpächter oder Förster eine Wildschadenbescheinigung aus.

 

OV von ADAC SE

Posts Grid

Bitte überall Teilen! Öffentlichkeitsfahndung in einem Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern

…sowie der Herstellung und Verbreitung von Kinderpornographie im Darknet. Das Bundeskriminalamt fahndet im Auftrag der…

Europäischer Zoo-Dachverband diskutiert, „überzählige“ Gorillas zu töten – Statement von PETA

Stuttgart, 29. November 2021 – „Todesstrafe“ für männliche Gorillas? Wie aus einem Zeitungsartikel des englischen…

Unfall auf Parkplatz von Einkaufszentrum in Vellmar: Unbekannter Fahrer lässt Seniorin stehen; Ermittler suchen Zeugen

(ots) Vellmar (Landkreis Kassel): Am Donnerstagnachmittag ereignete sich auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums in Vellmar…

MT-Fanbeauftragter: Ein Ansprechpartner für die Fans

Was bei den Proficlubs im Fußball schon seit Jahren als eigenes Ressort im hauptamtlichen Management…

Entspannung geht nicht von allein

  Handflächen reiben und die Ballen locker auf die Augen legen – und entspannen. Wer…

Sie sorgen für mehr Sicherheit in Bus und Bahn

Elf neue Fahrbegleiter an der Marie-Durand-Schule in Bad Karlshafen – Vizelandrätin Silke Engler überreicht Zertifikate…

Mit Atomkraft nutzlos

  Die EU-Taxonomie steht kurz davor zu einem Instrument für Greenwashing zu werden. Wenn die…

Ransomware bedroht vernetzte Gesellschaft

Bonn/Paris, 25.November 2021. Ransomware ist aktuell eine der größten Bedrohungen für eine stark digitalisierte Gesellschaft…

Gigant als Nachbar

  Ein Grundstückseigentümer war nicht damit einverstanden, dass in unmittelbarer Nähe seines Anwesens eine Mobilfunkanlage…

Die für Casinos benötigten Innovationen

Online-Casinos haben die Existenz traditioneller Casinos mittlerweile fast vollständig ersetzt. Ihre Benutzerfreundlichkeit, große Reichweite, attraktive…

Steuertipp: Bahncard von der Steuer absetzen

  Selbst gekauft oder vom Arbeitgeber finanziert, geldwerter Vorteil oder nicht: Ob Beschäftigte die Ausgaben…

documenta fifteen stellt neue Gesprächsreihe lumbung konteks vor

Das öffentlichen Programm der documenta fifteen, genannt Meydan, wird nach lumbung calling mit der neuen…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: