„Zeig uns deinen Freiraum!“ – Umwelt- und Gartenamt lädt zum Mitmachen ein

image_pdfimage_print

Im Zusammenhang mit der Erarbeitung des gesamtstädtischen Freiraumkonzepts „Kasseler Stadtgrün“ möchte das Umwelt- und Gartenamt von den Bewohnerinnen und Bewohnern Kassels wissen, welches ihre Lieblingsorte sind und wie sie sich den Freiraum in Kassel in der Zukunft vorstellen. Für alle Teilnehmenden winken attraktive Preise.

Die Qualität der Grün- und Freiräume ist ein wesentlicher Bestandteil der Lebensqualität in Städten. In Kassel spielt Grün als besonderes Merkmal der Stadt eine sehr bedeutsame Rolle und soll weiterentwickelt werden. Darum wird unter der Regie des Umwelt- und Gartenamts zurzeit das gesamtstädtische Freiraumkonzept „Kasseler Stadtgrün“ erarbeitet. Es soll eine Richtschnur für die künftige Entwicklung der Kasseler Freiräume im Sinne einer besseren Versorgung der Menschen mit qualitätsvollen und gut erreichbaren Grünflächen bilden.

Im ersten Schritt wird zunächst der aktuelle Bestand analysiert. Hier sollen auch die Ortkenntnisse und Erfahrungen der Menschen in Kassel einfließen. „Bewohnerinnen und Bewohner bringen aus ihrem Alltag viel Expertise mit und sind für die Stadt wichtige Ansprechpartner“, sagt Dr. Anja Starick, Leiterin des Umwelt- und Gartenamts. „Deshalb möchten wir von ihnen wissen, wie sie die Stadt erleben, welche Orte und Wege ihnen wichtig sind und wie ihr Erlebnis von den Grün- und Freiräumen Kassels verbessert werden kann.“

Dazu haben nun die beiden Kasseler Künstlerinnen Leena Kötter und Frauke Striegnitz von Buchkinder e.V. eine „kontaktlose“ Mitmach-Aktion entwickelt: ein Din A2-Plakat, das durch spielerische Hinweise und Inputs dazu einlädt, eigene Erfahrungen wiederzugeben und Vorstellungen und Wünsche für die Kasseler Freiräume zu formulieren.

Auf der einen Seite des Plakats befindet sich ein Stadtplan, auf dem sowohl Lieblingsorte und -wege eingezeichnet werden können, als auch solche, die man lieber meidet. Auf der anderen Seite können die Teilnehmenden Ihrer Kreativität freien Lauf lassen, indem sie ihren Lieblingsort schriftlich und zeichnerisch darstellen und beschreiben. Außerdem können sie ihre Wunschideen festhalten, wie ihr Lieblingsort oder die Freiräume in Kassel ganz allgemein verbessert werden können. Beteiligen können sich alle Bewohnerinnen und Bewohner Kassels jeden Alters. Ebenso sind auch Gäste der Stadt aufgerufen sich kreativ einzubringen.

Damit sich möglichst viele Menschen an der Aktion beteiligen, sind die Plakate an Anlaufstellen im gesamten Stadtgebiet erhältlich, unter anderem beim Umwelt- und Gartenamt (Bosestraße), dem Umwelthaus (Mitte), im Stadtteilzentrum Agathof (Bettenhausen), bei der Tourist Information Innenstadt, beim Stadtteilbüro „Hier im Quartier“ (Schlachthof, Nordholland) sowie in Bücherschränken in der Stadt. Eine Liste aller Anlaufstellen, weitere Informationen sowie eventuelle, durch die Corona-Pandemie  bedingten Anpassungen sind im Internet unter www.kassel.de/freiraum zu finden. Auch das Plakat kann im PDF-Format herunterladen, zuhause ausgedruckt und gestaltet werden.

„Die Corona-Situation zwingt uns, über neue Beteiligungsformate nachzudenken. Vieles wird online umgestellt. Mit dem Plakat möchten wir vielen Menschen die Chance geben mitzumachen und uns ihre spannenden Ideen mitzuteilen. Wir hoffen auf einen guten Rücklauf, sodass wir eine breite Grundlage für unser Konzept haben,“ so Dr. Louise Leconte, Projekt-Koordinatorin des Freiraumkonzepts beim Umwelt- und Gartenamt und Initiatorin der Aktion. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden gebeten, ihr Plakat an das Umwelt- und Gartenamt zurückzuschicken oder es bei den Anlaufstellen abzugeben.

Unter allen Einsendungen werden Gewinne verlost (Freikarten für Hallenbäder, Museen und Gärten der Stadt sowie Gutscheine für eine Paddel-Tour an der Fulda). Für ein optimales Erleben des Freiraums in der Stadt ist der Hauptpreis eine hochwertige Hängematte aus Fallschirmseide mit baumfreundlichen Hängesystem im Wert von 90 Euro. Aus den schönsten Motiven soll zudem eine Postkartenedition entstehen.

documenta-Stadt Kassel


Posts Grid

Führung in der Sonderausstellung „Es lebe der Sport!“

Das Stadtmuseum lädt am Sonntag, 1. August 2021, um 15 Uhr zu einer Führung durch…

GBA: Anklage gegen ein mutmaßliches Mitglied des „Islamischen Staates“ erhoben

(ots) Die Bundesanwaltschaft hat am 7. Juli 2021 vor dem Staatsschutzsenat des Oberlandesgerichts Naumburg Anklage…

Kräfte bündeln, um Glasfaserausbau im ländlichen Raum voranzutreiben

  Eine hochleistungsfähige Infrastruktur ist unverzichtbare Voraussetzung für die Digitalisierung Hessens. Um zusätzliche Ausbaukapazitäten zu…

Fregatte „Bayern“ zeigt Flagge im Indo-Pazifik

ots) Am Montag, den 2. August 2021 um 14 Uhr, heißt es für die Fregatte…

Ausgenutzt und ausgelaugt

  Am Donnerstag ist Welterschöpfungstag, auch bekannt als Earth Overshoot Day. Rund fünf Monate vor…

Schlange unter Mülltonne jagt Schauenburgerin gehörigen Schrecken ein: Besitzer von Zwergpython gesucht

(ots)Schauenburg (Landkreis): Einen gehörigen Schrecken bekam am gestrigen Dienstagabend eine Frau in Schauenburg, als sie…

Ferien und Staus im ganzen Land Am Wochenende sind in allen Bundesländern Ferien

  An diesem Wochenende befinden sich für zwei Tage alle Bundesländer in den Ferien. Bayern…

Bundesgerichtshof bestätigt Urteil im bundesweit ersten Cum-Ex-Strafverfahren

Urteil vom 28. Juli 2021 – 1 StR 519/20   Bisheriger Prozessverlauf und Sachverhalt:  Das…

Vegane Kost ist gesund – wenn nichts fehlt Wer keine tierischen Lebensmittel isst, sollte auf seine Nährstoffversorgung achten

  Wer auf Fleisch, Fisch, Eier und Milch verzichtet, reduziert gleichzeitig auch Mineralstoffe wie Kalzium…

Kapriolen am Rohölmarkt – Spritpreise steigen leicht

Brent-Öl klettert um vier US-Dollar / ADAC: Intensiverer Wettbewerb trägt zur Senkung der Kraftstoffpreise bei…

ZZ-Top – Bassist Dusty Hills im Alter von 72 Jahren verstorben

  Eine traurige Nachricht geht durch die Musikwelt, denn die Rocker von ZZ Top gaben…

Neue Regeln für die Impfzentren – mobile Impfaktionen in den Kommunen geplant

Calden/Landkreis Kassel. Das Land Hessen hat einen neuen Einsatzbefehl für die Impfzentren in Hessen übersandt….

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: