ZDF und BBC realisieren bildgewaltige Weltreise / Sechsteilige Naturdokumentation „Terra X: Eine Erde – viele Welten“ als Koproduktion

Schneeleoparden gelten als Geister der Berge und sind extrem schwierig zu filmen Quelle: "obs/ZDF"

Schneeleoparden gelten als Geister der Berge und sind extrem schwierig zu filmen
Quelle: „obs/ZDF“

Mainz (ots) – Zehn Jahre nach „Planet Erde“ geht „Terra X“ gemeinsam mit der BBC auf eine atemberaubende Weltreise, um extreme Lebensräume und deren Bewohner in ihrer Einzigartigkeit zu dokumentieren. Die sechsteilige Naturdokumentation „Eine Erde – viele Welten“ ist vom 1. Januar 2017 an sonntags um 19.30 Uhr zu sehen. Die erste Folge „Inseln“ beginnt aufgrund der Feiertagsprogrammierung bereits um 19.15 Uhr und hat eine Sonderlänge von 60 Minuten.

Drei Jahre lang, an 2089 Drehtagen und auf 117 Drehreisen in 40 Länder waren die Teams für diese außergewöhnliche Produktion im Einsatz. Mit Hilfe von Drohnen, Kamerafallen, Teleobjektiven und Hochgeschwindigkeitskameras haben sie unsere geheimnisvolle Welt mit außergewöhnlichen Bildern aus nächster Nähe erfasst.

Auftakt der sechsteiligen Reihe bilden am Sonntag, 1. Januar 2017, 19.15 Uhr, die „Inseln“. Vom Meer umgeben, entwickelten sie Welten für sich. Sie sind Heimat hochspezialisierter Wildtiere. Ob Wüsteneiland, Vulkan- oder Gletscherinsel: Durch ihre Isolation sind ganz eigenständige Lebensformen entstanden.

In der zweiten Folge „Wüsten“ am Sonntag, 8. Januar, 19.30 Uhr, geht es um eines der lebensfeindlichsten Gebiete der Erde. Um in dieser Umgebung überleben zu können, haben seine Bewohner außergewöhnliche Strategien entwickelt. „Berge“ sind das Thema der dritten Folge am 15. Januar. Gewaltige Gebirgsregionen zählen zu den beeindruckendsten Landschaften der Erde, doch nur wenige Pioniere sind zäh genug, um dort zu siedeln. Kein Lebensraum an Land beherbergt größeren Artenreichtum als tropische Regenwälder. In der vierten Folge geht es am 22. Januar um den „Dschungel“. Von den weiten Ebenen der afrikanischen Savanne über die Pampas Südamerikas bis zu den Steppen Sibiriens und der Mongolei reist das Team in der fünften Folge am 29. Januar zu den unterschiedlichsten Graslandschaften der Erde.

In der letzten Folge „Städte“ geht es am 5. Februar um die von Menschen geschaffenen Lebensräume, die sich auch Wildtiere immer mehr erschließen.

Posts Grid

Autohäuser können jetzt Kundenfahrzeuge vermitteln

THG-Minderungsquote: Autohäuser können jetzt Kundenfahrzeuge vermitteln/ Branchenlösung von ZDK und ZusammenStromen wird erweitert (ots) Ab…

Vegane Bolognese 20 Prozent günstiger als Pendant mit tierischen Produkten – PETA räumt mit Vorurteilen auf und fordert höhere Steuer für tierische Produkte

Stuttgart, 21. Januar 2022 – „Vegane Ernährung ist teuer“: Mit diesem Vorurteil räumt PETA nun…

www.dsl-osteoporose.de – Früherkennung ist das „A und O“

(ots) In Deutschland leiden über 6 Millionen Menschen an Osteoporose. Die Skeletterkrankung, häufig auch als…

Tier der Woche: Kater Jonny sucht ein Zuhause

#suchstieraus Wunderschöner und fröhlicher Langhaarkater Jonny wünscht sich ein tolles Zuhause mit netter Katzengesellschaft zum…

30 Jahre Museum für Sepulkralkultur

Am 24. Januar 1992 eröffnete das Museum für Sepulkralkultur in Kassel. Seitdem ist es die…

Schwalm-Eder: Verkehrsunfall mit tödlich verletzter Person

(ots) Am Samstag, 22.01.2022, gg. 18:35 Uhr, ereignete sich in der Gem. Schwalmstadt auf der…

Dieser Konflikt in der Ukraine ist in erster Hinsicht ein wirtschaftlicher Konflikt

Der ukrainische Botschafter in Deutschland hat an die Bundesregierung appelliert, Russland aus dem Interbankensystem Swift…

Covid in Tschechien: Informationen für Reisende

Covid in Tschechien: Informationen für Reisende Tschechien gehört zu einem unserer schönsten Nachbarländer. Wer zurzeit…

„Ich rate, jeden Tag eine halbe Stunde aktiv zu üben“

(ots) Ältere Menschen sollten die digitale Welt und Telemedizin mehr für sich nutzen, sagt Dagmar…

Ordnungsämter und Landkreis einig: „Corona-Spaziergänge sind Versammlungen“

Landkreis Kassel. Die Ordnungsämter der kreisangehörigen Kommunen und der Landkreis sind sich einig: „Die sogenannten…

Impfstelle Wolfsschlucht ab 24. Januar geschlossen

Die Impfstelle der Stadt Kassel in der Wolfsschlucht/Lyceumsplatz wird ab Montag, 24. Januar, vorläufig geschlossen….

Schnelle Festnahme nach dreistem Diebstahl in Rettungswache in Vellmar

(ots)Vellmar (Landkreis Kassel): Schnell festgenommen werden konnte am gestrigen Donnerstagabend ein 16-Jähriger aus Kassel nach…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung
%d Bloggern gefällt das: