Work & Travel Australien – Teil II

Abbildung 1: Weihnachten – Townhall Sydney

Es ist jetzt schon eine Weile her das ich mich gemeldet habe aber es hat sich so einiges getan in der letzten Zeit.

Nach Weihnachten in Sydney mit neuen Freunden und ohne Familie, habe ich mich am Montag drauf erstmal aus Sydney verabschiedet für die kommenden 5 Tage, um nach Gerrora an den Seven Mile Beach umzusiedeln. Surfen lernen! 🙂

Nach großartigen 5 Tagen und einer verdammt schönen Zeit, hat es mich dann wieder nach Sydney verschlagen, weil :

„Wo will man am liebsten sein wenn man schon mal in Australien ist und die Chance hat eines der spektakulärsten und bekanntesten Feuerwerke der Welt sehen zu können?“

Abbildung 2: Seven Mile Beach Gerroa
Abbildung 3: Surfcamp Australia

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gesagt getan, der 31.12.16 war gekommen und weil man als Backpacker ja sparen will und nicht unbedingt die 100$ aufwärts für eines der begehrten Tickets ausgeben mag, sucht man sich Plätze die umsonst sind.

Durch kurze, schnelle Recherche war aber ebenfalls schnell klar, um so einen Platz zu ergattern heißt es um 7 Uhr aufstehen.

 

Damit man sich dann ab 8 Uhr zu den anderen 15000 Menschen gesellen kann, die ebenfalls versuchen einen der heißbegehrten Plätze zu ergattern.

Nach 2 Stunden warten dann endlich Einlass, um 1 ½ Stunden später dann die Gewissheit

zu haben, dass man es wirklich geschafft hat und durch kann bis zum Mrs.Macquaries Point.

Abbildung 4: Warten aufs Feuerwerk

Jetzt heißt es nur noch 12 Stunden überbrücken bis das Spektakel los geht. 🙂

 

Am Ende kann man sagen hat es sich gelohnt, dies alles auf sich zu nehmen, auch wenn es sicherlich bessere Plätze gegeben hätte.

Abbildung 5: Aussicht MrsMacquarie Point

Nachträglich allen noch ein Frohes Neues Jahr auf diesem Wege. 🙂

 

Mit Anbruch des neuen Jahres, heißt es nun endlich mal den Urlaubsmodus zu beenden und in den „Ich bin in Australien angekommen und will hier wirklich ein Jahr leben“

Modus überzugehen. Da ich im April wieder reisen möchte, heißt es nun einen Job finden um Geld dafür anzusparen. In diesem Sinne begann ich nun mich auf Jobsuche zu machen.

Abbildung 6: Anstoßen aufs Neue Jahr

Nach frustrierenden 1 ½ Wochen dann endlich der erste Job, in einer Fabrik die Kataloge für verschiedenste Hersteller Australiens herstellt.

Nichts Besonderes aber es war Arbeit und Arbeit bedeutet Geld und bei 23$ die Stunde

sagt man nicht Nein.

Aber der WOW-Moment mag trotzdem erstmal nicht aufkommen, da man das ganze auch erstmal wieder in Relation zu den Kosten setzen muss, die Sydney mit sich bringt.

Nun 3 ½ Wochen und 7 verschiedene Jobs später, habe ich mich durch die Hostel Situation noch nicht vollständig angekommen gefühlt. Während meiner Zeit hier habe ich schon einige neue Leute kennengelernt. Das kam mir nun zu Gute. Einer dieser neuen Freunde hat einen Nachfolger für sein Ex-Mitbewohner gesucht und so habe ich nun meine feste Unterkunft hier in Sydney, nahe dem Zentrum gefunden.

Ebenfalls hat das Wechseln der Jobs nun auch ein Ende gefunden und ich kann übermorgen in einen festen Long Term Job wechseln.

Solange ich nun noch in Sydney verweile heißt es weiterhin entdecken was es zu entdecken gibt. So wie letzten Sonntag als wir am Palm Beach im Norden von Sydney halt gemacht haben, ca. 2 Stunden vom Zentrum entfernt aber mit einer Aussicht wie man sie von Bildern aus Australien kennt.

In diesem Sinne, weiter geht’s. Mal schauen was mich noch erwartet. Den eins hat mich Australien gelehrt, egal was du planst, am nächsten Tag kann es schon wieder ganz anders aussehen.

Grüße aus Australien

Dominik

Posts Grid

Was zum Geburtstag schenken?

Zu einer Geburtstagsfeier gehen, versucht jeder Eingeladene, ein einzigartiges Geschenk zu finden, das die Geburtstagsperson…

EURO 22: Tobias Reichmann rückt nach

Nachdem am Mittwoch in der deutschen Auswahl bei der Handball-Europameisterschaft in Bratislava weitere Corona-Fälle bekannt…

Eine Marke ohne Wert : Innenministerin Faeser fordert Telegram-App aus App-Stores zu entfernen

Innenministerin Nancy Faeser will Apple und Google wegen Gewaltaufrufen und Hetze auffordern, die Telegram-App aus…

Beihilfe muss sich an Kosten der Brille beteiligen

Koblenz/Berlin (DAV). Vergisst ein Beihilfeberechtigter bei seinem Antrag das ärztliche Attest beizulegen, kann der Antrag…

Taten statt Warten!

  In einem neuen Report legt der WWF die Dimension der Schlupflöcher im geplanten EU-Gesetz…

Inflationsrate 2021: +3,1 % gegenüber dem Vorjahr

Verbraucherpreisindex, Dezember und Jahr 2021 +5,3 % zum Vorjahresmonat (vorläufiges Ergebnis bestätigt) +0,5 % zum Vormonat (vorläufiges…

Land ermöglicht Schulen Teilnahme an Resilienzförderprogramm

  Aufgrund der pandemiebedingt gestiegenen psychischen Belastungen von Schülerinnen und Schülern sieht das Landesprogramm „Löwenstark…

Offener Kadett C & Aero-Stammtisch – Opel Kadett Aero

Marc Feige aus dem rheinischen Wegberg ist ein Opel-Mann. Die Autos aus Rüsselsheim und Bochum…

Geflügelpest in Hessen bestätigt

  Der Landesbetrieb Hessisches Landeslabor hat bei einer toten Graugans aus Hungen-Steinheim und einer toten…

Geselle: „Freiheit der Kunst ist Garantie für Existenz der documenta“

„Ich bin dankbar, dass die künstlerische Leitung aus eigenem Willen sehr aufgeschlossen und verantwortungsvoll mit…

Dieselpreis springt erstmals über Marke von 1,60 Euro

  Nie zuvor mussten die Autofahrer in Deutschland mehr für Dieselkraftstoff bezahlen als zurzeit –…

Pregler weiter beim VfL – auch MT-Vertrag bleibt bestehen

Ole Pregler, echtes Eigengewächs der MT Melsungen, hervorgegangen aus der eigenen Jugendarbeit des nordhessischen Handball-Bundesligisten,…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung
%d Bloggern gefällt das: