Willingen – Weltcup-Skispringen aus polizeilicher Sicht

Willingen – FIS-Weltcup-Skispringen lockt am Sonntag 17.000 Besucher nach Willingen

Korbach (ots)

17.000 Besucher „pilgerten“ am heutigen Wettkampftag zur Mühlenkopfschanze in Willingen. Bei ausgelassener Stimmung erfreuten sie sich an den guten Leistungen aller Springer und verfolgten den spannenden Verlauf des Einzelspringens. Aus polizeilicher Sicht nahm die Veranstaltung einen erfreulich ruhigen Verlauf.

Lediglich kurz vor Ende des Springens brannten zwei Skisprungfans sogenannte „bengalische Fackeln“ ab, was bei derartigen Veranstaltungen nicht zulässig ist, weil dies eine Gefährdung für umstehende Besucher darstellt. Die Personalien der Verursacher wurden festgestellt.

 

Fundsachen die im Verlaufe des Wochenendes bei der Polizei abgegeben wurden, können ab Mitte der Woche beim Fundbüro der Gemeinde Willingen abgeholt werden. Dank des gut ausgearbeiteten und konsequent umgesetzten Verkehrskonzeptes verliefen An- und Abreise ohne größere Behinderungen. Parkraum stand in ausreichender Zahl, meist stadionnah, zur Verfügung. Die Polizei zählte etwa 2.100 PKW und 25 Busse. Etwa 880 Besucher nutzten die Angebote des ÖPNV, was Polizeiführer Kriminalrat Christian Golomb besonders positiv bewertete. Hinzu kamen noch eine Vielzahl von PKWs von Skifahrern, Rodlern und Wanderern, die die bestens präparierten Pisten oder andere Freizeitmöglichkeiten in Willingen nutzten. Auch dieses zusätzliche Fahrzeugaufkommen stellte die Beamten vor keine größeren Schwierigkeiten.

Die Rettungsdienste verlebten ebenfalls einen relativ ruhigen Einsatz, sie wurden am Sonntag nur zu wenigen Hilfeleistungen gerufen. Die Einsatzstrategie, die sich stets an der aktuellen Sicherheitslage orientiert, hat sich bestens bewährt. Die abgestimmten Maßnahmen der Rettungsdienste, des Skiclubs, der Gemeinde Willingen, der Security und der Polizei sorgten für einen ruhigen Ablauf der Veranstaltung. Die Polizei begleitete das Skisprungwochenende erstmals mit Twitter und wertet dies als vollen Erfolg. Bis Sonntagabend 18 Uhr griffen die „User“ mehr als 75.000 Mal auf die „Tweets“ (Kurznachrichten) der Polizei zurück. (Pressestelle Polizei Korbach)

Anmerkung der Red.: Ein ausführlicher Bericht über die Veranstaltung folgt selbstverständlich in Kürze.

Posts Grid

Was zum Geburtstag schenken?

Zu einer Geburtstagsfeier gehen, versucht jeder Eingeladene, ein einzigartiges Geschenk zu finden, das die Geburtstagsperson…

EURO 22: Tobias Reichmann rückt nach

Nachdem am Mittwoch in der deutschen Auswahl bei der Handball-Europameisterschaft in Bratislava weitere Corona-Fälle bekannt…

Eine Marke ohne Wert : Innenministerin Faeser fordert Telegram-App aus App-Stores zu entfernen

Innenministerin Nancy Faeser will Apple und Google wegen Gewaltaufrufen und Hetze auffordern, die Telegram-App aus…

Beihilfe muss sich an Kosten der Brille beteiligen

Koblenz/Berlin (DAV). Vergisst ein Beihilfeberechtigter bei seinem Antrag das ärztliche Attest beizulegen, kann der Antrag…

Taten statt Warten!

  In einem neuen Report legt der WWF die Dimension der Schlupflöcher im geplanten EU-Gesetz…

Inflationsrate 2021: +3,1 % gegenüber dem Vorjahr

Verbraucherpreisindex, Dezember und Jahr 2021 +5,3 % zum Vorjahresmonat (vorläufiges Ergebnis bestätigt) +0,5 % zum Vormonat (vorläufiges…

Land ermöglicht Schulen Teilnahme an Resilienzförderprogramm

  Aufgrund der pandemiebedingt gestiegenen psychischen Belastungen von Schülerinnen und Schülern sieht das Landesprogramm „Löwenstark…

Offener Kadett C & Aero-Stammtisch – Opel Kadett Aero

Marc Feige aus dem rheinischen Wegberg ist ein Opel-Mann. Die Autos aus Rüsselsheim und Bochum…

Geflügelpest in Hessen bestätigt

  Der Landesbetrieb Hessisches Landeslabor hat bei einer toten Graugans aus Hungen-Steinheim und einer toten…

Geselle: „Freiheit der Kunst ist Garantie für Existenz der documenta“

„Ich bin dankbar, dass die künstlerische Leitung aus eigenem Willen sehr aufgeschlossen und verantwortungsvoll mit…

Dieselpreis springt erstmals über Marke von 1,60 Euro

  Nie zuvor mussten die Autofahrer in Deutschland mehr für Dieselkraftstoff bezahlen als zurzeit –…

Pregler weiter beim VfL – auch MT-Vertrag bleibt bestehen

Ole Pregler, echtes Eigengewächs der MT Melsungen, hervorgegangen aus der eigenen Jugendarbeit des nordhessischen Handball-Bundesligisten,…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung
%d Bloggern gefällt das: