Wie Sportler durch Bluttests ihre Leistungsfähigkeit und Ernährung optimieren

image_pdfimage_print

Bluttests sind ein großartiges Instrument, um den allgemeinen Gesundheitszustand eines Sportlers und Informationen zu Nährstoffmängeln, hormonellen Ungleichgewichten, Verletzungsrisiken, Hydratationsstatus und Muskelmasse zu erhalten. Mit einer Analyse des Blutes und den Ergebnissen kann sowohl die Ernährung als auch die Nährstoffzufuhr und das Training auf jeden Sportler und dessen Gesundheitsstatus angepasst werden.

Bluttests – Doping-Kontrolle war gestern

Bluttests werden also längst nicht mehr nur noch für die Kontrollen bezüglich des Dopings von Sportlern eingesetzt. Im 21. Jahrhundert werden die Bluttests bei Sportlern selbst immer beliebter und während einer Wettkampfvorbereitung mehrfach durchgeführt. Zu finden sind entsprechende Bluttests und alle wichtigen Informationen zu diesen bei Anbietern wie Bluttests.de.

Gut zu wissen: Die Lebensdauer von Erythrozyten beträgt 128 Tage und bei Triathleten oder Ausdauersportlern sogar weniger als 90 Tage. Leistungssportlern wird daher empfohlen, mindestens drei Tests pro Jahr und eine Analyse nach jedem Mesozyklus eines Trainings zu machen.

Welche Bluttests sind für Sportler geeignet?

Nicht jeder Bluttest ist für die Verwendung, wie Sportler sie haben geeignet, es muss sich um Bluttests handeln, bei denen Biomarker in ihrer Konzentration angezeigt werden. Bei Biomarkern handelt es sich um eine Substanz, die in einem biologischen Organismus wie dem menschlichen Körper vorkommt.

Als Indikator für Erkrankungen, Umweltexpositionen, Anfälligkeiten und anderen Werten, die wichtig für die Gesundheit und Leistung sind, sind die Biomarker sowohl in der Medizin als auch im Sport ein wichtiger Bestandteil für Messungen. Um diese Messungen durchführen zu können, muss ein Test gemacht werden und anschließend das Blut analysiert werden.

Basierend auf der Analyse und deren Ergebnisse werden dann entsprechende Änderungen in Training, Ernährung und Lebensstil umgesetzt. Etwa drei bis maximal fünf Monate später wird dann ein erneuter Bluttest durchgeführt, um zu überprüfen, ob die Veränderungen die gewünschten Veränderungen im Körper verursacht haben.

Die Veränderungen werden dabei anhand der chemischen Wirkung überprüft. Je nachdem, ob und wie starke Veränderungen es gab, werden die Faktoren weiter angepasst, sodass möglichst alle Ebenen auf das Spitzenleistungsniveau steigen.

Wie sich die chemische Wirkung auf den Körper auswirkt und wie Sportler mit Bluttests in die eigene Gesundheit und Leistungsfähigkeit investieren hat fitnessmanagement.de erklärt.

Warum die Bluttests nutzen?

Die Biomarker Bluttests stellen eine sehr gute Gelegenheit dar, sich gegenüber anderen Sportlern einen Vorteil zu verschaffen. Wer seinen Körper und die Prozesse in ihm versteht und weiß, wo Veränderungen nötig sind, kann Körper, Gesundheit und Leistungsfähigkeit verbessern und sogar stark steigern, dies hat nicht nur auf den sportlichen Bereich Auswirkungen, sondern verbessert das gesamte Leben.

Menschen und Sportler können so quasi die Schwächen ihres Körpers kennenlernen und mit entsprechenden Maßnahmen ausgleichen. Denn mit Biomarkern können Mängel im Ernährungs- und Nährstoffbereich, bei der Flüssigkeitszufuhr, beim Muskel- und Fettstatus ausfindig gemacht werden.

Zudem können Entzündungsherde und Verletzungsrisiken identifiziert und Mängel in der kardiovaskulären Ausdauer erkannt werden. All diese Faktoren beeinflussen Leistung, Gesundheit und Erholung des Sportlers stark und ermöglicht eine viel größere und gezieltere Optimierung.

Neben dem leistungsfähigen Aspekt ergibt sich ein großer Vorteil daraus, dass Sportler und auch über ihre eigene Gesundheit aufgeklärt werden können. Mit Durchführung der Bluttests können Trainer ihren Klienten helfen, den eigenen Körper und dessen Bedürfnisse besser zu verstehen und ihren Lebensstil zu verbessern.

Ebenso kann die Nahrungsergänzung perfektioniert werden, da die Sportler genau wissen, wo Mängel entstehen können.

Biomarker-Bluttests nur für Sportler geeignet?

Die Bluttests sind durchaus auch für Nicht-Sportler und „normale“ Menschen geeignet und können jedem Menschen wichtige Informationen über den eigenen Körper geben. Oft investieren Menschen viel Geld in Nahrungsergänzungsmittel, Diäten und besondere Lebensmittel, um ihren Lebensstil zu verbessern und kommen trotzdem nicht ans Ziel.

Nur die wenigsten wissen von den Biomarker-Tests und der Möglichkeit, mithilfe dieser Tests gezielt vorzugehen. Nahrungsergänzungsmittel und Co müssen nicht mehr pauschal eingenommen werden, sondern können auf den eigenen Körper abgestimmt aufgenommen werden.

Ähnlich verhält es sich mit der gesamten Ernährung und Bewegung, Menschen und Hobbysportler, die abnehmen oder fitter werden wollen, können mit den Bluttests gezielter und effizienter vorangehen.

 

Wann sollten Sportler die Tests unbedingt durchführen?

Leistungssportler und Athleten ist zu empfehlen, die Bluttests mehrfach im Jahr durchzuführen und alle Ergebnisse genau zu dokumentieren. Es sollte auf jeden Fall zu Beginn der Saison beziehungsweise zu Beginn eines Trainingsprogramms ein Bluttest gemacht werden, um den allgemeinen Gesundheitszustand beurteilen zu können und gleichzeitig Herz-Kreislauf-Risiken ausschließen zu können.

Außerdem sollten Sportler nach jedem Mesozyklus einen Bluttest machen, sodass ein mögliches Übertraining, Anämien und andere Probleme überwacht werden können. Natürlich sollte auch zu Beginn der Wettkampfphase ein erneuter Test durchgeführt werden, sodass ein optimaler Gesundheitszustand und die körperliche Bestform bestätigt werden können.

Zu empfehlen ist insbesondere bei Leistungssportlern Bluttests durchzuführen, wenn dieser seine eigenen Bestleistungen erreicht, so können Referenzwerte erarbeitet werden. Bei unerwarteten Schwierigkeiten und Problemen können und sollten zusätzliche Tests durchgeführt werden, denn auch unerklärliche Müdigkeit, Energielosigkeit, Verletzungsbereitschaft und mehr können mit Bluttests überprüft werden.

Unser Fazit: Biomarker-Bluttests der neue Trend für einen besseren Lebensstil

Die Bluttests zur Analyse der Biomarker im menschlichen Körper werden in der Medizin seit vielen Jahren eingesetzt und stehen dank moderner Unternehmen heute auch Privatpersonen zur Verfügung.

Mit den Ergebnissen und oft auch enthaltenen Tipps zur Verbesserung der Ernährung und Gesundheit kann jeder schnell und unkompliziert und vor allem oft auch ohne weitere Investitionen seinen Gesundheitszustand verbessern.

In Deutschland noch nicht so verbreitet, erfreut sich die Anwendung der Bluttests in anderen Ländern bereits großer Beliebtheit. Aber auch deutsche Unternehmen und Labore bearbeiten das Thema immer intensiver und erklären leicht verständlich wie es geht. Der Bericht “Labormedizinische Untersuchungen für Sportler” klärt ebenfalls auf und stellt wertvolle Informationen zum Thema zur Verfügung.


Posts Grid

Countdown läuft – Sababurg nur noch bis Ende Oktober geöffnet

Corona-Lockerungen machen es möglich, dass auch während der Bauphase Burgen-Liebhaber und Märchen-Fans die Außenanlagen der…

ABS mit Überschlagschutz vermeidet Pedelec-Unfälle

(ots) Der Boom von E-Bikes und Pedelecs ist ungebrochen. 1,95 Millionen Stück wurden 2020 insgesamt…

Windows 10 auf Windows 11 upgraden (Detaillierte Anleitung)

Hier kommen einige Fragen: Kann ich mein Windows 10 auf Windows 11 aktualisieren? Wie kann…

Rent a Bee? – Das Modell „Bienen pachten“ als Alternative zur eigenen Bienenhaltung

Der Wunsch, sich mit Bienen zu beschäftigen und der Natur etwas Gutes zu tun ist…

Tier der Woche

Der lebensfrohe und gutmütige Inco hat ein Herz aus Gold. https://shelta.tasso.net/Hund/393260/INCO Er wäre ein ausgezeichneter…

Erfreulich: August 2021… 28 Verkehrstote weniger als im August 2020

WIESBADEN – Im August 2021 sind in Deutschland 241 Menschen bei Straßenverkehrsunfällen ums Leben gekommen….

Steinmeier wollte noch einmal Bundespräsident werden… LACH !

      (Satire) Erst vor ein paar Wochen bekundete Bundespräsident Walter Steinmeier, noch eine…

Hessenweite Durchsuchungen zur Bekämpfung des Rechtsextremismus

Polizei stellt Speichermedien sicher (ots) Im Rahmen von mehreren Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaften Darmstadt, Frankfurt am…

ADAC e-Ride: 10 Praxistipps fürs E-Bike in der kalten Jahreszeit

E-Bikes sind auch im Herbst und Winter praktische Fortbewegungsmittel Gute Ausrüstung und erhöhte Aufmerksamkeit erforderlich…

Erblicher Brustkrebs – Risikogenen auf der Spur Deutsche Krebshilfe fördert deutschlandweiten Forschungsverbund

(ots) Die Krebsrisikogene BRCA1 und BRCA2 sind zwei gut untersuchte Kandidaten für erblich bedingten Brust-…

Wenn die Angst vor der Krankheit zur Krankheit wird

  Körperliche Beschwerden wie Kopfschmerzen oder ein Stechen im Bauch hat jeder mal. Doch bei…

Zoll am Frankfurter Flughafen beschlagnahmt 75 Kilogramm Khat im Reiseverkehr

(ots)Am 15. Oktober kontrollierte der Zoll am Frankfurter Flughafen das Gepäck von Reisenden eines Fluges…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: