Wie impfskeptisch ist Europa?

Estimated read time 2 min read

32 Prozent der für den Statista Consumer Survey in Polen befragten Menschen sagen, dass sie wenig Vertrauen in die Sicherheit von Impfungen haben. Damit ist die Skepsis gegenüber Vakzinen bei unserem östlichen Nachbarn besonders ausgeprägt. Dass solche Einstellung auch praktische Auswirkungen haben können deutet die in Polen besonders niedrige Grippeimpfquote von älteren Menschen an – wobei die Daten nicht zeigen, ob es hier wirklich einen Kausalzusammenhang gibt.

Das Misstrauen in die Sicherheit von Immunisierungen auch im übrigen Europa weit verbreitet ist, zeigt der Blick auf die Statista-Grafik. So liegt der Anteil derjenigen, die an der Sicherheit von Impfungen zweifeln in Deutschland bei 22 Prozent. In Österreich und Frankreich sind es sogar jeweils etwa ein Viertel der Befragten. Ausgeprägter ist das Vertrauen auf die Sicherheit von Impfstoffen dagegen in Spanien und dem Vereinigten Königreich.

In Deutschland wird die die Sicherheit von Impfstoffen auch nach der Zulassung überwacht. “Der Verdacht einer ‘über das übliche Maß einer Impfreaktion hinausgehenden gesundheitlichen Schädigung’ ist namentlich meldepflichtig”, heißt es auf einer Seite des Robert Koch-Instituts, die sich mit der Sicherheit von Impfungen beschäftigt. Weiterer Informationen zum Thema Impfstoffe und Nebenwirkungen liefert das Paul-Ehrlich-Institut.


Infografik: Wie impfskeptisch ist Europa? | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista


von Mathias Brandt,

 

 

 

 

More From Author

+ There are no comments

Add yours

Wir freuen uns über Kommentare