Welttierschutztag : TASSO e.V. warnt: „Tierheime stehen mit dem Rücken zur Wand“

Corona-bedingt kämpfen Tierheime ums finanzielle Überleben. / Bildrechte: Tierheim Rüsselsheim

image_pdfimage_print

Corona-bedingt kämpfen Tierheime ums finanzielle Überleben. / Bildrechte: Tierheim Rüsselsheim

Sulzbach (Ts.), 02.10.2020 – Sie haben es schon unter normalen Umständen nicht leicht: die Tierheime in Deutschland. Wegen Corona ringen viele nun endgültig ums Überleben. Die Tierschutzorganisation TASSO e.V., die Europas größtes kostenloses Haustierregister betreibt, macht daher anlässlich des Welttierschutztages am 4. Oktober auf die katastrophale Situation vieler Tierheime aufmerksam.

Die ohnehin knappen Kassen der Tierheime füllen neben Spenden normalerweise gut besuchte Veranstaltungen wie Tage der offenen Tür, Tierheimfeste oder kleine Märkte mit Verkaufsständen. „Nichts davon kann momentan stattfinden. Mit dem fehlenden Publikumsverkehr bleiben wichtige Einnahmen für uns aus“, beschreibt Claudia Kemmler, 1. Vorsitzende des Rüsselsheimer Tierheims, die brisante Lage. „Auch unser Vermittlungsprozedere mussten wir komplett umstellen. Es ist nun deutlich aufwendiger und dauert damit auch länger. Es gibt zwar weiterhin Vermittlungen, aber weniger als vorher. Jemand, der Corona-bedingt sagt: ‚Ich bin jetzt gerade zu Hause‘, bekommt von uns grundsätzlich kein Tier.“ Gleichzeitig erhalten andere Tierheime und Tierschutzvereine seit der Corona-Krise in den vergangenen Monaten und während des „Lockdowns“ vermehrt Anfragen nach Heimtieren. 

Mike Ruckelshaus, Leiter Tierschutz Inland bei TASSO e.V., kann vor einer übereilten Entscheidung nur warnen: „Wer sich für einen Hund oder ein anderes Heimtier entscheidet, muss sich darüber im Klaren sein, dass er die Verantwortung für ein Mitlebewesen und die anfallenden Kosten für zehn bis fünfzehn Jahre übernimmt. Das darf keine Spontan-Entscheidung sein.“ Er befürchtet darüber hinaus, dass viele Menschen, die kein Tier aus einem Tierheim vermittelt bekommen, bei unseriösen Händlern und Züchtern – vor allem auf Online-Portalen – fündig werden. „Wir rechnen mit einer größeren Abgabewelle an die Tierheime, wenn sich die berufliche Situation der Halter wieder ändert. Hinzu werden zahlreiche Hunde kommen, die als Welpe angeschafft wurden und sich aufgrund mangelnder Sachkenntnisse ihrer Halter zu Problemhunden entwickelt haben“, so Mike Ruckelshaus.

TASSO e.V. dankt allen Tierheimen und Tierschutzvereinen dafür, dass sie in dieser Ausnahmezeit voller Probleme weiterhin uneingeschränkt für ihre Schützlinge da sind und unter den Corona-erschwerten Bedingungen die Versorgung und Vermittlung aufrechterhalten. Hilfe bei der schnellen Rückvermittlung von Fundtieren, die im Tierheim abgegeben werden, und eine neue, direkte Durchwahl zum Multiplikatorenservice von TASSO dienen der Unterstützung und Entlastung von Tierheimen und Tierschutzvereinen. Weitere Informationen sowie direkte Absprechpartner finden Interessierte auf der TASSO-Webseite unter www.tasso.net.


Posts Grid

Hochwasser: THW angeblich mit Müll beworfen und beschimpft – Faktencheck

Wie dpa berichtete, was schnell vom Recherchenetzwerk aufgegriffen wurde und dann via diversen Zeitungen unisono…

Mückenstiche: Was bei Kindern hilft

(ots) Für ein paar Sekunden wird es ganz heiß – doch dann lassen Schmerz und…

Verkehrstote im Mai 2021: 12 Tote weniger als im Vorjahresmonat

Januar bis Mai 2021: 17 % weniger Verkehrstote als im Vorjahreszeitraum   WIESBADEN – Im…

Tier der Woche

#suchstieraus

Olympia: Verfolgte Sportler*innen

Gestern starteten die Olympischen Spiele 2020 mit einem Jahr Verspätung in Tokio. Wir wollen die…

„Das Warten hat ein Ende“

Nachdem das umfangreiche Hygienekonzept genehmigt wurde und die Sicherheit der Gäste die höchste Priorität hat,…

Huskies starten mit Heimspiel gegen Bad Tölz in die neue Saison

Kassel, 24. Juli, 2021. Noch 69 Tage sind es bis zum Start der DEL2-Saison 2021/22….

Hochinzidenzgebiet Mallorca: Noch geht die Party weiter

Überwiegend junge Menschen feiern ausgelassen am Strand von El Arenal auf Mallorca – die Polizei…

Hochwasser an der AHR: Man bereitet sich auf eine weitere Flut vor

    Vorweg!!   Entlang der Ahr bereiten sich die Menschen nun auf ein neues…

Straßenbahnfahrer angegriffen: Zeugen nach Körperverletzung gesucht

(ots)Kassel-Kirchditmold: Ein bislang unbekannter Täter hat am Donnerstagnachmittag einen Straßenbahnfahrer angegriffen und leicht verletzt. Der…

Len Oskar Nehrlich ist neues Ehrenpatenkind des Bundespräsidenten

Er ist das siebte Kind seiner Familie: Nun ist Len Oskar Nehrlich aus Kassel eines…

Endlich wieder Bundesliga-Handball live erleben

Alles deutet darauf hin, dass aufgrund eines effektiven Pandemiemanagements die Fans in der kommenden Saison…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: