Welt-Hepatitis-Tag: Die Behandlung muss billiger werden

 

 

Hepatitis
Hepatitis B Virus

München (ots) – Am heutigen Welt- Hepatitis -Tag fordern Ärzte der Welt die Bundesregierung und die Krankenversicherungen auf, schärfer gegen Wucherpreise bei lebensrettenden Medikamenten vorzugehen. Weltweit sind 71 Millionen Menschen mit Hepatitis C infiziert. Die Krankheit ist in den meisten Fällen heilbar. Trotzdem sterben viele daran, weil die Therapie zu teuer ist.

Schuld an den hohen Kosten ist der Pharmakonzern Gilead, der das weltweite Patent auf den Wirkstoff Sofosbuvir hält, mit dem er das Medikament Sovaldi herstellt. Durch ihr faktisches Monopol kann die Firma den Preis willkürlich festlegen. Einige Länder haben sich jedoch mit Gilead auf Rabatte geeinigt, darunter Frankreich. Seit April diesen Jahres kostet eine Hepatitis-C- Behandlung dort 28.700 statt wie zuvor 41.000 Euro.

Deutschland, wo geschätzte 300.000 Menschen an Hepatitis C erkrankt sind, hinkt dagegen hinterher. Hier schlägt eine Therapie noch mit rund 43.600 Euro zu Buche. Selbst wenn man die von einzelnen Krankenkassen ausgehandelten Preisnachlässe berücksichtigt, würde es nach Schätzungen von Experten rund 10 Milliarden Euro kosten, alle erkrankten Menschen in Deutschland mit Sofosbuvir zu behandeln. Zum Vergleich: 2014 betrugen die Gesamtausgaben der Krankenkassen für Medikamente 33,36 Milliarden. Würden also alle Infizierten das lebenswichtige Präparat erhalten, brächte dies unser Gesundheitssystem an den Rand seiner Leistungsfähigkeit.

Ärzte der Welt hat 2015 Einspruch beim Europäischen Patentamt eingelegt, um die Herstellung und den Vertrieb von preiswerten Generika zu ermöglichen, und erzielte im Oktober vergangenen Jahres einen Teilerfolg im noch laufenden Verfahren (http://bit.ly/Einspruch_patent). Im März 2017 reichte die Organisation einen weiteren Einspruch gegen ein zweites Patent auf den Wirkstoff Sofosbuvir ein. Ärzte der Welt ist auch in diesem Fall überzeugt, dass das Patent nicht den Richtlinien des Europäischen Patentübereinkommens entspricht.

Die parallel dazu gestartete europäische Kampagne „Der Preis des Lebens“ hat bereits mehr als 257.000 Unterstützer. Mehr Informationen zu der Kampagne und ihren Hintergründen finden Sie unter: www.derpreisdeslebens.org.

 

Posts Grid

EURO 22: Tobias Reichmann rückt nach

Nachdem am Mittwoch in der deutschen Auswahl bei der Handball-Europameisterschaft in Bratislava weitere Corona-Fälle bekannt…

Eine Marke ohne Wert : Innenministerin Faeser fordert Telegram-App aus App-Stores zu entfernen

Innenministerin Nancy Faeser will Apple und Google wegen Gewaltaufrufen und Hetze auffordern, die Telegram-App aus…

Beihilfe muss sich an Kosten der Brille beteiligen

Koblenz/Berlin (DAV). Vergisst ein Beihilfeberechtigter bei seinem Antrag das ärztliche Attest beizulegen, kann der Antrag…

Taten statt Warten!

  In einem neuen Report legt der WWF die Dimension der Schlupflöcher im geplanten EU-Gesetz…

Inflationsrate 2021: +3,1 % gegenüber dem Vorjahr

Verbraucherpreisindex, Dezember und Jahr 2021 +5,3 % zum Vorjahresmonat (vorläufiges Ergebnis bestätigt) +0,5 % zum Vormonat (vorläufiges…

Land ermöglicht Schulen Teilnahme an Resilienzförderprogramm

  Aufgrund der pandemiebedingt gestiegenen psychischen Belastungen von Schülerinnen und Schülern sieht das Landesprogramm „Löwenstark…

Offener Kadett C & Aero-Stammtisch – Opel Kadett Aero

Marc Feige aus dem rheinischen Wegberg ist ein Opel-Mann. Die Autos aus Rüsselsheim und Bochum…

Geflügelpest in Hessen bestätigt

  Der Landesbetrieb Hessisches Landeslabor hat bei einer toten Graugans aus Hungen-Steinheim und einer toten…

Geselle: „Freiheit der Kunst ist Garantie für Existenz der documenta“

„Ich bin dankbar, dass die künstlerische Leitung aus eigenem Willen sehr aufgeschlossen und verantwortungsvoll mit…

Dieselpreis springt erstmals über Marke von 1,60 Euro

  Nie zuvor mussten die Autofahrer in Deutschland mehr für Dieselkraftstoff bezahlen als zurzeit –…

Pregler weiter beim VfL – auch MT-Vertrag bleibt bestehen

Ole Pregler, echtes Eigengewächs der MT Melsungen, hervorgegangen aus der eigenen Jugendarbeit des nordhessischen Handball-Bundesligisten,…

Im Impfstoff Johnson & Johnson schlummerte der ZONK…

      Der Impfstoff des Herstellers Johnson & Johnson ist wohl nicht ganz so…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung
%d Bloggern gefällt das: