Warum Sie vielleicht noch nicht auf Windows 11 upgraden sollten


Windows 11 wird seit dem 5. Oktober an kompatible Geräte ausgeliefert, was auch bedeutet, dass Windows 10 langsam aber sicher von immer mehr Computern verschwinden wird. Das bedeutet aber nicht, dass das System bereits veraltet ist, denn Windows 10 wird noch bis zum 14. Oktober 2025 unterstützt werden und Updates erhalten. Nutzer die sich noch nicht ganz sicher sind, können also getrost noch warten, bis sie das Update durchführen.

Wie lange kann ich noch Windows 10 verwenden?

Der Support und die Updates für Windows 10 werden am 14. Oktober 2025 eingestellt. Das bedeutet, dass Microsoft zu diesem Zeitpunkt keine weiteren Sicherheits-Patches oder Funktions-Updates mehr für die verschiedenen Versionen des Betriebssystems zur Verfügung stellen wird. Das ist auch nicht wirklich überraschend, denn Microsoft bietet in der Regel für alle Versionen seines Betriebssystems mindestens 10 Jahre Support an. Windows 10 wurde im Juli 2015 veröffentlicht, was bedeutet, dass sein 10-jähriger Lebenszyklus im Oktober 2025 zu Ende sein wird.

 

Selbst nach Ablauf der Updates, können Sie Ihren Windows 10-Computer aber weiterhin so verwenden wie bisher, so wie einige Menschen immer noch Windows 7 oder Windows 8 verwenden, obwohl der Support für die Systeme bereits eingestellt wurde. Nach dem Ende des Supports werden Sie jedoch keine Sicherheitsupdates mehr erhalten, was Ihren Computer anfälliger für Viren und Malware machen könnte.

Wie führe ich ein Upgrade auf Windows 11 durch?

Wenn Sie bereits Nutzer von Windows 10 sind und ein kompatibles Gerät besitzen, wird Windows 11 als kostenloses Upgrade für Ihr Gerät erscheinen, sobald es für Sie verfügbar ist. Das neue Betriebssystem von Microsoft wird noch bis Mitte 2022 schrittweise eingeführt. 

 

Sobald das Windows 11-Update für Sie verfügbar ist, können Sie es einfach über das Update-Menü herunterladen. Unter den Einstellungen für Update und Sicherheit finden Sie den Punkt Windows Update, dort sehen Sie auch gleich, ob das Update für Ihren Computer schon erhältlich ist.

Welche wichtigen Unterschiede gibt es zwischen Windows 10 und Windows 11? 

Windows 11 bietet seinen Nutzern ein verbessertes Design und einige neue Funktionen, welche die Arbeit und den alltäglichen Gebrauch erleichtern sollen. Auch Spieler kommen voll auf Ihre Kosten und können moderne Videospiele oder Browserspiele wie Hellspin Casino in bester Qualität genießen. Hier finden Sie die größten Änderungen des neuen Betriebssystems auf einen Blick.

  • Windows 11 bietet ein modernes Design mit abgerundeten Ecken und Pastellfarben, das Startmenü und die Taskleiste befinden sich nun in der Mitte des Bildschirms. 
  • Das neue Betriebssystem erhält einige Funktionen der Xbox-Konsolen wie DirectStorage und Auto-HDR, um das Spielerlebnis auf Windows-Computern zu verbessern. 
  • Neue Snap Groups und Snap Layouts, mit denen sich Ordner und offene Fenster besser anordnen und organisieren lasen.
  • Mit Windows 11 können Sie virtuelle Desktops ähnlich wie unter MacOS einrichten und zwischen mehreren Desktops für private, berufliche, schulische oder spielerische Zwecke hin- und herschalten. 
  • Integration von Microsoft Teams, der Nachfolger von Skype erhält ein neues Gesicht und wird direkt in die Windows 11-Taskleiste integriert, wodurch der Zugriff einfacher wird.
  • Mit Windows 11 lassen sich Android-Apps verwenden und können einfach aus dem neuen Microsoft Store heruntergeladen werden.

 

Wie Sie sehen können, bietet Windows 11 einige interessante Funktionen, die ein Update rechtfertigen würden. Da Windows 10 aber noch für mehrere Jahre unterstützt wird, besteht keine Eile für Nutzer, die erst einmal abwarten möchten, bis die ersten Fehler behoben wurden.


Posts Grid

Best in Hell – Ein Propagandavideo entlarvt die Realität in der Ukraine

Autor: Sascha Rauschenberger Manchmal ist Propaganda für beide Seiten entlarvender als der beste Vertuschungsversuch. Diesem…

Internetfund: Sieben Gründe, warum ich mich mehr vor Annalena Baerbock fürchte als vor Leo2-Panzern in der Ukraine

Autor: Sascha Rauschenberger Internetfund! Manchmal reicht es wenn andere schon gesagt haben, was man über…

Polizei demonstriert am 25.01.23 in Berlin vor dem Bundesinnenministerium

Wenn es zu bunt wird, dann reicht es irgendwann. Nun auch der Polizei und die…

General a.D. Harald Kujat hinterfragt die Ukraine-Strategie

Autor: Sascha Rauschenberger   Es stehen wieder Waffenforderungen aus der Ukraine an. Insbesondere der Leopard…

Veteranen der Bundeswehr bringen Kooperation unter Dach und Fach

Autor: Sascha Rauschenberger Kooperation unter Dach und Fach! Gestern unterzeichneten die Vorsitzenden der Soldaten und…

Demokratie auf dem Prüfstand: Der WEF tanzt in Davos

Autor: Sascha Rauschenberger   Wie einst der Wiener Kongress die „Abwicklung der französischen Idee“ nach…

Ukraine: Hubschrauberabsturz mit Führung Innenministerium in Brovary

Autor: Sascha Rauschenberger Heute Morgen kam es zu einem Hubschrauberabsturz in der Stadt Brovary (15km…

Ukraine: Staatsverschuldung steigt dramatisch und Lösung kann nur Schuldenerlass sein…

Autor: Sascha Rauschenberger   In der Ukraine wird man offensichtlich auf ein kleines Problem aufmerksam,…

Bundeswehr und Lambrecht: General Alfons Mais sollte entlassen werden

Autor: Sascha Rauschenberger Der Artikel erschien auch im Rabenspiegel. Heute wird in Berlin erwartet, dass…

Was kostet die Welt? Nochmal 200 Milliarden mehr für die Bundeswehr?

Wehrbeauftragte fordert 300 Milliarden für die Truppe   Dieses Geld bräuchte man, um in der…

Bundeswehr: PUMA Desaster – nun Generäle in der Schusslinie

Bundeswehr: PUMA Desaster – nun Generäle in der Schusslinie Autor: Sascha Rauschenberger   „Die Bundeswehr…

Bloß weil man mal Urlaub macht in dem Land aus dem man geflüchtet ist

Ukrainische Geflohene beschwerten sich über Polens Forderung nach Rückgabe von Sozialleistungen Polen forderten die ukrainischen…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung
%d Bloggern gefällt das: