Vorsicht bei Geldanlagen – Betrug beim „Online-Trading“


(ots) (mb) In Zeiten niedriger Zinsen auf Gespartes suchen viele nach neuen Möglichkeiten, ihr Geld anzulegen. Doch wer kennt sich mit Börsenhandel aus? Was liegt näher, als im Internet zu recherchieren. Doch neben vertrauenswürdigen „Online-Trading“-Angeboten betreiben auch Cyberkriminelle seriös wirkende Anlageplattformen, die einzig dazu dienen, ihre „Kundschaft“ auszunehmen. Ein 33-jähriger Mann aus dem Kreis Paderborn erstattete letzte Woche Anzeige, nachdem er rund 6.000 Euro an seinen „persönlichen“ Online-Broker verloren hatte.

Im Oktober 2021 stieß der Mann auf eine seriös erscheinende Webseite, die ihm einen „persönlichen Broker“ versprach, der mit seinem Geld gewinnbringend handeln würde. Aus einer ersten Anlage von 250 Euro sollten schnell bis zu 1000 Euro werden. Der Mann überwies das Geld an eine inländische Bank und registrierte sich auf der Plattform. Er bekam die Email-Adresse seines „persönlichen Brokers“ und musste eine App auf seinem Handy installieren. Dort musste er sich gegen Zusendung einer Ausweiskopie registrieren. Der „Broker“ schickte erste Mails und forderte 3.500 Euro für eine Lizenz. Nachdem der Kunde die Summe bezahlt hatte, wurde ihm die Auszahlung von über 100.000 Euro zugesichert. Bevor die Auszahlung erfolgen konnte, musste der Mann noch Buchhaltungskosten von über 2.000 Euro überweisen. Als er dann in einer weiteren Email aufgefordert wurde, noch eine Versicherung abzuschließen und dafür erneut 2.000 Euro fällig wären, bekam der Mann Zweifel und ihm wurde klar, dass er auf Betrüger herein gefallen war. Geld wurde ihm nie ausgezahlt. Eine Rückabwicklung seiner Überweisungen an die Kriminellen war nicht mehr möglich.

Wer „Online-Trading“ nutzt, sollte folgendes wissen:

   -	Ungewöhnlich hohe Gewinne mit wenig Einsatz, sollten immer misstrauisch machen.
   -	Banken und Sparkassen gehen nicht direkt auf Kunden zu, um sie zum Online-Trading zu bringen.
   -	Informieren Sie sich über die Trading-Plattformen, bevor Sie sich anmelden oder Geld überweisen.
   -	Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen. Fragen Sie notfalls bei der offiziellen Plattform nach, wer der Händler ist.
   -	Geben Sie keine sensiblen Daten preis - wie Zugangsdaten zum Online-Banking oder zum Depot.

Eine aktuelle Warnung mit weitergehenden Informationen und Tipps ist im Internet auf polizei-beratung.de eingestellt: https://www.polizei-beratung.de/startseite-und-aktionen/aktuelles/detailansicht/vorsicht-vor-online-anlagebetrug/

Kreispolizeibehörde Paderborn


Posts Grid

Corona-Verordnung -ab Morgen – Mit den neuen Regelungen schafft Hessen Klarheit und Einheitlichkeit

Die Hessische Landesregierung hat wie angekündigt die geltende Coronavirus-Schutzverordnung an die aktuellen Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz…

Antisemitismus-Vorwürfe gegen die documenta fifteen: Stellungnahme von Oberbürgermeister und documenta-Aufsichtsratsvorsitzenden Christian Geselle

Zu aktuellen Antisemitismus-Vorwürfen gegen die documenta fifteen nimmt jetzt Oberbürgermeister Christian Geselle, gleichzeitig Aufsichtsratsvorsitzender der…

Gemäß MP Haseloff im Bundesrat: endemische Notlage nationaler Tragweite ist BEENDET

    Hier das Video der Rede von MP Haseloff im Bundesrat vom 14.01.2022: Video…

Corona-Impfung: Johnson & Johnson gilt nicht mehr als „vollständig“ geimpft

Wer bislang nur eine Impfung mit dem Wirkstoff von „Johnson & Johnson“ bekommen hat, gilt…

Debatte um Ausnahme für Diensthunde-Ausbildung

Deutscher Tierschutzbund appelliert an Bundesratsausschüsse: Verschlechterung des Tierschutzgesetzes nicht zulassen  Auch bei Diensthunden dürfen in…

ACHTUNG ! Frist zum Führerscheinumtausch endet in knapp einer Woche

(ots)Jahrgänge 1953 bis 1958 haben noch bis zum 19. Januar 2022 Zeit Bis 2033 müssen…

Tier der Woche

Caramelo hat eine schwere Zeit hinter sich, er wurde misshandelt. Aus diesem Grund ist es…

„Ideale Rahmenbedingungen für den Brandschutz“ – 88.000 Euro für neues Feuerwehrfahrzeug in Vernawahlshausen

Wiesbaden/Wesertal. Die Gemeinde Wesertal hat einen Förderbescheid des Innenministeriums in Höhe von 88.000 Euro erhalten….

Virologe Stöhr: Omikron deutlicher Schritt Richtung Ende der Pandemie

(ots)Der Virologe Klaus Stöhr sieht mit der neuen Omikron-Variante ein Ende der Corona-Pandemie in Sicht:…

Corona: Offener Brief einer Bürgerinitiative an Scholz & Co

        Es ist inzwischen fast wieder wie Anfang 2020, wo es hin…

Booster-Termine für 12-17jährige ab sofort buchbar

Region Kassel. Nachdem die Ständige Impfkommission (STIKO) die Booster-Impfung für 12-17jährige freigegeben hat, können diese…

„Mittendrin statt nur dabei“ Workshop 21./22.1.

 „Mittendrin statt nur dabei“ – Improspiel Ein Workshop des JUST+ Mit: Katharina Brehl   Freitag,…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung
%d Bloggern gefällt das: