Unwirksame Autoverpfändung durch Pfandleihhaus („Cash & Drive“)


München/Berlin (DAV). Ein Pfandleihhaus darf durch das Modell „Cash & Drive“ nicht verbraucherschützende Vorschriften der Pfandleihverordnung umgehen. In dem Modell kommt es zum Kauf und Rückkauf eines Autos. Da dies unwirksam ist, bekam der Kläger sein Auto zurück und musste den Kaufpreis nicht erstatten. Die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) informiert über eine Entscheidung des Landgerichts München I vom 29. Oktober 2021 (AZ: 40 O 590/21). 

Die Beklagte betrieb bundesweit ein Pfandleihhaus. In ihrem Onlineangebot bot sie den Service „Cash & Drive“ an. Da der Kläger Geld benötigte, unterzeichnete er zwei Verträge. Mit dem ersten Vertrag verkaufte er sein Fahrzeug an die Beklagte zu einem Preis von 7.500,00 EUR, mit dem zweiten mietete er das Fahrzeug für sechs Monate zu einem monatlichen Mietzins in Höhe von 637,50 € zurück. Die Miete zahlte er fristgerecht. Nach Ablauf der Mietzeit ließ die Betreiberin des Pfandleihhauses das Fahrzeug polizeilich beim Kraftfahrzeughalter sicherstellen. 

In einem Eilverfahren bekam der Mann sein Fahrzeug zurück. Da er die beiden Verträge für unwirksam hielt, klagte er. Er verlangte die Herausgabe von Zweitschlüssel und der Zulassungsbescheinigung Teil II sowie die Erstattung seiner Zahlungen an die Beklagte. Die Beklagte hingegen meinte, der Kläger sei bereits wieder zu seinem Auto gekommen. Die jetzige Klage sei daher überholt und unbegründet. Für den Fall, dass das Gericht anderer Auffassung sei, verlangte die Beklagte im Wege der Aufrechnung die Rückzahlung des Kaufpreises.

Die Klage des Kraftfahrzeughalters war erfolgreich. Gleichzeitig musste er den Kaufpreis des Pfandleihhauses nicht zurückzahlen. Die Mietzahlungen erhielt er zurück.

Die zwischen den Parteien geschlossenen Verträge seien zwar mit „Kaufvertrag“ beziehungsweise „Mietvertrag“ überschrieben. Aber letztlich diene das Prinzip „Cash & Drive“ der Beschaffung kurzfristiger Liquidität gegen Übergabe einer Sicherheit. Wirtschaftlich stehe dies einem Darlehen mit Sicherungsübereignung gleich. Ein Darlehen dürfe die Beklagte jedoch nicht ausgeben. Ihr fehle es an einer Banklizenz.

Durch dieses „verschleierte Pfandleihgeschäft“ würden die Schutzvorschriften der Pfandleihverordnung umgangen. Die Beklagte sei in diesem Fall – anders als normalerweise im Pfandleihgeschäft – an keinerlei rechtliche Rahmenbedingungen gebunden, obwohl sie faktisch dasselbe mache. Auch sei der Pfandzins weit höher als von der Pfandleihverordnung vorgesehen. Im Ergebnis hielt das Gericht die zwischen den Parteien abgeschlossenen Verträge für nichtig. Auch musste der Mann den Kaufpreis nicht zurückzahlen, denn die Beklagte habe den Gesetzesverstoß und damit die Nichtigkeit der Verträge selbst herbeigeführt.
Information: www.verkehrsrecht.de


Posts Grid

Polizei bietet am 1. März Probesporttest in Kassel an

(ots)Nordhessen: Das Team der Einstellungsberatung des Polizeipräsidiums Nordhessen bietet am Mittwoch, dem 1. März 2023…

Kasseler Siegesserie endet in Freiburg

Mit einer 3:1 Niederlage beim EHC Freiburg endete am Freitagabend die beeindruckende Siegesserie der Kassel…

Professionelle Cannabisplantagen und Waffen bei Durchsuchungen in Rauschgiftverfahren sichergestellt

35-Jähriger nun in U-Haft (ots)Gemeinsame Presseveröffentlichung der Staatsanwaltschaft Kassel und des Polizeipräsidiums Nordhessen Landkreis Kassel…

Fußgänger und Fahrradfahrerin bei zwei Unfällen am Morgen schwer verletzt

(ots) Kassel: Am gestrigen Donnerstagmorgen kam es in Kassel unabhängig voneinander zu zwei Unfällen, bei…

Wohnungsbedarf in den nächsten Jahren kaum zu decken

In vielen deutschen Städten und Gemeinden herrscht schon jetzt akuter Wohnungsmangel. Auch in Zukunft kann…

Ukrainer sind zu Geiseln der aggressiven Politik der NATO geworden

Erklärungen von Sergej Naryschkin, Direktor des Auslandsnachrichtendienstes Westliche Länder erhöhen die Waffenlieferungen an die ukrainische…

Steuern auf Casinogewinne — ja oder nein?

Casinogewinne und Steuern in Deutschland Deutschland und sein Steuerdschungel — es gibt fast nichts, worauf…

Mobilisierung von Reservisten zur Ausbildung „befreundeter“ Streitkräfte

Passend zur Wiedereinführung der Wehrpflicht für Männer, Frauen und LGBT und binären Personen und allen…

UKRAINE fodert immer mehr, nun wollen sie Atom-Waffen

Panzer, Kampfflugzeuge, Kriegsschiffe, U-Boote was FORDERN sie als nächstes? Eine interstellare Raumflotte? +++DEUTSCHE WELLE –…

Doch bald Mobilisierung in Deutschland?

Der 1. Schritt ist die Weidereinführung der Wehrpflicht In allen Medien ist zu hören und…

11 Prozent aller Lehrkräfte stundenweise beschäftigt

Nach aktuellen Vorschlägen der Kultusministerkonferenz zur Abmilderung des drohenden Lehrkräftemangels vor allem an Haupt-, Real-,…

Preisanstieg bei Benzin stärker als bei Diesel Differenz zwischen beiden Kraftstoffsorten geringer als im Dezember

(ots)Die Kraftstoffpreise in Deutschland sind im ersten Monat des Jahres gestiegen. Vor allem Benzin hat…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung
%d Bloggern gefällt das: