Ukrainische Kriegsflüchtlinge: Weitere Flüchtlingsunterkunft in Lohfelden geplant – 200 Flüchtlinge auf dem Sensenstein angekommen


Lohfelden/Nieste/Landkreis Kassel. „Wir benötigen zusätzlich zur Jugendburg Sensenstein dringend weitere größere Unterbringungsmöglichkeiten für die Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine“, berichten Landrat Andreas Siebert und Vizelandrätin Silke Engler. Deshalb werde als nächste größere Unterkunft ein ehemaliges Gartencenter in Lohfelden für die Aufnahme von Flüchtlingen eingerichtet. „Mit Unterstützung der Katastrophenschutz-Züge der Feuerwehren werden wir die Liegenschaft so ausstatten, dass sie noch im März bezogen werden kann“, kündigen Siebert und Engler an. Die Kapazität des bereits einmal für die Unterbringung von Flüchtlingen genutzten ehemaligen Gartencenters liegt bei mindestens 500 Menschen. „Nachdem wir den Sensenstein jetzt fertig ausgestattet haben, werden wir dort zwischen 350 und 400 Geflüchtete unterbringen können“, informieren Landrat und Vizelandrätin. Die ersten 200 ukrainischen Flüchtlinge kamen im Laufe des 16. März in Ihrer vorübergehenden Unterkunft an. „Wir wollen die Familien möglichst schnell in Wohnungen weitervermitteln“, so Siebert und Engler weiter. Aufgrund der vielen eingegangenen Angebote könne es vorkommen, dass zwischen übersandtem Wohnungsangebot und erster Kontaktaufnahme durch den Landkreis eine Woche vergehen kann. 

Im Laufe der Woche wird auf der Internetseite des Landkreises der Vordruck einer Mietbescheinigung hinterlegt, mit dem potenzielle Vermieter anzeigen können, dass sie eine Wohnung an Flüchtlinge aus der Ukraine vermietet haben. „Das erleichtert die Abläufe für beide Seiten – für Vermieter und uns“, so Siebert und Engler weiter. Landrat und Vizelandrätin betonen, dass die Kreisverwaltung weiter viele gemeldete Liegenschaften für Gemeinschaftsunterkünfte für Flüchtlinge prüft: „Da wir davon ausgehen, dass wir ab der nächsten Woche bis auf weiteres 300 ukrainische Kriegsflüchtlinge pro Woche zugewiesen bekommen, benötigen wir dringend noch zusätzliche Kapazitäten“. Großer Bedarf bestehe auch an Menschen, die die Flüchtlinge in den Unterkünften betreuen.

Jeder, der bereit sei mitzuhelfen, „ist uns sehr willkommen“. Entsprechende Angebote können unter www.landkreiskasselhilft.de abgegeben werden. Aktuell leben rund 1.500 ukrainische Flüchtlinge im Landkreis Kassel, davon rund 1.200 in privaten Wohnungen.

Neben den ukrainischen Flüchtlingen kommen jede Woche auch rund 30 Asylbewerber in den Landkreis Kassel. „Auch wenn diese Zahl durch die Corona-Pandemie und den Krieg in der Ukraine etwas untergegangen ist – wir betreuen immer noch über 900 Asylbewerber aus anderen Ländern in unseren Gemeinschaftsunterkünften“, informieren Siebert und Engler. Auch die Zahl der Asylbewerber steige wieder kontinuierlich an. Die Betreuung ukrainischer Flüchtlinge, die Betreuung von Asylbewerbern und die Bekämpfung der Corona-Pandemie mit dem Betrieb eines Impfzentrums fordere alle hessischen Landkreise und kreisfreien Städte, betonen Siebert und Engler: „Wie vor diesem Hintergrund die Vorgaben des Landes zur Schuldenbremse und zur restriktiven Ausgabenpolitik für die Kommunen eingehalten werden sollen, bleibt ein Geheimnis der Landesregierung“. Der Landkreis Kassel werde sich über den Hessischen Landkreistag zusammen mit den anderen hessischen Landkreisen dafür einsetzen, dass die finanzielle Ausstattung der Landkreise „nicht ideologischen Vorgaben, sondern den tatsächlichen zu bewältigenden Aufgaben entspricht“, so Siebert und Engler abschließend.

LANDKREIS KASSEL


Posts Grid

Wer haftet bei Zusammenstoß auf einem für Radfahrer zugelassenen Fußgängerweg?

Erfurt/Berlin (DAV). Ist ein Gehweg auch für Radfahrer zugelassen, kommt es oft zu Unfällen. Daher…

Ernteerfolg des Monats Juli – die Felsenbirne

Die Felsenbirne ist der „Ernteerfolg des Monats“ Juni. Mit dieser Serie möchte die Stadt Kassel…

Nettozuwanderung nach Rückgang 2020 wieder angestiegen

WIESBADEN – Im zweiten Corona-Jahr 2021 sind rund 329 000 Personen mehr nach Deutschland zugezogen als…

Chancen nutzen, Resilienz schaffen

  Die Bundesregierung hat im Koalitionsvertrag eine Ernährungsstrategie bis 2023 angekündigt. Das Bündnis #ErnährungswendeAnpacken aus…

Vermeintliche Dachdecker bestehlen Seniorin: Polizei warnt vor Trickdieben und bittet um Hinweise

(ots) Kassel-Harleshausen: Vermeintliche Dachdecker haben am Montagmittag eine Seniorin aus dem Stadtteil Harleshausen bestohlen. Aus…

Nachhaltig Reisen: Tipps für umweltfreundliches Campen

  Den eigenen ökologischen Fußabdruck klein halten und möglichst keine Spuren hinterlassen. Nicht nur im…

Antisemitismus in der Kunst

Mittwoch, 29. Juni 2022, 18.30–20 Uhr Vor Ort in Kassel und als Livestream   Eine…

Achtung, Zecken – Nur eine Impfung bietet den bestmöglichen Schutz gegen FSME

  Endlich Sommer mit entspannten Stunden im Garten, am See oder Meer, Wandertouren und Grillabenden….

Training mit Vibrationsplatten Bringt das was? fragt die Apotheken Umschau

Die Antwort: Manchmal ja, aber nicht für jeden  (ots)Vibrationsplatten klingen nach dem perfekten Trainingsgerät: Bereits…

Marders Lieblingsspeise: Kabel und Schläuche

  Jetzt wird zugebissen: Die Marder sind wieder unterwegs. Die kleinen Raubtiere lieben den engen…

Folgemeldung zum Unfall mit schwer verletztem Pedelec-Fahrer: 58-Jähriger im Krankenhaus verstorben

(ots)Kassel-Fasanenhof: Am Montagabend erreichte die Polizei die Nachricht aus dem Krankenhaus, dass der 58-jährige Pedelec-Fahrer,…

Bußgeldverfahren wegen Parkverstoßes: Kostenbescheid nur bei Anhörung des Fahrzeughalter

Andernach/Berlin (DAV). Vor einem Kostenbescheid muss der Betroffene „angehört“ werden. Dies erfolgt meist durch die…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung
%d Bloggern gefällt das: