Über 100.000 Tiere stecken im Suezkanal fest – Statement von PETA: „EU muss kommerzielle Tiertransporte endlich verbieten“

PETA-Protest am Suezkanal: Tiertransporte sollen verboten werden. / © PETA USA

image_pdfimage_print

PETA-Protest am Suezkanal: Tiertransporte sollen verboten werden. / © PETA USA

Stuttgart, 30. März 2021 – Seit gestern ist der auf Grund gelaufene Frachter „ Ever Given “ wieder freigelegt, doch die Schiffe im Suezkanal stauen sich noch immer. Darunter befinden sich spanische und auch rumänische Tiertransporte mit etwa 130.000 Schafen; Rinder sollen ebenfalls an Bord sein. Agrarwissenschaftlerin Lisa Kainz, PETAs Fachreferentin für Tiere in der Ernährungsindustrie, kommentiert:

 

„Würden Tiere nicht quer durch die EU und über europäische Grenzen hinaus durch die Gegend gekarrt, wäre es gar nicht erst zu einem solch tragischen Vorfall wie dem aktuellen im Suezkanal gekommen. Und das ist kein Einzelfall: Erst vor wenigen Wochen waren Tausende Rinder wegen einer möglichen Virusinfektion auf der ‚Karim Allah‘ und ‚Elbeik‘ gezwungen, mehrere Monate auf dem Mittelmeer auszuharren – sie alle wurden schließlich an Bord getötet. Tiertransporte stehen schon seit Jahren in der Kritik, insbesondere Langstreckentransporte: Auf den meist amateurhaft umgebauten Fähren müssen Rinder, Schafe und andere Tiere die tage- oder wochenlangen Fahrten meist dicht aneinandergedrängt und inmitten ihrer zentimeterhohen Exkremente über sich ergehen lassen.

 

In der Regel stehen ihnen in den stickigen Schiffsbäuchen weder ausreichend Nahrung noch Wasser zur Verfügung. Viele von ihnen sterben langsam und qualvoll, denn eine medizinische Versorgung fehlt meist gänzlich; diese Verluste werden von vorneherein einkalkuliert.

Auch Tiere aus Deutschland werden in Nicht-EU-Länder transportiert und dort meist ohne Betäubung getötet – darunter auch Kälber aus der Milchindustrie, da sie keine Milch geben und als ‚wertlos‘ gelten. Die Tierkinder werden oft günstig an spanische Mäster verkauft und anschließend mit Lkws oder Schiffen ins außereuropäische Ausland gebracht und dort getötet.

All diese fühlenden Lebewesen werden zur Ware degradiert und aus rein wirtschaftlichen Gründen Strapazen ausgesetzt, die wir bei Hunden oder Katzen niemals zulassen würden.

PETA fordert die Politik auf, zu handeln: Vorfälle wie der im Suezkanal dürfen sich nicht wiederholen. Daher müssen diese Höllentransporte sofort auf EU-Ebene verboten werden. Außerdem appellieren wir an alle Verbraucher, zu veganen Lebensmitteln zu greifen, um diesen Wahnsinn nicht zu unterstützen.“


Posts Grid

Online-Marketer:innen vereint – gegen Sexismus

Marketing-Agentur startet bundesweite Anti-Sexismus-Kampagne Arbeitgeber aus ganz Deutschland setzen ein Zeichen gegen Sexismus am Arbeitsplatz….

Tier der Woche: Katze Annette

Leider durfte Annette in ihrem alten Zuhause nicht mehr bleiben. Nun sucht sie eine neue…

So können auch Sie Ihre Leidenschaft richtig ausleben

WERBUNG Sport und Wetten sind zwei Leidenschaften, die in vielen Bereichen Hand in Hand miteinander…

Sicher auf Landstraßen unterwegs

ADAC begrüßt, dass zum Tag der Verkehrssicherheit die Sicherheit im ländlichen Raum in den Fokus…

Melsungen in Lemgo weckt Erinnerungen an das Pokalfinale

Am 36. Spieltag der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga reist die MT Melsungen ins Ostwestfälische. In der…

Polizeieinsatz anlässlich Versammlungslagen in Kassel: Versammlungsverbote entfalteten Wirkung

(ots) Kassel: Für den gestrigen Samstag waren bei der Stadt Kassel mehrere Versammlungen im thematischen…

#Demo #ks1906 – Einsatzbilanz Bundespolizei Kassel

(ots) Im Bereich der Bundespolizei zeigte sich die verantwortliche Polizeiführerin, Polizeidirektorin Sonja Koch-Schulte, zufrieden mit…

Opferrente – Schockschaden auch Jahre nach der Tat anerkannt

Celle/Berlin (DAV). Verbrechensopfer können Anspruch auf eine Opferrente haben. Der Schockschaden kann auch Jahre nach…

Hessens Zahlen zum Tag der Verkehrssicherheit am 19. Juni 2021

Am 19. Juni 2021 lädt der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) zum Tag der Verkehrssicherheit ein. Unter…

Durchsuchungen bei drei mutmaßlichen Dealern in Kassel: Ermittler stellen Drogen, Bargeld und Auto sicher

(ots) Kassel: Am Mittwoch haben Ermittler der Regionalen Ermittlungsgruppe 4 der Kasseler Polizei die Wohnungen von…

Schlechtes Zeugnis für Luftqualität in deutschen Städten

  Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) sieht sich in ihrer Forderung nach wirksamen Maßnahmen für saubere…

Unbekannter verletzt 40-Jährigen mit Messer am Finger

Hinweise auf Täter im Jogginganzug erbeten Kassel (ots) Kassel-Bettenhausen: Eine leichte Schnittverletzung an einem Finger…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: