the rite of spring. Tanztheater: Drei Stücke von Johannes Wieland

Ensemble

 

 

von links: Juan Tirado, Safet Mistele, Will Thompson und Luca Ghedini

Musikalische Leitung: Alexander Hannemann
Mit dem Staatsorchester Kassel, Yoerae Kim (Solovioline), Cree Barnett Williams, Pin-Chieh Chen, Zoe Gyssler, Gotaute Kalmataviciute, Annamari Keskinen, Alessia Ruffolo, Katerina Toumpa, Valentine Yannopoulos, Luca Ghedini, Niv Melamed, Safet Mistele, Victor Rottier, Shafiki Sseggayi, Will Thompson, Juan José Tirado Pulido, Sebastian Zuber, Thomas Bockelmann
Mit Musik von Johann Sebastian Bach, György Ligeti und Igor Strawinsky (Le sacre du printemps) 

Samstag, 24. Juni, 19.30 Uhr, Opernhaus

 

Am Samstag, den 24. Juni, ist der Tanztheaterabend »the rite of spring« zum letzten Mal im Opernhaus zu erleben. Im Rahmen des Theatertags kosten die Karten auf allen Plätzen nur 10 Euro.

Tanzdirektor Johannes Wieland hat zu Musik von Johann Sebastian Bach, György Ligeti und Igor Strawinsky drei Choreografien entwickelt und diese mit insgesamt 16 Tänzern auf die große Bühne des Opernhauses gebracht. Das Staatstorchester Kassel spielt unter der musikalischen Leitung des Koordinierten Ersten Kapellmeisters Alexander Hannemann. Als Solistin mit Johann Sebastian Bachs  »Chaconne« in d-Moll aus der Partita BWV 1004 ist die Erste Koordinierte Konzertmeisterin Yoerae Kim zu erleben. Nach György Ligetis »Ramifications« wird anschließend im dritten Teil »Le sacre du printemps« von Igor Strawinsky zu hören sein, mit dem sich Wieland bereits 2007 choreografisch auseinandergesetzt hat.

Johannes Wieland hat den Mensch ins Zentrum seiner Trilogie gesetzt, in seinen unentrinnbaren kulturellen und existenziellen Verflechtungen, am Abgrund von Apartheid und Entgrenzung. Er zeigt Menschen, die sich verlieren und gleichzeitig um Halt ringen – die somit zum Sinnbild für Menschlichkeit und menschliches Verhalten werden.

 

Die Presse schrieb nach der Premiere: »Ein Stück, das tief unter die Haut geht. Langer, stehender Applaus.« (HNA, 1. Mai 2017)

 

Um 19 Uhr gibt es mit dem »Tanzführer – live« eine Einführung in den Abend im Opernfoyer, Karten sind an der Theaterkasse, Tel. (0561) 1094-222, und online unter www.staatstheater-kassel.de erhältlich.

 

Posts Grid

Was zum Geburtstag schenken?

Zu einer Geburtstagsfeier gehen, versucht jeder Eingeladene, ein einzigartiges Geschenk zu finden, das die Geburtstagsperson…

EURO 22: Tobias Reichmann rückt nach

Nachdem am Mittwoch in der deutschen Auswahl bei der Handball-Europameisterschaft in Bratislava weitere Corona-Fälle bekannt…

Eine Marke ohne Wert : Innenministerin Faeser fordert Telegram-App aus App-Stores zu entfernen

Innenministerin Nancy Faeser will Apple und Google wegen Gewaltaufrufen und Hetze auffordern, die Telegram-App aus…

Beihilfe muss sich an Kosten der Brille beteiligen

Koblenz/Berlin (DAV). Vergisst ein Beihilfeberechtigter bei seinem Antrag das ärztliche Attest beizulegen, kann der Antrag…

Taten statt Warten!

  In einem neuen Report legt der WWF die Dimension der Schlupflöcher im geplanten EU-Gesetz…

Inflationsrate 2021: +3,1 % gegenüber dem Vorjahr

Verbraucherpreisindex, Dezember und Jahr 2021 +5,3 % zum Vorjahresmonat (vorläufiges Ergebnis bestätigt) +0,5 % zum Vormonat (vorläufiges…

Land ermöglicht Schulen Teilnahme an Resilienzförderprogramm

  Aufgrund der pandemiebedingt gestiegenen psychischen Belastungen von Schülerinnen und Schülern sieht das Landesprogramm „Löwenstark…

Offener Kadett C & Aero-Stammtisch – Opel Kadett Aero

Marc Feige aus dem rheinischen Wegberg ist ein Opel-Mann. Die Autos aus Rüsselsheim und Bochum…

Geflügelpest in Hessen bestätigt

  Der Landesbetrieb Hessisches Landeslabor hat bei einer toten Graugans aus Hungen-Steinheim und einer toten…

Geselle: „Freiheit der Kunst ist Garantie für Existenz der documenta“

„Ich bin dankbar, dass die künstlerische Leitung aus eigenem Willen sehr aufgeschlossen und verantwortungsvoll mit…

Dieselpreis springt erstmals über Marke von 1,60 Euro

  Nie zuvor mussten die Autofahrer in Deutschland mehr für Dieselkraftstoff bezahlen als zurzeit –…

Pregler weiter beim VfL – auch MT-Vertrag bleibt bestehen

Ole Pregler, echtes Eigengewächs der MT Melsungen, hervorgegangen aus der eigenen Jugendarbeit des nordhessischen Handball-Bundesligisten,…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung
%d Bloggern gefällt das: