Telefonbetrug durch falsche Microsoft-Mitarbeiter: Kasselerin wurde Opfer; Polizei warnt vor Masche


Windows 10. © Microsoft

(ots) Kassel: Erneut haben Betrüger als falsche Microsoft-Mitarbeiter in Kassel eine Frau hereingelegt und das Opfer um einen vierstelligen Betrag gebracht. Die Masche des sogenannten „Microsoft-Support-Betrugs“ ist keine neue. Leider führt sie für die Täter auch in Nordhessen immer wieder zum Erfolg. Die jüngst Opfer gewordene 59 Jahre alte Frau hatte am gestrigen Donnerstag Strafanzeige bei der Kasseler Kriminalpolizei erstattet. Wie sie dabei angab, war sie am Mittwoch von einem angeblichen Microsoft-Mitarbeiter angerufen worden, der ihr von einem vermeintlichen Hacker-Angriff auf ihren PC berichtete und der Microsoft-Support ihr nun helfen werde. In einem mehrstündigen Gespräch gaben mehrere verschiedene, schlecht englisch sprechende Personen der Frau Anweisungen am Telefon. Da das Opfer den Tätern in Sorge über einen Hackerangriff Glauben schenkte, folgte sie deren Anweisungen. Dadurch erlangten die Unbekannten auch Zugriff auf den Online-Banking-Zugang der Frau und buchten einen vierstelligen Betrag von ihrem Konto ab.

Die Kasseler Polizei nimmt diesen Fall zum Anlass, den Bürgerinnen und Bürgern in Nordhessen diese Betrugsmasche in Erinnerung zu rufen und davon zu warnen.

So schützen Sie sich

   - Seriöse Unternehmen wie Microsoft nehmen nicht unaufgefordert 
     Kontakt zu ihren Kunden auf. Sollte sich ein Servicemitarbeiter 
     bei Ihnen melden, ohne dass Sie darum gebeten haben: Legen Sie 
     einfach den Hörer auf.
   - Geben Sie auf keinen Fall private Daten z.B. Bankkonto- oder 
     Kreditkartendaten, oder Zugangsdaten zu Kundenkonten (z.B. 
     PayPal) heraus.
   - Gewähren Sie einem unbekannten Anrufer niemals Zugriff auf Ihren
     Rechner beispielsweise mit der Installation einer 
     Fernwartungssoftware.

Wenn Sie Opfer wurden

   - Trennen Sie Ihren Rechner vom Internet und fahren Sie ihn 
     runter. Ändern Sie über einen nicht infizierten Rechner 
     unverzüglich betroffene Passwörter.
   - Lassen Sie Ihren Rechner überprüfen und das Fernwartungsprogramm
     auf Ihrem Rechner löschen.
   - Nehmen Sie Kontakt zu den Zahlungsdiensten und Unternehmen auf, 
     deren Zugangsdaten in den Besitz der Täter gelangt sind.
   - Lassen Sie sich von Ihrem Geldinstitut beraten, ob Sie bereits 
     getätigte Zahlungen zurückholen können.
   - Erstatten Sie Anzeige bei der Polizei.
   - Sie können den Betrugsversuch zusätzlich bei Microsoft melden: 
     www.microsoft.com/de-DE/concern/scam

Weitere Informationen über diese Betrugsmasche finden Sie auch auf der Homepage der Polizei Hessen unter: https://k.polizei.hessen.de/1484666258.

Polizeipräsidium Nordhessen


Posts Grid

Wer haftet bei Zusammenstoß auf einem für Radfahrer zugelassenen Fußgängerweg?

Erfurt/Berlin (DAV). Ist ein Gehweg auch für Radfahrer zugelassen, kommt es oft zu Unfällen. Daher…

Ernteerfolg des Monats Juli – die Felsenbirne

Die Felsenbirne ist der „Ernteerfolg des Monats“ Juni. Mit dieser Serie möchte die Stadt Kassel…

Nettozuwanderung nach Rückgang 2020 wieder angestiegen

WIESBADEN – Im zweiten Corona-Jahr 2021 sind rund 329 000 Personen mehr nach Deutschland zugezogen als…

Chancen nutzen, Resilienz schaffen

  Die Bundesregierung hat im Koalitionsvertrag eine Ernährungsstrategie bis 2023 angekündigt. Das Bündnis #ErnährungswendeAnpacken aus…

Vermeintliche Dachdecker bestehlen Seniorin: Polizei warnt vor Trickdieben und bittet um Hinweise

(ots) Kassel-Harleshausen: Vermeintliche Dachdecker haben am Montagmittag eine Seniorin aus dem Stadtteil Harleshausen bestohlen. Aus…

Nachhaltig Reisen: Tipps für umweltfreundliches Campen

  Den eigenen ökologischen Fußabdruck klein halten und möglichst keine Spuren hinterlassen. Nicht nur im…

Antisemitismus in der Kunst

Mittwoch, 29. Juni 2022, 18.30–20 Uhr Vor Ort in Kassel und als Livestream   Eine…

Achtung, Zecken – Nur eine Impfung bietet den bestmöglichen Schutz gegen FSME

  Endlich Sommer mit entspannten Stunden im Garten, am See oder Meer, Wandertouren und Grillabenden….

Training mit Vibrationsplatten Bringt das was? fragt die Apotheken Umschau

Die Antwort: Manchmal ja, aber nicht für jeden  (ots)Vibrationsplatten klingen nach dem perfekten Trainingsgerät: Bereits…

Marders Lieblingsspeise: Kabel und Schläuche

  Jetzt wird zugebissen: Die Marder sind wieder unterwegs. Die kleinen Raubtiere lieben den engen…

Folgemeldung zum Unfall mit schwer verletztem Pedelec-Fahrer: 58-Jähriger im Krankenhaus verstorben

(ots)Kassel-Fasanenhof: Am Montagabend erreichte die Polizei die Nachricht aus dem Krankenhaus, dass der 58-jährige Pedelec-Fahrer,…

Bußgeldverfahren wegen Parkverstoßes: Kostenbescheid nur bei Anhörung des Fahrzeughalter

Andernach/Berlin (DAV). Vor einem Kostenbescheid muss der Betroffene „angehört“ werden. Dies erfolgt meist durch die…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung
%d Bloggern gefällt das: