Strom & Gas: Grundversorger starten mit Preiserhöhungen ins neue Jahr

Strom & Gas: Grundversorger starten mit Preiserhöhungen ins neue Jahr / Quelle: CHECK24 Vergleichsportal Energie GmbH (https://www.check24.de/strom/; 089 - 24 24 11 66); Stand: 14.11.2019 / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/73164 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/CHECK24 GmbH"

image_pdfimage_print

 

186 Grundversorger erhöhen zum Jahreswechsel den Strompreis oder haben dies bereits in den vergangenen Wochen getan. Im Durchschnitt betragen die Preiserhöhungen 5,3 Prozent und betreffen rund 2,2 Millionen Haushalte. Für einen Musterhaushalt mit einem Verbrauch von 5.000 kWh bedeutet das zusätzliche Kosten von durchschnittlich 82 Euro pro Jahr. Preissenkungen gibt es dagegen bisher nicht.

„Verbraucher zahlen schon seit Monaten Rekordpreise für Strom“, sagt Lasse Schmid, Geschäftsführer Energie bei CHECK24. „Daran wird sich auch 2020 nichts ändern. Verbraucher sollten jetzt aktiv werden und ihren Stromanbieter wechseln, um hohe Stromkosten zu vermeiden.“

Der CHECK24-Strompreisindex zeigt die unterschiedliche Preisentwicklung zwischen Grundversorgung und alternativen Tarifen. Alternativtarife sind im November durchschnittlich 13 Prozent günstiger als die Grundversorgung.

Hier geht es zur Tabelle mit den Preisanpassungen der Stromgrundversorger: http://ots.de/FP4GEf

Gaspreis: Grundversorgung wird teurer, alternative Tarife günstiger

Auch die Gasgrundversorger erhöhen die Preise. Insgesamt 57 Versorger erhöhen die Preise um durchschnittlich 6,3 Prozent. Das betrifft rund 850.000 Haushalte in Deutschland. Für einen Musterhaushalt mit einem Verbrauch von 20.000 kWh sind das durchschnittlich 88 Euro Mehrkosten jährlich.

Auffällig im CHECK24-Gaspreisindex: Während die Preise für die Grundversorgung steigen, sanken die Preise bei alternativen Anbietern zuletzt deutlich. Durch den Wechsel zu einem der zehn günstigsten Anbieter sparen Verbraucher im November durchschnittlich 30 Prozent.

„Die angekündigten Preiserhöhungen der Grundversorger lassen auf höhere Gaspreise 2020 schließen“, sagt Lasse Schmid. „Nur Alternativanbieter gaben die zuletzt vergleichsweise günstigen Beschaffungspreise an ihre Kunden weiter. Wer sparen will muss wechseln.“

Hier geht es zum CHECK24-Strom-und-Gaspreisindex: http://ots.de/ZoKqOj

Hier geht es zur Tabelle mit den Preisanpassungen der Gasgrundversorger: http://ots.de/XlgXrN

Anbieterwettbewerb senkt Energiepreise – Gesamtersparnis von 481 Mio. Euro im Jahr

Die Tarife der alternativen Strom- und Gasversorger sind deutlich günstiger als die Grundversorgung. So sparten Verbraucher durch einen Anbieterwechsel innerhalb eines Jahres insgesamt 311 Mio. Euro an Stromkosten und 170 Mio. Euro an Gaskosten. Das ergab eine repräsentative Studie der WIK-Consult, einer Tochter des Wissenschaftlichen Instituts für Infrastruktur und Kommunikationsdienste (WIK).*

Verbraucher, die Fragen zu ihrem Energietarif haben, erhalten bei den CHECK24-Energieexperten an sieben Tagen die Woche eine persönliche Beratung per Telefon oder E-Mail. Über das Vergleichsportal abgeschlossene oder hochgeladene Energieverträge sehen und verwalten Kunden im Haushaltscenter.

*Die vollständige Studie der WIK-Consult mit weiteren Ergebnissen unter: https://www.wik.org/fileadmin/Studien/2018/2017_CHECK24.pdf

 

Original-Content von: CHECK24 GmbH, übermittelt durch das Nordhessen Journal

Posts Grid

Nicht nur der Gaspreis steigt: Heizen wird teurer – vor allem mit Heizöl

  Auf einen durchschnittlichen Haushalt kommen in diesem Jahr 13 Prozent höhere Heizkosten zu. Das…

Wahlkampf: Scholz und die Geldskandale – zu viele Zufälle! – Teil 2

             Es wäre gut erst Teil 1 zu lesen, da Teil 2 nahtlos daran anschließt……

Drei Eulen zur Kandidatenauswahl… (Glosse)

    Die Eule war das Stadtwappen vom antiken Athen. Antiken Quellen nach soll es…

Saubere Flüsse unverzichtbar für sauberes Trinkwasser

  Der 26. September ist der „Internationale Tag der Flüsse“. Das Forum Trinkwasser e.V. verweist…

Die schönsten Wanderungen im Herbst: Brandenburg für „Gipfelstürmer“, Landweg-Liebhaber und Pilger-Fans

  Nirgendwo in Deutschland stehen so viele Landschaften unter Schutz wie in Brandenburg. 15 Nationale…

Hessen stellt 4,5 Millionen Euro bereit

  Städte und Gemeinden im Umfeld des Frankfurter Flughafens bekommen auch künftig jährlich 4,5 Mio….

WWF – Ernährungswende im Einklang mit dem Pariser Klimaschutzabkommen und dem Schutz biologischer Vielfalt

  Am 23. September lädt UN-Generalsekretär António Guterres zum „UN Food Systems Summit“ ein, dem digitalen Gipfeltreffen…

Kein Anspruch mehr auf Verdienstausfallentschädigung für Ungeimpfte ab 01. November

  Ab dem 1. November 2021 haben Ungeimpfte in Hessen keinen Anspruch mehr auf eine…

Mit elan in die Zukunft

  Im Rahmen der jährlichen elan-Fachtagung bestätigten Kultusminister Prof. Dr. Alexander Lorz und der Vorsitzende…

Kleines Land mit XXL-Highlights: Montenegro überrascht mit spektakulären Naturschauplätzen und unbekannten Schätzen

  Ein Anblick, der auch ohne rosa Brille zauberhaft ist: Flamingos in den Salinen von…

„Heloponte II“ mit 5 Millionen Euro gefördert

  Das Land Hessen beteiligt sich mit 5 Mio. Euro am Neubau des Freizeitbades „Heloponte“…

Spritpreise weiter auf Höhenflug

  Die Spritpreise befinden sich weiter auf Höhenflug. Wie die aktuelle ADAC Auswertung der Kraftstoffpreise…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: