Starker Rückgang der Zahl der Gasthörerinnen und -hörer an hessischen Hochschulen

image_pdfimage_print

Hinweis: Gasthörerinnen und -hörer können mit einem entsprechenden Schein auch ohne Hochschulreife einzelne Kurse oder Lehrveranstaltungen an den Hochschulen besuchen. Sie sind jedoch nicht prüfungsberechtigt.

Die hessischen Hochschulen haben für das laufende Wintersemester 2020/21 einen erheblichen Rückgang der Zahl der Gasthörerinnen und -hörer gemeldet. Insgesamt sind es 45 Prozent weniger als im Wintersemester 2019/20. Dabei hat die Zahl der ab 60-Jährigen mit einem Minus von fast zwei Dritteln besonders stark abgenommen, was laut den Hochschulen auf die Corona-Pandemie zurückzuführen ist.

Neben den 267 000 Studierenden sind an hessischen Hochschulen im laufenden Wintersemester 2020/21 insgesamt 540 Gasthörerinnen und -hörer eingeschrieben. Das waren 45 Prozent weniger als noch im Wintersemester 2019/20.

Dabei ist der Rückgang in den einzelnen Altersgruppen unterschiedlich stark ausgeprägt: Während die Zahl bei den unter 40-Jährigen – die mit 261 Personen in diesem Semester knapp die Hälfte aller Gasthörerinnen und -hörer ausmachen – nur um 12 Prozent gegenüber dem vorigen Wintersemester zurückging, nahm die Zahl in der Altersgruppe der 40- bis unter 60-Jährigen um 40 Prozent auf 79 Personen ab.

Corona-Effekt
Ein noch stärkerer Rückgang lag bei den ab 60-Jährigen vor: In dieser Altersgruppe haben sich für das laufende Wintersemester nur noch 200 Personen und somit 64 Prozent weniger als noch im Wintersemester 2019/2020 als Gasthörerinnen und -hörer angemeldet. Damit lag ihr Anteil deutlich unter dem der vergangenen 20 Jahren: Machten sie seit dem Jahr 2000 grundsätzlich mehr als die Hälfte aller Gasthörerinnen und -hörer aus, so ist ihre Quote im laufenden Wintersemester auf ein Rekord-Tief von 37 Prozent gefallen.

„Aufgrund der Corona-Pandemie finden die meisten Veranstaltungen nur online statt. Wie uns die Hochschulen mitgeteilt haben, wird dieses Angebot insbesondere von Seniorinnen und Senioren weniger gut angenommen“, erklärt Ulrike Schedding-Kleis, Referatsleiterin für Bildung und Kultur des Hessischen Statistischen Landesamts, diese Negativ-Entwicklung. „Davon abgesehen nehmen Personen ab 60 Jahren laut den Hochschulen nicht nur wegen der Weiterbildung als Gasthörerinnen und -hörer an den Veranstaltungen teil, sondern auch um sich persönlich mit Gleichgesinnten auszutauschen. Dass diese Option in Zeiten von Corona ebenfalls wegfällt, spiegelt sich sicherlich auch in den Zahlen wider.“

Hessisches Statistisches Landesamt


Posts Grid

Verreisen in tierischer Begleitung TASSO e.V. gibt Tipps für die Urlaubsplanung

Sulzbach/Ts., 17. Juni 2021 – Sommer, Sonne, Urlaubsstimmung: Dank sinkender Corona-Zahlen ist Reisen innerhalb Deutschlands…

Nach zweiter Dosis im Impfzentrum: Digitaler Impfnachweis kommt per Post

Wiesbaden. Die Hessische Landesregierung wird den digitalen Impfnachweis schrittweise bis zur Kalenderwoche 25 in den…

2035 fehlen bis zu 88.000 Fachkräfte in der Region

Bis 2035 könnten in Nordhessen und dem Kreis Marburg zusammengerechnet 88.000 Fachkräfte fehlen. Das prognostiziert…

227 Millionen für alternative Antriebe stehen bereit!

Scheuer: Weg vom Diesel auf der Schiene. Das BMVI setzt eine weitere Maßnahme seines ElektrifizierungsprogrammPlus…

Countdown bis zum Urnengang

  In 100 Tagen, am 26. September 2021, ist Bundestagswahl. Bei 40,2 Prozent der Wahlberechtigten…

„Offene Urwaldführung mit Ritter Dietrich“ startet wieder

Am Donnerstag, den 24. Juni 2021 um 11:00 Uhr, heißt es wieder: …immer den Sagen…

Die Gartenrowdys – Biologisches Gärtnern ist wichtig

    Da Ihr viele unserer Gartentipps schon mitbekommen und euren Garten gestaltet habt, geht…

Wie kann man gelöschte Spiele in Windows 10 wiederherstellen?

Möchten Sie gelöschte Spiele auf Ihrem Windows-Computer wiederherstellen? Sie können Ihren Windows 10-Computer nicht nur…

Jeder kann kochen, man braucht nur Mut – Fruchtige Putenspieße vom Grill mit Reissalat und Erdnusssoße

Hallo liebe Lecker Schmecker. Hinter dem Herd des Nordhessen Journals steht Nils Kreidewolf, Chefkoch und…

„Jüdisches Leben besser schützen“ Auf Antrag Hessens: IMK verschärft Kampf gegen Antisemitismus

Wiesbaden/Rust (Baden-Württemberg). Auch auf Initiative von Hessens Innenminister Peter Beuth hat die Innenministerkonferenz auf ihrer…

MT bringt verdient beide Punkte aus Lemgo mit

  Die Revanche für die vor zwei Wochen erlittene Niederlage im DHB-Pokalfinale ist der MT…

Autokauf 2.0: Mit einem Klick ein neues Fahrzeug

Vor- und Nachteile beim Autokauf im Netz / ADAC gibt Tipps Ein Autokauf im Internet…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: