Starker Rückgang der Zahl der Gasthörerinnen und -hörer an hessischen Hochschulen

image_pdfimage_print

Hinweis: Gasthörerinnen und -hörer können mit einem entsprechenden Schein auch ohne Hochschulreife einzelne Kurse oder Lehrveranstaltungen an den Hochschulen besuchen. Sie sind jedoch nicht prüfungsberechtigt.

Die hessischen Hochschulen haben für das laufende Wintersemester 2020/21 einen erheblichen Rückgang der Zahl der Gasthörerinnen und -hörer gemeldet. Insgesamt sind es 45 Prozent weniger als im Wintersemester 2019/20. Dabei hat die Zahl der ab 60-Jährigen mit einem Minus von fast zwei Dritteln besonders stark abgenommen, was laut den Hochschulen auf die Corona-Pandemie zurückzuführen ist.

Neben den 267 000 Studierenden sind an hessischen Hochschulen im laufenden Wintersemester 2020/21 insgesamt 540 Gasthörerinnen und -hörer eingeschrieben. Das waren 45 Prozent weniger als noch im Wintersemester 2019/20.

Dabei ist der Rückgang in den einzelnen Altersgruppen unterschiedlich stark ausgeprägt: Während die Zahl bei den unter 40-Jährigen – die mit 261 Personen in diesem Semester knapp die Hälfte aller Gasthörerinnen und -hörer ausmachen – nur um 12 Prozent gegenüber dem vorigen Wintersemester zurückging, nahm die Zahl in der Altersgruppe der 40- bis unter 60-Jährigen um 40 Prozent auf 79 Personen ab.

Corona-Effekt
Ein noch stärkerer Rückgang lag bei den ab 60-Jährigen vor: In dieser Altersgruppe haben sich für das laufende Wintersemester nur noch 200 Personen und somit 64 Prozent weniger als noch im Wintersemester 2019/2020 als Gasthörerinnen und -hörer angemeldet. Damit lag ihr Anteil deutlich unter dem der vergangenen 20 Jahren: Machten sie seit dem Jahr 2000 grundsätzlich mehr als die Hälfte aller Gasthörerinnen und -hörer aus, so ist ihre Quote im laufenden Wintersemester auf ein Rekord-Tief von 37 Prozent gefallen.

„Aufgrund der Corona-Pandemie finden die meisten Veranstaltungen nur online statt. Wie uns die Hochschulen mitgeteilt haben, wird dieses Angebot insbesondere von Seniorinnen und Senioren weniger gut angenommen“, erklärt Ulrike Schedding-Kleis, Referatsleiterin für Bildung und Kultur des Hessischen Statistischen Landesamts, diese Negativ-Entwicklung. „Davon abgesehen nehmen Personen ab 60 Jahren laut den Hochschulen nicht nur wegen der Weiterbildung als Gasthörerinnen und -hörer an den Veranstaltungen teil, sondern auch um sich persönlich mit Gleichgesinnten auszutauschen. Dass diese Option in Zeiten von Corona ebenfalls wegfällt, spiegelt sich sicherlich auch in den Zahlen wider.“

Hessisches Statistisches Landesamt


Posts Grid

Man muss kein Corona-Gegner oder eine Querdenker sein um sowas zu missbilligen

Am heutigen Tag haben wieder einige Menschen (hier wurden bewusst die üblichen Stigmatisierungsformeln weggelassen), beschlossen…

Timo Gams verstärkt die Kassel Huskies

Kassel, 23. Juli, 2021. Mit 22 Jahren zählt er zu den größten Talenten der DEL2…

450 Jahre Tierpark Sababurg – das besondere Jubiläum –

Der Tierpark Sababurg ist der älteste, bis heute in seinem ursprünglichen Areal erhaltene, Tiergarten Deutschlands….

Baerbock ist tiefer abgetaucht als das Land im Hochwasser

  „IHR – WIR – ZUSAMMEN!“, wurde fast schon zum inoffiziellen Motto der Hilfs- und…

Wo finden Fahrgäste Informationen zum ÖPNV?

Kassel, 23. Juli 2021. Unabhängig von etwaigen Versammlungsverboten kann es in Kassel am morgigen Samstag,…

Schutz der Bevölkerung: Stadt ordnet für Samstag von 8 bis 21 Uhr eine Mund-Nasen-Bedeckungspflicht in Teilen des Stadtgebiets an

Zum Schutz der Bevölkerung vor der Weiterverbreitung des Coronavirus wird die Stadt Kassel in einer…

Alternative zum Pflegeheim? – 24-Stunden-Pflege in der Region beliebt

Alternative zum Pflegeheim? – 24-Stunden-Pflege in der Region beliebt Auch in Hessen nimmt die Zahl…

Die EM der Eigentore

Während sich die heimischen Vereine wie der KSV Kassel sich noch in der Sommerpause oder…

Erfolgreiche Bezahldienste auf dem deutschen Markt: Klarna macht PayPal Konkurrenz

Wir Deutschen brauchen für gewöhnlich ein bisschen länger, bis wir uns an neue Zahlungsmittel gewöhnen….

Hitzetelefon startet in die 11. Runde – Seniorenbeirat und Gesundheitsamt informieren über aktuelle Hitzewarnungen

Rechtzeitig zum Sommeranfang geht das 2010 gegründete „Hitzetelefon Sonnenschirm“ wieder an den Start. Das Hitzetelefon…

Polizei informiert über den Einsatz anlässlich mehrerer Versammlungen am 24. Juli in Kassel: Bürger- und Pressetelefone werden geschaltet

(ots) Kassel: Für kommenden Samstag, den 24. Juli 2021, sind bei der Stadt Kassel mehrere…

Museen in der Karlsaue und Insel Siebenbergen bleiben am Samstag geschlossen

Aufgrund der geplanten Versammlungen und Aufzüge in der Kasseler Innenstadt mit einer angegebenen Teilnehmerzahl von…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: