Schaugarten für Gebäudebegrünung entsteht in der Kasseler City

Beispielhafte Dachbegünung: Umwelt- und Gartenamt infomiert anhand eines Anschauungsobjekts mit angelegten Dachbegrünung in der Unteren Königsstraße 46 über verschiedene Arten der Dach- und Fassadenbegrünung

image_pdfimage_print

Beispielhafte Dachbegünung: Umwelt- und Gartenamt infomiert anhand eines Anschauungsobjekts mit angelegten Dachbegrünung in der Unteren Königsstraße 46 über verschiedene Arten der Dach- und Fassadenbegrünung (Copyright: ©Bernd Schoelzchen/Stadt Kassel)

Immobilienbesitzer, Planende und Bauende können sich zukünftig noch besser informieren, welche Arten von Dach- und Fassadenbegrünungen für eine Immobilie geeignet sind. Aktuell entstehen Anschauungsobjekte in der Unteren Königsstraße – quasi vor den Fenstern des Stadtplanungsamtes und des Hochbauamtes.

Mit großem Engagement des Eigentümers, Michael Gremmer, wurde hier eine begehbare Dachterrasse angelegt und mit Pflanzgefäßen und Rankgerüsten ansprechend gestaltet. Verschiedene Begrünungssysteme kamen dabei zum Einsatz. Nach der Fertigstellung im Herbst können sich Interessierte durch das Umwelt- und Gartenamt über die verschiedenen Arten der Dach- und Fassadenbegrünung informieren lassen und sich die Flächen nach Terminabsprache persönlich anschauen.

Eine kommunale Förderrichtlinie für Dach-, Fassaden- und Hofbegrünung ist zurzeit ebenfalls in der Bearbeitung

Für die Frage, ob ein Flachdach für Dachbegrünung geeignet ist, ist ein wichtiges Kriterium die statische Belastbarkeit.

Als Faustregel gilt, dass jedes Flachdach mit einer Kiesbedeckung geeignet ist für eine extensive Dachbegrünung mit einer Schichtdicke von 8 Zentimeter. Es gibt jedoch auch Leichtgewichte bei den Begrünungssystemen, wie zum Beispiel Moos- oder Moos-Sedum Matten.

Diese wiegen auch im wassergesättigten Zustand nur ca. 25 kg/m² und sind damit auch für leichte Dachkonstruktionen geeignet.

Für „Selbermacher“ sind vorkultivierte Sedumkästen besonders geeignet. Sie werden einfach auf der Dachfläche aufgestellt und aneinander geklickt – fertig. So lässt sich an einem Vormittag mal eben ein komplettes Garagendach begrünen.

Beispielhafte Dachbegünung: Umwelt- und Gartenamt infomiert anhand eines Anschauungsobjekts mit angelegten Dachbegrünung in der Unteren Königsstraße 46 über verschiedene Arten der Dach- und Fassadenbegrünung (Copyright: ©Bernd Schoelzchen/Stadt Kassel)

Auch ein Naturdach mit unterschiedlichen Substrathöhen in loser Schüttung mit Ansaat- und Pflanzflächen gibt es zu sehen. Hierfür wurde heimisches Saatgut verwendet, unter anderem auf den Weinbergterrassen selbst geerntet. Ergänzt werden die Ansaatflächen durch die Pflanzung einzelner Schmetterlingssträucher, Sonnenhut und Lavendel. Dazwischen wurde Totholz als Lebensraum für Insekten ausgelegt.

Deutlich aufwändiger ist dagegen die intensive Dachbegrünung.

Sie ist, je nach Gestaltung mit Sitzbereichen, Pergolen und Rankgerüsten, mit Sträuchern und kleinkronigen Bäumen, einem bodengebundenen Garten gleichwertig. Diese Bereiche werden über eine Regenwasserzisterne automatisch bewässert.

Die Fassadenbegrünung rankt an Balkonen und Pergolen empor und hat in der kurzen Zeit seit der Anpflanzung bereits ordentlich an Höhe gewonnen.

Im kommenden Jahr ist die Installation einer wandgebundenen Fassadenbegrünung vorgesehen. Hier wachsen die Pflanzen dann nicht mehr am Boden, sondern in Pflanzgefäßen, die direkt an der Wand befestigt werden.

Michael Gremmer ist mitsamt seinen Mietern begeistert von der Anlage: „Es ist wirklich erstaunlich, wie schnell sich in diesem stark versiegelten und überwärmten städtischen Bereich in dieser kleinen Oase Vögel und Insekten eingestellt haben.

Schon wenige Tage nach dem Aufstellen der Sedumkisten waren die ersten Bienen und Hummeln da und Rotschwänzchen und andere Vögel waren auch schon zu Besuch.“

Dachbegrünungen leisten einen wichtigen Beitrag zum Rückhalt von Niederschlagswasser, zur Verbesserung des städtischen Klimas, der Luftqualität und der biologischen Vielfalt. Die Retentionsleistung beschreibt die Niederschlagsmenge, die auf einem begrünten Dach zurückgehalten werden kann.

Bei einer unbegrünten Dachfläche fließt das Niederschlagswasser ungebremst in die Kanalisation. Dies kann gerade bei den immer häufiger auftretenden Starkregenereignissen zu einer Überlastung der Kanalisation und damit zu Überschwemmungen führen.

Beispielhafte Dachbegrünung: Umwelt- und Gartenamt infomiert anhand eines Anschauungsobjekts mit angelegten Dachbegrünung in der Unteren Königsstraße 46 über verschiedene Arten der Dach- und Fassadenbegrünung.
vlnr Volker Lange (Umwelt- und Gartenamt), Stadtbaurat Christof Nolda, Eigentümer Michael Gremmer (Copyright: ©Bernd Schoelzchen/Stadt Kassel)

Dachbegrünungen speichern das Niederschlagswasser und geben es zeitlich verzögert an die Kanalisation ab oder verdunsten das Wasser über die Pflanzen. Durch die Verdunstung entsteht eine Abkühlungsleistung, die sich gerade in Hitzesommern im dichten Siedlungsbereich positiv auf das Stadtklima auswirkt.

Auch Fassadenbegrünungen leisten einen wichtigen Beitrag zur Luftreinhaltung durch die CO2-Reduktion und die Bindung von Feinstaub und sind beliebter Lebensraum für Vögel, Insekten und Kleintiere.

Dezernent Christoph Nolda und die Leiterin des Umwelt- und Gartenamtes, Dr. Anja Starick, wissen diesen Wert von Gebäudebegrünungen zu schätzen: „Wir sehen darin einen wichtigen Baustein in der doppelten Innenentwicklung.

Gerade in den dicht besiedelten Städten, wo Flächen für bauliche Maßnahmen heiß begehrt sind, ist die Dach- und Fassadenbegrünung eine sehr gute Möglichkeit, auf den sonst ungenutzten Flächen ökologische Potenziale auch für die biologische Vielfalt und die Klimaanpassung zu nutzen. Deshalb werden in neuen Bebauungsplänen auch Maßnahmen der Gebäudebegrünung gefordert.“

Die Gebäudebegrünung in der Unteren Königsstraße wird aus Mitteln des Förderprogramms „Wachstum und nachhaltige Erneuerung“ mitfinanziert. Nach der Fertigstellung im Herbst können sich Interessierte durch das Umwelt- und Gartenamt über die verschiedenen Arten der Dach- und Fassadenbegrünung informieren lassen und sich die Flächen nach Terminabsprache persönlich anschauen.

Eine kommunale Förderrichtlinie für Dach-, Fassaden- und Hofbegrünung ist zurzeit in der Bearbeitung. Über diese Förderrichtlinie können interessierte Gebäudeeigentümer im Fördergebiet (Stadtteil Mitte) finanzielle Unterstützung bei Ihren Vorhaben bekommen. Mehr Informationen zu diesem Thema, diesem Projekt und der o.g. Förderrichtlinie finden Interessierte auf der Homepage https://www.kassel.de/buerger/umwelt_und_klima/luft-und-laerm/wachstum-nachhaltige-entwicklung-zukunft-stadtgruen.php.

Stadt Kassel


Posts Grid

Vögel füttern im Herbst und Winter

NABU Hessen gibt Tipps zur fachgerechten Vogelfütterung   Wetzlar – Spätestens, wenn es draußen ungemütlich…

Tier der Woche

Milo kam mit einer hochgradigen Gelenkfehlstellung beider Vorderläufe zum 🏡 Hamburger Tierschutzverein von 1841 e….

Engagement für die Region

Man kann es nur erahnen, wie hoch die Standmiete am Kasseler Weihnachtsmarkt sein könnte.  Wenig…

MT Melsungen will guten Lauf auch in Hamburg fortsetzen

Die MT Melsungen will ihren guten Lauf in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga auch in Hamburg…

Kassel Huskies und Eric Valentin gehen getrennte Wege

„Wir sind gemeinsam zu dem Entschluss gekommen, den laufenden Vertrag mit Eric Valentin aufzulösen“, so…

Buongiorno – Pizzatag im KuBi Kurs „Herstellen“ im Jahrgang 6

Pizza in der August-Zinn-Schule Kassel Letzte Woche war der Kubi Unterricht für uns 6er etwas…

Wohnungsbrand mit verletzten Personen

Gegen 14:40 Uhr am gestrigen Nachmittag wurde durch Passanten eine starke Rauchentwicklung aus einer Wohnung…

Entwarnung für Omikron? Symptome sind „ungewöhnlich, aber mild“

Dr. Angelique Coetzee war eine der ersten Ärzt:innen in Südafrika, die die Behörden vor der…

Willingen – 2. KOMPASS-Sicherheitskonferenz am 17.November 2021 – Sicherheitsgefühl der Bürgerinnen und Bürger stärken

(ots) Eine engere Verzahnung von Kommune, Polizei und Bevölkerung im Hinblick auf die Sicherheitsbelange einer Kommune…

Zahl der Studierenden im Wintersemester 2021/2022 auf Vorjahresniveau

Studierendenzahl steigt nach 14 Jahren mit spürbaren Anstiegen nur noch marginal Zahl der Studienanfängerinnen und…

Gesunder Darm: So sorgen Sie für die richtige Balance – Manche Menschen ziehen mehr Energie aus Nahrung als andere – das liegt an den Bakterien

(ots) Viele verschiedene Bakterienarten im Darm zu haben, weist auf einen gesundes Ökosystem hin –…

Verlegung von Glasfaserleitungen und Störungsbeseitigung in der Oberzwehrener Straße

In der Oberzwehrener Straße, zwischen Wendelstadtstraße und Gottfried-Trippel-Straße, werden in der Zeit von Montag, 29….

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: