ROCK – Bedarf des Sondervermögens ist nicht gegeben

Rene Rock FDP

image_pdfimage_print

 

WIESBADEN – „Es gab und gibt keinen Bedarf für einen schwarz-grünen Schattenhaushalt“, erklärt René ROCK, Fraktionsvorsitzender der Freien Demokraten im Hessischen Landtag, nach der heutigen Verhandlung über die Klage gegen das so genannte Sondervermögen. Die Fraktionen der Freien Demokraten und der SPD hatten gemeinsam vor dem Hessischen Staatsgerichtshof die Überprüfung der Verfassungsmäßigkeit sowie die Rechtmäßigkeit der in diesem Zusammenhang erfolgten Schuldenaufnahme in Höhe von 12 Milliarden Euro beantragt. Aus Sicht der beiden Antragsteller widersprechen sowohl das im Juli 2020 von Schwarz-Grün aufgelegte Gesetz an sich sowie sein Entstehungsverfahren gegen die Hessische Verfassung – aus mehreren Gründen: „Das Sondervermögen ist kein Vermögen, sondern eine Ermächtigung zum Schulden machen“, sagt Rock mit Blick auf die Geltungsdauer bis 2023 sowie den Tilgungszeitraum über 30 Jahre. Auch der von der Landesanwältin hervorgehobene Aspekt, dass das Königsrecht des Parlaments, das Haushaltsrecht, außer acht gelassen werde, indem eine jährliche Überprüfung der Ausgaben und eine Rechtfertigung der Schuldenaufnahme fehle, entsprechen der Argumentation der Freien Demokraten.

Insbesondere die ausführlichen Fragen des Gerichts nach dem konkreten Bedarf des hessischen Sondervermögens wie auch nach bestimmten Einzelmaßnahmen, bestätigen die Auffassung der Fraktion, dass längst nicht alle Mittel zur Pandemiebekämpfung bereitgestellt werden. Seit einem Jahr beobachten die Freien Demokraten immer wieder Ausgaben aus dem Sondervermögen, die mit Corona nichts zu tun haben. „Die Landesregierung leistet sich hier auf Kosten künftiger Generationen einen separaten Topf, aus dem sie grüne Prestigeprojekte wie die energetische Sanierung von Gebäuden oder die Umrüstung auf LED-Leuchten finanziert“, bilanziert die haushaltspolitische Sprecherin der Freien Demokraten, Marion SCHARDT-SAUER. Durch die Fragestellungen des Gerichts während der Verhandlung wurde auch deutlich, dass es vom Gesetzgeber grundsätzlich nicht vorgesehen ist, Maßnahmen zur Modernisierung des Landes unter dem Deckmantel einer Notsituation mit Schulden zu finanzieren – auch nicht, wenn man den Begriff der Krise weiter fasst und ihre Folgen in den Blick nimmt. So wurde unter anderem betont, dass zwischen den Erfordernissen der Krise und den Folgeabschätzungen zum Beispiel durch Sachverständige zu unterscheiden sei. „Man kann unterschiedlicher Auffassung über die mittelbaren und die unmittelbaren Folgen einer Krise sein, aber umso wichtiger ist es, dass gerade diese Frage vom gesamten Parlament beraten und nicht alleine von der Landesregierung bestimmt wird“, ergänzt Rock. „Wir sind grundsätzlich optimistisch, dass die obersten Richter bei ihrem Urteil unserer Argumentation in den meisten Punkten folgen werden.“

 

OV von: Fraktion der Freien Demokraten im Hessischen Landtag

Posts Grid

Erste Sundair-Flüge für den Sommer 2022 ab Kassel buchbar

Sommerziele ab Kassel Airport machen schon jetzt Vorfreude auf den nächsten Sommer Kassel, 15.10.201 –…

Fast die Hälfte der Wähler waren Briefwähler

Bundestagswahl 2021: Anteil der Briefwählerinnen und Briefwähler bei 47,3 % WIESBADEN/BERLIN – Der Anteil der…

Tier der Woche

Darf ich mich vorstellen, ich bin Perdigón. https://shelta.tasso.net/Katze/383444/PERDIGON Ich bin circa sechs bis sieben Jahre…

Kein Schlussstrich! Ausstellungseröffnung „Offener Prozess“ 22.10

FESTIVAL „KEIN SCHLUSSSTRICH!“ Ein bundesweites, dezentrales Theaterprojekt mit künstlerischen und zivilgesellschaftlichen Interventionen zum NSU-Komplex vom…

Welt-Schlaganfalltag 2021 – Flüchtige Symptome ernstnehmen

(ots) Neurologische Ausfälle sind ein Warnsignal – auch leichte Symptome, die wieder abklingen. Viele Patientinnen…

Entscheidungshilfe für bisher noch unentschlossene Vogelfreund*innen

NABU schaltet Bird-O-Mat für die Wahl zum Vogel des Jahres 2022 frei   Wetzlar –…

Islam und der Teufel im Detail: In Köln soll der Muezzin zum Gebet rufen

  Köln will muslimischen Gebetsruf am Freitag – muslimische Gemeinden aber nicht! (dpa) — Bei…

Führung „drinnen und draußen: Die Hugenotten – Von Frankreich in die Glaubensfreiheit“ im Stadtmuseum

Das Stadtmuseum lädt am Mittwoch, 27. Oktober 2021, um 17 Uhr zu einer Führung ein…

Zwei Männer durch Gruppe angegriffen: Zeugen in der Wolfhager Straße gesucht

(ots) Kassel-Nord: Der Angriff durch eine noch unbekannte Gruppe endete in der Nacht zum gestrigen…

Bei Anruf – Betrug!

(ots) Neben den betrügerischen Straftaten, bei denen sich die Täter fälschlicherweise als Polizeibeamte ausgeben und…

Welche Informationen zeichnet die Bitcoin-Scorching-Technologie der Blockchain auf?

Die Bitcoin-Blockchain ist der äußerste obligatorische Pfad der Bitcoin-Infrastruktur. Bitcoin ist eine Kryptowährung, die einem…

Krankenhäuser sollten geltende Tarifverträge einhalten

  „Ein Teil der Krankenhäuser in Bayern hält sich nicht an geltendes Tarifrecht. Dies bringt…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: