PÜRSÜN (FDP) : Beim Impfen keine Zeit verlieren – Hausärzte rasch einbinden

image_pdfimage_print

·         Weg zur schützenden Impfung muss so einfach wie möglich sein

·         3067 Corona-Tote in Altenheimen

·         „Vordrängeln“ beim Impfen erschüttert Vertrauen

WIESBADEN – Yanki PÜRSÜN, gesundheitspolitischer Sprecher der Fraktion der Freien Demokraten im Hessischen Landtag, hat die Forderung bekräftigt, im Kampf gegen die Corona-Pandemie die Impfkapazitäten zu erhöhen. „Wir haben keine Zeit zu verlieren. Sobald Impfstoff zur Verfügung steht, muss dieser schnellstmöglich zu den Menschen kommen. Daher ist es vollkommen unverständlich, dass die Landesregierung erst Erfahrungen anderer Bundesländer abwarten will, ehe sie Haus- und Betriebsärzte einbindet“, kritisiert Pürsün. „Jetzt ist keine Zeit, um zu beobachten und abzuwarten. Die Haus- und Betriebsärzte müssen nach unserer Überzeugung rasch beteiligt werden.“

Pürsün bezieht sich auf Aussagen der Landesregierung in der Sitzung des Sozialausschusses am Donnerstag, in der die Freien Demokraten einen umfangreichen Fragenkatalog in Bezug auf das Impfen, aber auch auf die Situation in den Altenheimen vorgelegt hatten. In der Sitzung wurde auch deutlich, dass sich Schwarz-Grün erst auf Druck der Opposition zur Öffnung aller Impfzentren durchringen konnte. „Wenn es nun aus Reihen der Grünen heißt, die Zentren seien geöffnet worden, damit ‚jedes Kaff sein Impfzentrum‘ habe, zeugt das von Arroganz gegenüber den Menschen, die große Distanzen gar nicht oder nur mit Mühe zurücklegen können. Es muss den Bürgerinnen und Bürgern so einfach wie möglich gemacht werden, die schützende Impfung zu bekommen“, erklärt Pürsün. „Wie wichtig eine schnelle Impfung gerade für ältere Menschen ist, zeigt die dramatische Situation in den Altenheimen, deren Schutz die Landesregierung vernachlässigt hat“, kritisiert der gesundheitspolitische Sprecher. Bis Mitte Januar wurde das Virus in 565 Pflegeeinrichtungen in Hessen nachgewiesen, 2600 verstorbene Heimbewohner waren mit dem Virus infiziert. Das geht aus einer Antwort der Landesregierung auf eine Anfrage der Freien Demokraten (Drs. 20/4321) hervor. Nach Zahlen der Pflegeaufsicht beim Regierungspräsidium waren es Stand gestern 3067 Tote.

Pürsün zeigt sich zudem besorgt angesichts des „Vordrängelns“ beim Impfen, über das es bereits jetzt zahlreiche Medienberichte gibt: „Wenn jetzt schon Menschen geimpft werden, die eigentlich von der Priorität noch nicht dran sind, führt das dazu, dass dieser Impfstoff für die besonders zu schützenden Gruppen fehlt. Und es erschüttert das Vertrauen in ein funktionierendes, gerechtes Impfsystem. Bislang hat die Landesregierung noch nicht dargelegt, wie sie solche Ungerechtigkeiten beenden will.“


Posts Grid

Online-Marketer:innen vereint – gegen Sexismus

Marketing-Agentur startet bundesweite Anti-Sexismus-Kampagne Arbeitgeber aus ganz Deutschland setzen ein Zeichen gegen Sexismus am Arbeitsplatz….

Tier der Woche: Katze Annette

Leider durfte Annette in ihrem alten Zuhause nicht mehr bleiben. Nun sucht sie eine neue…

So können auch Sie Ihre Leidenschaft richtig ausleben

WERBUNG Sport und Wetten sind zwei Leidenschaften, die in vielen Bereichen Hand in Hand miteinander…

Sicher auf Landstraßen unterwegs

ADAC begrüßt, dass zum Tag der Verkehrssicherheit die Sicherheit im ländlichen Raum in den Fokus…

Melsungen in Lemgo weckt Erinnerungen an das Pokalfinale

Am 36. Spieltag der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga reist die MT Melsungen ins Ostwestfälische. In der…

Polizeieinsatz anlässlich Versammlungslagen in Kassel: Versammlungsverbote entfalteten Wirkung

(ots) Kassel: Für den gestrigen Samstag waren bei der Stadt Kassel mehrere Versammlungen im thematischen…

#Demo #ks1906 – Einsatzbilanz Bundespolizei Kassel

(ots) Im Bereich der Bundespolizei zeigte sich die verantwortliche Polizeiführerin, Polizeidirektorin Sonja Koch-Schulte, zufrieden mit…

Opferrente – Schockschaden auch Jahre nach der Tat anerkannt

Celle/Berlin (DAV). Verbrechensopfer können Anspruch auf eine Opferrente haben. Der Schockschaden kann auch Jahre nach…

Hessens Zahlen zum Tag der Verkehrssicherheit am 19. Juni 2021

Am 19. Juni 2021 lädt der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) zum Tag der Verkehrssicherheit ein. Unter…

Durchsuchungen bei drei mutmaßlichen Dealern in Kassel: Ermittler stellen Drogen, Bargeld und Auto sicher

(ots) Kassel: Am Mittwoch haben Ermittler der Regionalen Ermittlungsgruppe 4 der Kasseler Polizei die Wohnungen von…

Schlechtes Zeugnis für Luftqualität in deutschen Städten

  Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) sieht sich in ihrer Forderung nach wirksamen Maßnahmen für saubere…

Unbekannter verletzt 40-Jährigen mit Messer am Finger

Hinweise auf Täter im Jogginganzug erbeten Kassel (ots) Kassel-Bettenhausen: Eine leichte Schnittverletzung an einem Finger…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: