Öffentlichkeitsfahndung der Polizeidirektion Hannover nach Betrugsversuch in Juweliergeschäft: Tatverdächtige womöglich aus dem Raum Kassel


Öffentlichkeitsfahndung: Frau scheitert mit Betrugsversuch in Juweliergeschäft – Wer erkennt die Tatverdächtige?

Hannover (ots)

Mithilfe von Fotos sucht die Polizei Hannover nach einer mutmaßlichen Betrügerin. Die Frau soll am 17.11.2021 mit einem Trick versucht haben, einen hannoverschen Juwelier um mehrere Hundert Euro Bargeld zu erleichtern. Dazu wollte sie eine sogenannte Königskette aus vermeintlich purem Gold verkaufen. Der Juwelier prüfte jedoch genau.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Kriminalpolizei erschien die Tatverdächtige am 17.11.2021 gegen 11:30 Uhr in dem Juweliergeschäft an der Marienstraße in der hannoverschen Südstadt. Dem Juwelier präsentierte sie im weiteren Verlauf eine sogenannte Königskette inklusive Armband aus vermeintlich purem Gold. Die gestempelten Schmuckstücke bot die Frau dem 65-Jährigen anschließend zum Verkauf an.

Der Schmuckexperte nahm die Stücke an sich und zog sich zu einer genaueren Prüfung zurück. Dabei zeigte sich, dass die zum Verkauf angebotenen Stücke lediglich vergoldet und nicht komplett aus dem Edelmetall gefertigt waren. Bei vollem Goldanteil hätten die Schmuckstücke einen Wert von rund 2.500 Euro gehabt. So sind sie jedoch nur wenige hundert Euro wert. Als der Juwelier einen Betrugsversuch witterte und der Frau sagte, dass er die Polizei verständige, habe diese fluchtartig das Geschäft verlassen.

Die Tatverdächtige wird auf etwa 25 Jahre und eine Größe von 1,65 Meter bis 1,70 Meter geschätzt. Die Frau war schlank und trug offene lange Haare in dunkelblonder Farbe. Auffällig waren graue Strähnchen. Die Gesuchte sprach Hochdeutsch und war zum Zeitpunkt der Tat mit einem weißen knielangen Mantel bekleidet.

Ermittlungen der Kriminalpolizei Hannover ergaben Hinweise darauf, dass die Frau womöglich aus dem Raum Kassel beziehungsweise Bad Hersfeld stammt und dort lebt.

Hinweise zu der Tatverdächtigen nimmt der Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555 entgegen. /ram

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover


Posts Grid

Best in Hell – Ein Propagandavideo entlarvt die Realität in der Ukraine

Autor: Sascha Rauschenberger Manchmal ist Propaganda für beide Seiten entlarvender als der beste Vertuschungsversuch. Diesem…

Internetfund: Sieben Gründe, warum ich mich mehr vor Annalena Baerbock fürchte als vor Leo2-Panzern in der Ukraine

Autor: Sascha Rauschenberger Internetfund! Manchmal reicht es wenn andere schon gesagt haben, was man über…

Polizei demonstriert am 25.01.23 in Berlin vor dem Bundesinnenministerium

Wenn es zu bunt wird, dann reicht es irgendwann. Nun auch der Polizei und die…

General a.D. Harald Kujat hinterfragt die Ukraine-Strategie

Autor: Sascha Rauschenberger   Es stehen wieder Waffenforderungen aus der Ukraine an. Insbesondere der Leopard…

Veteranen der Bundeswehr bringen Kooperation unter Dach und Fach

Autor: Sascha Rauschenberger Kooperation unter Dach und Fach! Gestern unterzeichneten die Vorsitzenden der Soldaten und…

Demokratie auf dem Prüfstand: Der WEF tanzt in Davos

Autor: Sascha Rauschenberger   Wie einst der Wiener Kongress die „Abwicklung der französischen Idee“ nach…

Ukraine: Hubschrauberabsturz mit Führung Innenministerium in Brovary

Autor: Sascha Rauschenberger Heute Morgen kam es zu einem Hubschrauberabsturz in der Stadt Brovary (15km…

Ukraine: Staatsverschuldung steigt dramatisch und Lösung kann nur Schuldenerlass sein…

Autor: Sascha Rauschenberger   In der Ukraine wird man offensichtlich auf ein kleines Problem aufmerksam,…

Bundeswehr und Lambrecht: General Alfons Mais sollte entlassen werden

Autor: Sascha Rauschenberger Der Artikel erschien auch im Rabenspiegel. Heute wird in Berlin erwartet, dass…

Was kostet die Welt? Nochmal 200 Milliarden mehr für die Bundeswehr?

Wehrbeauftragte fordert 300 Milliarden für die Truppe   Dieses Geld bräuchte man, um in der…

Bundeswehr: PUMA Desaster – nun Generäle in der Schusslinie

Bundeswehr: PUMA Desaster – nun Generäle in der Schusslinie Autor: Sascha Rauschenberger   „Die Bundeswehr…

Bloß weil man mal Urlaub macht in dem Land aus dem man geflüchtet ist

Ukrainische Geflohene beschwerten sich über Polens Forderung nach Rückgabe von Sozialleistungen Polen forderten die ukrainischen…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung
%d Bloggern gefällt das: