NSU-Ausschuss: Abschlussbericht im Juni

Estimated read time 1 min read
[metaslider id=10234]

 

 

Der CDU-Landtagsabgeordnete Hartmut Honka, Vorsitzender des NSU-Untersuchungsausschusses des hessischen Landtags. Foto: Arne Dedert/Archiv

Der Abschlussbericht des hessischen NSU-Untersuchungsausschusses soll am 15. Juni beschlossen werden.

Darauf haben sich die Landtagsfraktionen des Landtags in einer nicht öffentlichen Sitzung in Wiesbaden einvernehmlich geeinigt, wie der Ausschussvorsitzende Hartmut Honka (CDU) am Donnerstag mitteilte.

Das Parlament werde sich dann in seiner Augustsitzung mit dem Bericht befassen.

Das Gremium hat untersucht, ob bei der Aufklärung des Mordes an dem Kasseler Internetcafé-Betreiber Halit Yozgat in hessischen Behörden Fehler gemacht wurden.

Die Tat im Jahr 2006 wird der rechtsextremen Terrorgruppe «Nationalsozialistischer Untergrund» (NSU) zugerechnet.

Der Ausschuss hatte seit seiner ersten Sitzung im Jahr 2014 insgesamt rund 2000 Akten gesichtet und etwa 100 Zeugen vernommen.

 

[metaslider id=20815]

More From Author

+ There are no comments

Add yours

Wir freuen uns über Kommentare