Neue Copernicus-Missionen zur Erdbeobachtung sind ein starkes Signal Europas für den Klimaschutz

OHB-Chef Marco Fuchs: Neue Copernicus-Missionen zur Erdbeobachtung sind ein starkes Signal Europas für den Klimaschutz / Künstlerische Darstellung des Satelliten der Copernicus CO2M-Mission / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/69441 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/©OHB SE"

image_pdfimage_print

 

(ots) Marco Fuchs, Vorstandsvorsitzender des Raumfahrtunternehmens OHB, sieht in der Vergabe sechs weiterer Missionen im Rahmen des europäischen Erdbeobachtungsprogramms Copernicus ein starkes Signal der EU für den Klimaschutz. „Das Bekenntnis zu Copernicus ist für mich ein Beleg dafür, dass Europa es mit dem Klimaschutz wirklich ernst meint“, sagt Fuchs. „Denn nun gibt es mit dem EU-Projekt Green Deal nicht nur konkrete Ziele mit einem konkreten Datum bis zu dem Klimaneutralität erreicht werden soll, sondern die Investitionen in die Konstellation neuer Sentinel-Satelliten verschaffen der EU auch die nötigen Instrumente, um umfassend und transparent nachzuweisen, wie weit sie auf dem Weg dahin gekommen ist.“

Vor allem die CO2M-Mission sei dafür besonders wichtig. „Denn an der Frage, wie sich in den kommenden Jahrzehnten der Anteil von Kohlendioxid in der Atmosphäre entwickeln wird, wird sich auch das Schicksal der Weltklimas entscheiden. CO2M soll es ermöglichen, Regionen mit starkem Kohlendioxidausstoß zu entdecken sowie allgemein die Vereinbarungen des Klimaabkommens von Paris zu überwachen“, sagt Fuchs.

Die Relevanz von Erdbeobachtungsmissionen in der Raumfahrt leite sich vor allem durch den Umstand ab, dass sie einen unvoreingenommenen Blick von oben ermöglichten. „Wenn die Menschheit mit Erdbeobachtungssatelliten aus großer Höhe auf den Planeten schaut, verschafft sie sich eindeutige Fakten“, sagt Fuchs. „Unsere Kultur basiert schlussendlich auf Erkenntnis, auf Empirie. Man gesteht sich ein, dass man nicht alles weiß, dass Beobachtung noch weitere Erkenntnis bringt und dass diese Erkenntnis dann möglicherweise das Verhalten verändert. Mit der neuesten Technologie satellitenbasierter Erdbeobachtung lassen sich diese Veränderungen heute präzise messen und verfolgen.“ Globaler Klimaschutz sei aus diesem Grund ohne technische Hilfe aus dem Weltall gar nicht mehr denkbar. „Die Raumfahrt nimmt hier eine Schlüsselrolle ein. Denn es geht auch darum, zu messen, ob Klimaschutzmaßnahmen den gewünschten Effekt haben.“

Fuchs ist überzeugt, dass die Umweltüberwachung in naher Zukunft eine Permanenz und Vielschichtigkeit bekommen wird, die sie von allen anderen Bereichen deutlich unterscheidet. „Die Umweltüberwachung aus dem Weltraum wird ein Ausmaß annehmen, das wir uns im Moment noch gar nicht vorstellen können“, sagt der OHB-Chef. Die für die Raumfahrtindustrie ideale Situation sei, die permanente Überwachung der Erde bei Umwelt und Klima. „Denn dann bildet diese Überwachung einen Teil der globalen Infrastruktur; sie stellt dann eine Art Erkenntnisinfrastruktur dar, die rund um die Uhr Daten zur Verfügung stellt“, sagt Fuchs.“Und auf diese Weise trägt sie wesentlich dazu bei, der Wissenschaft die Daten zu liefern, die sie in die Lage versetzt, rechtzeitig auf Fehlentwicklungen hinzuweisen.“

 

Original-Content von: OHB SE

Posts Grid

Neuzulassungen von Personenkraftwagen im Jahresverlauf 2021 nach Marken und alternativen Antrieben

Flensburg, 21. Oktober 2021. In den vergangenen neun Monaten des Jahres 2021 kamen insgesamt 2.017.561 Personenkraftwagen (Pkw)…

Wann dürfen endlich wieder mehr Fans in die Bundesliga-Stadien?

Corona brachte viele Einschnitte in das alltägliche Leben. Auch der Sport litt stark unter den…

Klimaveränderungen in Hessen

Ein Wochenende mit Blick auf Jetzt und die Zukunft Wetzlar – Die Folgen des Klimawandels…

Jeder kann kochen, man braucht nur Mut – Gebratenes Rinderfilet

  Hallo liebe Lecker Schmecker. Hinter dem Herd des Nordhessen Journals steht Nils Kreidewolf, Chefkoch…

Windkraft-Anlagen waren im 1. Halbjahr 2021 zu 21 % ausgelastet

WIESBADEN – Nun bläst der Herbstwind, die Sonne lässt sich seltener blicken, das hat massive…

Erwerbstätig bleiben trotz Krankheit

  Mit einer chronischen Krankheit den Beruf ausüben ist für viele Menschen eine Herausforderung. Neben körperlichen Beschwerden wie Schmerzen,…

BSI-Lagebericht 2021: Bedrohungslage angespannt bis kritisch Bundesinnenminister Seehofer und BSI-Präsident Schönbohm stellen Lagebericht zu IT-Sicherheit in Deutschland 2021 vor

Bonn/Berlin, 21. Oktober 2021. Cyber-Angriffe führen zu schwerwiegenden IT-Ausfällen in Kommunen, Krankenhäusern und Unternehmen. Sie…

Auch Autos brauchen Bewegung

  Leere Batterien, platte Reifen, festgerostete Bremsen: Durch Homeoffice oder Urlaub stehen Autos oft wochenlang…

Dynamit auf Rädern – Große Final Show in Bad Hersfeld

Ein letztes Mal in diesem Jahr hieß es in Bad Hersfeld „Zerquetschen, Zermalmen und Plätten“….

KSV Hessen Kassel – 2:0 Heimsieg gegen Schott Mainz

  Nach der bitteren Niederlage gegen Astoria Waldorf war der Sieg bei Mainz 05 II…

„KinderKultUrlaub“: Kasseler Hortkinder präsentierten zum Abschluss ihre kreativen Ideen

Beim diesjährigen „KinderKultUrlaub“ in den Herbstferien nutzten insgesamt zehn Kasseler Hortgruppen das Angebot des Kulturamts…

Lachnummer: THE REPUBLIC – wenn das Bürgertum verschläft…

    Nach dem Scherbengericht ist man immer schlauer. Und das beweist auch, dass Schmerz…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: