Neue Buchempfehlung: SPQR – Die Flotte von Rom: Teil 1 Victoria

Estimated read time 4 min read

 

SPQR – Die Flotte von Rom – Mit Teil 1 VICTORIA erscheint nun der erste marinehistorische Roman, der im alten Rom spielt. Eine Zeitepoche, die bisher als Vorlage maritimer Abenteuer gar nicht in Erscheinung trat. Als Auftakt einer Serie, die unter SPQR – Die Flotte von Rom von 73. v.Chr. bis zur Thronbesteigung von Kaiser Augustus reichen wird.

Am Anfang stand eine einfache und simple Frage:
Warum gab es so tolle Serien mit Horatio Hornblower, Richard Bolitho,  Jack Aubrey oder David Winter aber niemals etwas Vergleichbares aus dem alten Rom?


 

Über Jahrhunderte die einzigen Quellen für das Aussehen der Schiffe…

Die Antwort ist einfach: die Quellenlage ist mies! So mies, dass die Recherche für solch einen Roman wirklich Zeit braucht. Eigentlich schon ein Studium erfordert.
Während sich die Autoren in der napoleonischen Ära noch durch prächtige Leinwandbilder, Zeichnungen und Skizzen inspirieren konnten, es auch Bilder damaliger Städte und Landschaften gab, gibt es so etwas zu Rom leider nicht. Darum war es schon immer schwierig.
Erst in den letzten Jahren hat die experimentelle Archäologie, neue Funde und Computertechnik die Möglichkeiten geschaffen besser zu verstehen, wie damalige Technik funktionierte und wie die Schiffe wirklich waren. Gute und nötige Voraussetzungen für solch ein Wagnis…

S. Rauschenberger; SPQR – Die Flotte von Rom: Teil 1 Victoria

Dennoch wurde der Versuch nun gewagt.

Rom im Jahre 73 v. Chr…
ist weit davon entfernt ein Imperium zu werden. Die Karthager sind seit siebzig Jahren besiegt und Rom konnte expandieren.
Doch die neue Macht hatte in Rom selbst zu Spannungen geführt, die in der Diktatur Sullas endeten. Und seit dem Tode von Sulla kämpfen Fraktionen im Senat um die Macht und sind ängstlich darauf bedacht, dass kein Mann wieder so mächtig werden kann wie Sulla.
Gleichzeitig führt Rom im Osten Krieg gegen König Mithradates VI., der Armenien und andere Teile der Region unter seine Kontrolle bringen will.
Und sei das alles noch nicht herausfordernd genug bricht in Capua der Sklavenaufstand des Spartakus los, der Italien verwüstet, zwei römische Armeen schlägt, die Ernte vernichtet und die Stadt Rom selbst hungern lässt.

Internetfund: römisches Quinquereme, die Standardschlachtschiffe  der damaliger Zeit.

Zu dieser Zeit ist der junge Lucius Quintus Portos Optio auf der Trireme Victoria und geleitet Getreidekonvois von Naukratis nach Ostia. Sein Trierarch, Kapitän Draco Elias, ein erfahrener Seemann, und Centurio Gnaeus Rufus Galba, der Führer der Seesoldaten an Bord, sind ihm väterliche Freunde wie auch harte Ausbilder zugleich.
Von Prätor Marcus Licinius Crassus mit einem Auftrag bedacht, macht sich die Victoria auf nach Byzantium, wo die drei Kameraden Piraten jagen und in die Intrigen der Mächtigen verwickelt werden.

Auch kommen sie dem Verbrecher Lupus auf die Spur, der ein Netz aus Agenten, Attentätern und Spionen überall im Mittelmeer unterhält und dessen Fäden nach Rom selbst zu führen scheinen.

Die ausgewählte und angedachte Epoche der Serie vom Sklavenaufstand des Spartacus bis zur Machtergreifung durch Kaiser Augustus nach der Schlacht von Actium ist seegeschichtlich das spannendste Zeitalter der römischen Geschichte.
So wie Richard Bolitho und Horatio Hornblower im Zeitalter Napoleons ihr Handwerk betrieben, so soll die Karriere des Lucius Quintus Portos im Schatten von Männern wie Crassus, Pompeius, Mark Anton und nicht zuletzt Caesar spielen.

Das Buch ist bei BoD und allen anderen Onlineplattformen als Buch (sofort) und ebook (ab 11/2023) zu erwerben.

Ich möchte darum bitten das Werk über den örtlichen Buchhandel zu erwerben.  Er schafft Arbeitsplätze und bietet einen unvergleichlichen Vorteil: man kann dort stöbern und Bücher in Händen halten… Ist mir zumindest wichtig.

 

Wer aber lieber SciFi mag, dem sei meine andere Serie empfohlen:

Neuerscheinung: SPQR – Der Falke von Rom Teil 10: Die Dunkle Zuflucht – Rabenspiegel

 

 

 

Das Design hat wie immer gemacht:
Dipl.-Des. [FH] Sven Kuballe: Kubalounge in Krefeld

 

More From Author

+ There are no comments

Add yours

Wir freuen uns über Kommentare