Natürlich macht es Sinn, dass sich die Russen selbst beschiessen, um dann die radioaktive Wolke auch noch selbst abzukriegen

Blick von Westen auf das Kernkraftwerk Saporischschja mit den Blöcken 1 bis 6 (von rechts nach links). Die beiden hohen Kamine gehören zum Wärmekraftwerk Saporischschja


Stellungnahme des Rates der Staatsduma zu Bedrohungen durch ukrainische Angriffe auf AKW Saporischschja

Der Rat der Staatsduma der Föderalen Versammlung der Russischen Föderation verurteilt entschieden den über letzte Wochen andauernden Beschuss des größten Atomkraftwerks in Europa – AKW Saporischschja durch die ukrainischen Militäreinheiten.

Aus mehreren großen AKW-Unfälle haben Kiew und seine NATO-Schirmherren offenkundig nichts gelernt. Die russophobe Ideologie überwiegt die Grundsätze der nuklearen Sicherheit.

Westliche Staaten, die an die Ukraine zunehmend schwere Waffen liefern, werden zu Mittätern und Komplizen der Verbrechen. Während Kiews Sponsoren die barbarischen Angriffe auf das AKW Saporischschja dulden, bringen sie ihre eigenen Mitbürger in Gefahr. Dies ist verantwortungslos und unzulässig.

Der Rat der Staatsduma, dem u.a. Fraktionsvorsitzenden aller politischen Parlamentsparteien angehören, rufen die UNO und die IAEA sowie nationale Parlamente und interparlamentarische Organisationen und Organe auf:

die verbrecherischen Handlungen Kiews prinzipiell zu beurteilen;

von der ukrainischen Regierung zu fordern, den Beschuss des AKW Saporischschja und anderer Objekte umgehend einzustellen, deren Zerstörung zu einer radioaktiven, chemischen und biologischen Kontaminierung und einer technischen Katastrophe führen kann.

Der Rat der Staatsduma fordert die Waffenlieferungen an die Ukraine zu stoppen, die das menschenfeindliche Regime in Kiew benutzt, um Menschen zu töten und zu verkrüppeln sowie das Risiko einer Nuklearkatastrohe zu schaffen.

Der Rat der Staatsduma bekräftigt die Bereitschaft der russischen Seite, alles Notwendige für die Organisation einer internationalen IAEA-Mission im AKW Saporischschja zu machen, damit die IAEA-Fachleute die Gefahren der ständigen ukrainischen AKW-Angriffe vor Ort bezeugen können, die tragische Konsequenzen für die ganze Menschheit mit sich bringen würden.

 


Posts Grid

Fußgänger und Fahrradfahrerin bei zwei Unfällen am Morgen schwer verletzt

(ots) Kassel: Am gestrigen Donnerstagmorgen kam es in Kassel unabhängig voneinander zu zwei Unfällen, bei…

Wohnungsbedarf in den nächsten Jahren kaum zu decken

In vielen deutschen Städten und Gemeinden herrscht schon jetzt akuter Wohnungsmangel. Auch in Zukunft kann…

Ukrainer sind zu Geiseln der aggressiven Politik der NATO geworden

Erklärungen von Sergej Naryschkin, Direktor des Auslandsnachrichtendienstes Westliche Länder erhöhen die Waffenlieferungen an die ukrainische…

Steuern auf Casinogewinne — ja oder nein?

Casinogewinne und Steuern in Deutschland Deutschland und sein Steuerdschungel — es gibt fast nichts, worauf…

Mobilisierung von Reservisten zur Ausbildung „befreundeter“ Streitkräfte

Passend zur Wiedereinführung der Wehrpflicht für Männer, Frauen und LGBT und binären Personen und allen…

UKRAINE fodert immer mehr, nun wollen sie Atom-Waffen

Panzer, Kampfflugzeuge, Kriegsschiffe, U-Boote was FORDERN sie als nächstes? Eine interstellare Raumflotte? +++DEUTSCHE WELLE –…

Doch bald Mobilisierung in Deutschland?

Der 1. Schritt ist die Weidereinführung der Wehrpflicht In allen Medien ist zu hören und…

11 Prozent aller Lehrkräfte stundenweise beschäftigt

Nach aktuellen Vorschlägen der Kultusministerkonferenz zur Abmilderung des drohenden Lehrkräftemangels vor allem an Haupt-, Real-,…

Preisanstieg bei Benzin stärker als bei Diesel Differenz zwischen beiden Kraftstoffsorten geringer als im Dezember

(ots)Die Kraftstoffpreise in Deutschland sind im ersten Monat des Jahres gestiegen. Vor allem Benzin hat…

Warum Kaffee so gesund ist – aber nicht nach 16 Uhr

(ots)Kaffee ist für viele Menschen das erste und wichtigste Getränk des Tages. Allerdings wurde in…

Fahrgäste müssen ab heute wieder selbst Tramtüren öffnen

Kassel, 1. Februar 2023. Mit der Aufhebung zum Tragen mindestens einer medizinischen Maske zum Schutz…

Im Landkreis wurden 45 Millionen Euro investiert

Servicezentrum Regionalentwicklung stärkt die Lebensqualität im ländlichen Raum   Landkreis Kassel. Damit der ländliche Raum…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung
%d Bloggern gefällt das: