Multiresistente Keime – eine größere Bedrohung als Corona?

Copyright: ZDF/Robert-Koch-Insititut

 

Sie könnten bald die Todesursache Nummer Eins sein: multiresistente Keime. Gegen sie hilft kaum noch ein Antibiotikum. Welche Gefahren dadurch entstehen, zeigte die Arte-Dokumentation „Resistance Fighters“. Man geht davon aus, dass in wenigen Jahren weltweit jährlich 10 Millionen Menschen an multiresistenten Keimen sterben werden, da es zu wenige wirksame Antibiotika gibt. Corona hat bisher weltweit 5,7 Millionen Tote gefordert.

Der Verbrauch von Antibiotika in Deutschland ist in den letzten Jahren zwar zurückgegangen, dennoch werden noch häufig viel zu viele Präparate verordnet, die kontraindiziert sind. Beispielsweise bei Infekten der oberen Atemwege, für die Viren verantwortlich sind, ist eine Antibiotikagabe völlig sinnlos. 670 Tonnen Antibiotika werden jährlich in Deutschland verordnet, ein großer Teil davon in der HNO-Medizin. Die Tiermedizin hat die eingesetzte Antibiotikamenge seit 2011 mehr als halbiert von 1.706 t auf 742 t, jedoch ist das mit Hinblick auf immer mehr multiresistente Keime unfassbar viel.

Die Entwicklung neuer wirksame Antibiotika ist nahezu zum Erliegen gekommen, hier wird kaum noch investiert. Dies wurde jüngst auch auf dem großen HNO-Kongress in Mannheim in wissenschaftlichen Vorträgen berichtet. Auf der 54. Fortbildungsveranstaltung für HNO-Ärzte war dieses Thema ein Schwerpunkt. Dabei wurde nicht nur über die fehlenden neuen Entwicklungen geklagt. Auch die Bedeutung von Antibiotika wurde breit diskutiert, so wurde beispielsweise darüber berichtet, das Fluorchinolone Komplikationen wie Sehnenrupturen, Aorten-Aneurysmen, Colitis oder Leberversagen bewirken können. Es handele sich dabei um sogenannte High-risk antibiotice.

In einem weiteren Vortrag wurde über Alternativen zur Antibiotikatherapie berichtet. Lokale Behandlung, beispielsweise in der HNO-Medizin, können durchaus auch mit Antiseptika statt Antibiotika therapiert werden. In den letzten Jahren werden zunehmend Antiseptika z. B. auf Basis von Hypochlorit (Plasma Liquid Produkte) eingesetzt. Sie wirken nicht nur gegen multiresistente Keime, wie MRSA oder Pseudomonas sondern auch gegen Viren und viele Pilze. Resistenzen werden nicht gebildet bei korrekter Anwendung. Die Produkte sind frei von körperfremden Stoffen und wirken rein physikalisch durch eine Ladung mit 850 mV. Sie sind nebenwirkungsfrei und auch für Schwangere und Kinder zertifiziert und zugelassen. Eine Studie konnte im letzten Jahr auch die Reduktion von 99,9% der Corona-Viren auf der Nasenschleimhaut nachweisen.

Herr Professor Dr. med. Georg Daeschlein aus dem Städtisches Klinikum Dessau, Klinik für Dermatologie, Venerologie und Immunologisches Zentrum hat sich mit der Entwicklung dieser Präparate intensiv beschäftigt und wichtige Fortschritte erzielt. Professor Daeschlein forscht mithilfe von Schädelmodellen an der Weiterentwicklung der Präparate. Beobachtungen von Corona infizierten Patienten ergaben in Deutschland, dass viele Patienten durch Nutzung der Natriumhypochlorit Produkte ihre Infektionen abkürzen und Symptome signifikant lindern können. Außerdem sollte die Trägerrate verkürzt werden können, bei regelmäßiger täglicher Anwendung auf den Schleimhäuten.

Quellen: Prof. Dr. med. Georg Daeschlein, Dessau, Infektionsarzt, Arzt

 

OV von REGENO GmbH

Posts Grid

Es gibt keine Nazis in der Ukraine… Die Asows sind nicht mehr radikal…

Unsere Bundesregierung, möchte uns ja immer wieder klarmachen, dass es keine Nazis in der Ukraine…

EX-PRÄSIDENT BUSH BESTÄTIGT US-FINANZIERTE BIOLABORATORIEN IN UKRAINE

Der ehemalige US-Präsident George W. Bush hat zugegeben, dass die USA Biolabore in der Ukraine…

Er entschuldigt sich, er sei ja schon 75

DER FREUDSCHE VERSPRECHER DES GEORGE W. BUSH: HEIMGESUCHT VON DEN GEISTERN DER VERGANGENHEIT Ironie des…

Schwere Menschenrechtsverstöße der Ukraine vor den Europäischen Gerichtshof bringen?

Folgen der Verletzung der Genfer Konvention Schwere Verstöße gegen die Genfer Konvention werden laut Experten…

Tier der Woche

Men­schen gegenüber ist Grischa noch zurück­hal­tend. Wenn man ihm allerdings etwas Zeit gibt, taut er…

Ex-Abgeordneter Kiwa gratuliert

Also, liebe Landsleute, fassen wir die Ergebnisse von drei Jahren Selenskis Präsidentschaft in der Ukraine…

Institut für Mikrobiologie der Bundeswehr weist Affenpocken in München nach

(ots)In Europa und Nordamerika haben die Gesundheitsbehörden seit Anfang Mai zunehmend Fälle von Affenpocken festgestellt…

Nun begreift man, dass kopflose Sanktionen nichts taugen

Hin und wieder überraschen einen selbst die Bundestagsabgeordneten. Mitunter legen sie eine plötzliche rationale Denkungsweise…

NRW-Spitzenpolitiker besuchten Paderborn und machten sich ein Bild vom Ausmaß der Zerstörung

Hendrik Wüst: „Das waren erschreckende Bilder“   Stadt Paderborn – NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst, NRW-Innenminister Herbert…

Hitlergruß mit gespreizten Finger ist ab sofort ok?

Was halten sie persönlich eigentlich von Leuten die ihnen die Welt erklären wollen? Nichts?  Wir…

Krieg in Afrika: Die Kanonen der SMS Königsberg

        Wenn Schiffe untergehen war es das meist. Die Geschichte endet dann,…

Wieso sollte man eine Taxi-App nutzen?

Die Fahrt vom Münchner Oktoberfest in das Hotel oder die eigene Wohnung alleine zu unternehmen,…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung
%d Bloggern gefällt das: