Mit Projekt „I AM MINT“ Fachkräfte von morgen finden

image_pdfimage_print

 

 

„I AM MINT“ Berufsorientierung bei sera in Immenhausen

Unter der Leitung der Klassenlehrerin Heike Hopf erkundeten die „I AM MINT“-Teilnehmer das Unternehmen sera.

 Immenhausen. Wie funktioniert eine Dosierpumpe? Und wie steckt man einen elektronischen Schaltkreis zusammen? Das erfuhren zwei Schulklassen der Immenhäuser Freiherr-vom-Stein-Schule im Rahmen des „I AM MINT“-Projektes. Sie besuchten an zwei Vormittagen die sera Gruppe in Immenhausen, eine unabhängige Familienunternehmensgruppe. Gegründet wurde das Unternehmen in 1945. Als eines der weltweit führenden deutschen Unternehmen bietet sera auf dem Gebiet der Dosier- und Kompressorentechnik effiziente, auf die Kundenbedürfnisse abgestimmte Applikationslösungen, bei denen es auf die exakte Dosierung, Förderung und Kompression von Flüssigkeiten und Gasen ankommt. Das Unternehmen beschäftigt am Standort 200 Mitarbeiter und 22 Auszubildende.

Auf dem Programm des Unternehmensbesuchs stand für die insgesamt 40 Schüler das Kennenlernen des Unternehmens und der Ausbildungsberufe, insbesondere der MINT-Berufe: Zerspanungsmechaniker, Produktionstechnologen und Industriemechaniker. Nach einem Rundgang durch das Firmengebäude des Dosierpumpenherstellers lernten die Schüler die Produktion kennen. Natalie Lieder, Personalreferentin bei sera, unterstrich die Wichtigkeit der MINT-Berufsorientierung: „Den Fachkräftemangel im MINT-Bereich spüren wir schon heute, voraussichtlich wird die Situation in Zukunft sogar noch kritischer. Um dem entgegenzuwirken, wollen wir dazu beitragen, Schülern die Vielseitigkeit und Wichtigkeit von MINT zu vermitteln und sie dafür zu sensibilisieren. Durch Technik zum Anfassen wollen wir ihr Interesse wecken und den Schülern die Möglichkeit bieten, ihre Begabungen im MINT-Bereich zu entdecken.“

„I AM MINT“-Projektkoordinatorin Petra Draschoff-Hennig ergänzte: „In den Fachrichtungen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik wachsen die personellen Engpässe. Im Oktober 2018 waren in Deutschland fast eine halbe Million MINT-Stellen unbesetzt. Um für die Zukunft gewappnet zu sein, müssten sich mehr junge Leute für einen MINT-Beruf begeistern. Für Unternehmen lohnt es sich, das „I AM MINT“- Projekt aktiv zu unterstützen. Über diesen Weg finden Unternehmen die passenden und wirklich interessierten MINT-Auszubildenden. Die Schüler haben die Chance, durch das Projekt die Betriebe und die technischen Berufe kennenzulernen.“

Im praktischen Teil bekamen die Neuntklässler die Möglichkeit, einen Parcours mit verschiedenen Aufgaben zu durchlaufen. So lernten die Jugendlichen u.a. das Innenleben einer Dosierpumpe durch das Auseinander- und Zusammenbauen kennen. An anderen Stationen steckten die Schüler einen kleinen elektronischen Schaltkreis zusammen oder erfuhren, wie ein Kugelventil funktioniert.

Zum Abschluss besuchten die Schülergruppen die Kläranlage in Immenhausen und konnten vor Ort erleben, wie eine Dosierpumpe von sera im praktischen Einsatz funktioniert.

Zum Hintergrund:

Das hessenweite Projekt „I AM MINT“ wurde im Jahr 2012 ins Leben gerufen und wird von SCHULEWIRTSCHAFT durchgeführt. Ziel ist es, mehr junge Menschen für die MINT-Berufe zu gewinnen, um dem Fachkräftemangel in diesen Berufen entgegenzutreten. Das Projekt wird gefördert von der Hessischen Landesregierung und der Bundesagentur für Arbeit.

Aktuell existieren in Hessen bereits über 340 Kooperationen, allein 72 davon in Nordhessen. Bisher haben über 900 interessierte nordhessische Schüler an Unternehmensbesuchen teilgenommen. Sie konnten ihre Vorstellungen über Berufe in naturwissenschaftlich-technischen Berufen konkretisieren und damit ihren Berufsfindungsprozess weiterentwickeln.


Interessierte Schulen und Firmen, die bei „I AM MINT“ mitmachen wollen, melden sich bitte bei:

Projektkoordinatorin Petra Draschoff-Hennig

Tel. 0561 1091-325

draschoff@iammint.de

www.iammint.de

SCHULEWIRTSCHAFT Nordhessen

www.schule-wirtschaft-nordhessen.de


Posts Grid

Neuzulassungen von Personenkraftwagen im Jahresverlauf 2021 nach Marken und alternativen Antrieben

Flensburg, 21. Oktober 2021. In den vergangenen neun Monaten des Jahres 2021 kamen insgesamt 2.017.561 Personenkraftwagen (Pkw)…

Wann dürfen endlich wieder mehr Fans in die Bundesliga-Stadien?

Corona brachte viele Einschnitte in das alltägliche Leben. Auch der Sport litt stark unter den…

Klimaveränderungen in Hessen

Ein Wochenende mit Blick auf Jetzt und die Zukunft Wetzlar – Die Folgen des Klimawandels…

Jeder kann kochen, man braucht nur Mut – Gebratenes Rinderfilet

  Hallo liebe Lecker Schmecker. Hinter dem Herd des Nordhessen Journals steht Nils Kreidewolf, Chefkoch…

Windkraft-Anlagen waren im 1. Halbjahr 2021 zu 21 % ausgelastet

WIESBADEN – Nun bläst der Herbstwind, die Sonne lässt sich seltener blicken, das hat massive…

Erwerbstätig bleiben trotz Krankheit

  Mit einer chronischen Krankheit den Beruf ausüben ist für viele Menschen eine Herausforderung. Neben körperlichen Beschwerden wie Schmerzen,…

BSI-Lagebericht 2021: Bedrohungslage angespannt bis kritisch Bundesinnenminister Seehofer und BSI-Präsident Schönbohm stellen Lagebericht zu IT-Sicherheit in Deutschland 2021 vor

Bonn/Berlin, 21. Oktober 2021. Cyber-Angriffe führen zu schwerwiegenden IT-Ausfällen in Kommunen, Krankenhäusern und Unternehmen. Sie…

Auch Autos brauchen Bewegung

  Leere Batterien, platte Reifen, festgerostete Bremsen: Durch Homeoffice oder Urlaub stehen Autos oft wochenlang…

Dynamit auf Rädern – Große Final Show in Bad Hersfeld

Ein letztes Mal in diesem Jahr hieß es in Bad Hersfeld „Zerquetschen, Zermalmen und Plätten“….

KSV Hessen Kassel – 2:0 Heimsieg gegen Schott Mainz

  Nach der bitteren Niederlage gegen Astoria Waldorf war der Sieg bei Mainz 05 II…

„KinderKultUrlaub“: Kasseler Hortkinder präsentierten zum Abschluss ihre kreativen Ideen

Beim diesjährigen „KinderKultUrlaub“ in den Herbstferien nutzten insgesamt zehn Kasseler Hortgruppen das Angebot des Kulturamts…

Lachnummer: THE REPUBLIC – wenn das Bürgertum verschläft…

    Nach dem Scherbengericht ist man immer schlauer. Und das beweist auch, dass Schmerz…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: