Milchmädchen erhält nun mehr Geld

https://www.flickr.com/photos/mecklenburg/

image_pdfimage_print
https://www.flickr.com/photos/mecklenburg/
https://www.flickr.com/photos/mecklenburg/

Es dürfte nun mittlerweile jedem und jeder bekannt geworden sein:

Milchbauer zu sein, rentiert sich nicht.

Zuletzt gab es einen schier nicht mehr fallenden Preisverfall bei der Milch. Um bei weiter steigenden Kosten trotzdem mithalten zu können, fielen eben die Preise.

Seit heute ist das anders:  Die Bundesregierung hat ein Milchpaket beschlossen.

Zehn Cent mehr für einen Liter H-Milch dürften Käufer seit heute im Supermarkt zahlen.

Seit 2014 war das Problem bereits bekannt: Die sogenannten EU Milchquoten liefen aus. Die Landwirte konnten nun soviel auf den Markt bringen wie sie produzierten. Natürlich wurde der Markt überschwemmt. Die Anbieter unterboten sich und die Preise fielen rapide ab. Demos nach Brüssel waren die Folge und viele existenzielle Krisen.

600.000.000 € will sich nun der Bund das ganze kosten lassen. Die Mindereinahmen sollen damit gestützt werden, denn es gab zuletzt massive Produktionsrückgänge.

Nun also steigen die Preise wieder.

Die Beteiligten und insbesondere der Endverbraucher muss umdenken.

Nicht dass wir nun mehr zahlen damit die Bauern reicher werden – sondern wir zahlen mehr um überhaupt noch Milch zu bekommen, denn wenn es nicht rentabel ist, wird es keiner mehr machen.

So einfach ist das und ist gar keine Milchmädchenrechnung.

Prost mit einem Schluck guter Milch.

 

Posts Grid

Moossalbe Test & Erfahrungen Wundermittel oder Betrug…?

Die Moossalbe hat den deutschen Beautymarkt im Sturm erobert. Ihre Wirkstoffe sollen den Hautalterung verlangsamen…

Finanzwirtschaft 1, Politik 0

  Am Rande der UN-Vollversammlung in New York tauschten sich zahlreiche Staats- und Regierungschefs sowie…

Änderung der Pflegeunterstützungsverordnung beschlossen

  Hessen ändert die Pflegeunterstützungsverordnung und vereinfacht die Anerkennung niedrigschwelliger Betreuungsangebote. Zudem wird die Möglichkeit…

Darf man Fisch noch essen?

  Insa-Consulere und die Umweltorganisationen ASC und MSC haben Wissenschaftlerinnen und Konsumentinnen nach der Überfischung…

Freie Fahrt für Radfahrende

  Mit einer kleinen Radtour gaben Hessens Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir, Heiko Durth, Präsident…

Die H2-Farbpalette: Grüner Wasserstoff als Schlüssel für eine erfolgreiche Energiewende

  Er ist das kleinste und leichteste chemische Element, aber einer der größten Hoffnungsträger auf…

Ökologische Aufwertung der Fließgewässer im Gemeindegebiet

  Viele Gewässer fließen auf den ersten Blick idyllisch durch die Landschaft, bei näherem Hinsehen…

Erneuter Ermittlungserfolg gegen Kinderpornografie

  Die Zentralstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität (ZIT) und das Hessische Landeskriminalamt (BAO Fokus) haben…

Volkskrankheit Parodontitis im Fokus

  Der diesjährige „Tag der Zahngesundheit“ macht auf die großen Gefahren der Volkskrankheit Parodontitis aufmerksam – der weit verbreiteten…

Nicht nur der Gaspreis steigt: Heizen wird teurer – vor allem mit Heizöl

  Auf einen durchschnittlichen Haushalt kommen in diesem Jahr 13 Prozent höhere Heizkosten zu. Das…

Wahlkampf: Scholz und die Geldskandale – zu viele Zufälle! – Teil 2

             Es wäre gut erst Teil 1 zu lesen, da Teil 2 nahtlos daran anschließt……

Drei Eulen zur Kandidatenauswahl… (Glosse)

    Die Eule war das Stadtwappen vom antiken Athen. Antiken Quellen nach soll es…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: