Irgendwie liest man immer dass die Ukrainer so super qualifiziert sind

…nur stimmt das leider nicht.

Die ukrainischen Piloten sollen ja demnächst auch die F16 Kampfjets fliegen.

Das ist beschlossene Sache.

Es gibt jedoch eine kitzekleine Hürde zu überwinden. Ein toller Bandera-Anhänger zu sein, reicht nicht zwar in der Ukraine aus aber woanders leider nicht.

Denn – aktuell könnten leider nur 8 Personen ausgebildet werden, die ansatzweise über eine entsprechende Vorbildung verfügen.

Der Grund ist einfach aber pragmatisch – es sind die mangelnde Englischkenntnisse.

Die ukrainischen Piloten müssten in der Lage sein die technischen Handbücher zu lesen und zu verstehen.

Jeder der English auf einem höheren Niveau spricht (und Englisch ist eine vergleichsweise sehr einfach struktuierte Sprache) kann sich vorstellen, dass man noch eine gehörige Schippe drauflegen muss um technisches Englisch für Piloten verstehen zu können.

Auf den dutzenden Schalter etc. stehen dann nur noch Abkürzungen die man verstehen und umsetzen muss.

Als kleines Beispiel sei die „PTT Taste“ genannt.

Die Sprache Englisch ist für ukrainische Piloten, die sich auf das Training auf der F-16 vorbereiten, zum Problem geworden.

▪️Derzeit sind nur 8 ukrainische Piloten für die Ausbildung bereit.
▪️Weitere 20 Piloten müssen Englischkurse belegen, bevor sie in die Flugzeuge dürfen.
▪️Im Moment ist das Schulungsprogramm noch nicht mal erstellt.


.

.

.

.

.

.

ptt bedeutet übrigens nichts weiter als PUSH to talk ⇒⇒⇒⇒Drücken um zu sprechen.

Und das ist nicht der schwierigste Knopf in einem Flugzeug, dass mit 2142 km/h fliegt und einsitzig ist – also keiner da ist zum mal eben nachfragen.

Übrigens bereiste der Unterzeichner die Ukraine schon vor dem Konflikt und traf dort kaum einen Menschen der in der Lage war eine Unterhaltung in Englisch zu führen.