Leere Versprechen

image_pdfimage_print

 

Der aktualisierte Aktionsplan für die Ostsee (BSAP) wurde heute von den Vertragsparteien der Kommission für den Schutz der Meeresumwelt der Ostsee (HELCOM) und dem Umweltkommissar der Europäischen Union in Lübeck verabschiedet. Er soll die Verschmutzung der Ostsee drastisch reduzieren und bis 2030 den guten ökologischen Zustand wiederherstellen. Nach Ansicht des WWF sind die Maßnahmen des BSAP allerdings nicht ausreichend, um die Ostsee zu retten. Es fehlen verbindliche Verpflichtungen, um den guten Umweltzustand eines der am stärksten bedrohten Meeresökosysteme der Welt wiederherzustellen. Für die kommenden neun Jahre ist ein viel stärkerer politischer Ehrgeiz erforderlich.

„Angesichts des katastrophalen Zustands der Ostsee sind die Ansätze zu ihrem Schutz zu schwach. Von allen Maßnahmen, die im ursprünglichen Aktionsplan enthalten waren, sind nur 25 Prozent der nationalen Maßnahmen von allen Ländern umgesetzt worden. In der jetzigen, aktualisierten Form umreißt der Aktionsplan zwar die nötigen Maßnahmen, für die wirkliche Umsetzung auf nationaler Ebene braucht es aber klare politische Verpflichtungen“, so Heike Vesper, Leiterin Meeresschutz beim WWF Deutschland.

Um die Umwelt in der Ostsee zu verbessern, müssen die Vertragsparteien die gesamten negativen Auswirkungen menschlicher Aktivitäten deutlich reduzieren. Überfischung, Überdüngung, durch Grundschleppnetzfischerei zerstörte Bodenlebensräume und die Erderhitzung sorgen dafür, dass das ökologische System der Ostsee aus dem Gleichgewicht geraten ist. Die Wissenschaft zeigt klar und unzweifelhaft, dass der Druck des Menschen auf unsere Meere nicht nachhaltig ist und dass die Auswirkungen der Erderhitzung und der Verlust der biologischen Vielfalt zwei der größten Risiken für die menschliche Gesellschaft darstellen. Zuletzt bracht der Bestand des Dorsches in der westlichen Ostsee zusammen, auch der dortige Heringsbestand steht vor dem Kollaps.

Der WWF fordert die Staats- und Regierungschefs der Region auf, Verantwortung zu übernehmen und die Versprechen ihrer Regierungen einzulösen – nämlich drastische Maßnahmen zur Rettung der Ostsee zu ergreifen und entsprechend zu finanzieren. „Der Plan enthält wichtige Maßnahmen wie den Schutz von 30 Prozent der Ostsee. Um dieses Ziel zu erreichen, ist die Zusammenarbeit und das Engagement auf regionaler Ebene von größter Bedeutung“, erklärt Heike Vesper. „Gesunde Meere sind für uns systemrelevant, ohne sie werden wir den Kampf um einen lebenswerten Planeten verlieren.“

 

OV von WWF Deutschland

Posts Grid

Vögel füttern im Herbst und Winter

NABU Hessen gibt Tipps zur fachgerechten Vogelfütterung   Wetzlar – Spätestens, wenn es draußen ungemütlich…

Tier der Woche

Milo kam mit einer hochgradigen Gelenkfehlstellung beider Vorderläufe zum 🏡 Hamburger Tierschutzverein von 1841 e….

Engagement für die Region

Man kann es nur erahnen, wie hoch die Standmiete am Kasseler Weihnachtsmarkt sein könnte.  Wenig…

MT Melsungen will guten Lauf auch in Hamburg fortsetzen

Die MT Melsungen will ihren guten Lauf in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga auch in Hamburg…

Kassel Huskies und Eric Valentin gehen getrennte Wege

„Wir sind gemeinsam zu dem Entschluss gekommen, den laufenden Vertrag mit Eric Valentin aufzulösen“, so…

Buongiorno – Pizzatag im KuBi Kurs „Herstellen“ im Jahrgang 6

Pizza in der August-Zinn-Schule Kassel Letzte Woche war der Kubi Unterricht für uns 6er etwas…

Wohnungsbrand mit verletzten Personen

Gegen 14:40 Uhr am gestrigen Nachmittag wurde durch Passanten eine starke Rauchentwicklung aus einer Wohnung…

Entwarnung für Omikron? Symptome sind „ungewöhnlich, aber mild“

Dr. Angelique Coetzee war eine der ersten Ärzt:innen in Südafrika, die die Behörden vor der…

Willingen – 2. KOMPASS-Sicherheitskonferenz am 17.November 2021 – Sicherheitsgefühl der Bürgerinnen und Bürger stärken

(ots) Eine engere Verzahnung von Kommune, Polizei und Bevölkerung im Hinblick auf die Sicherheitsbelange einer Kommune…

Zahl der Studierenden im Wintersemester 2021/2022 auf Vorjahresniveau

Studierendenzahl steigt nach 14 Jahren mit spürbaren Anstiegen nur noch marginal Zahl der Studienanfängerinnen und…

Gesunder Darm: So sorgen Sie für die richtige Balance – Manche Menschen ziehen mehr Energie aus Nahrung als andere – das liegt an den Bakterien

(ots) Viele verschiedene Bakterienarten im Darm zu haben, weist auf einen gesundes Ökosystem hin –…

Verlegung von Glasfaserleitungen und Störungsbeseitigung in der Oberzwehrener Straße

In der Oberzwehrener Straße, zwischen Wendelstadtstraße und Gottfried-Trippel-Straße, werden in der Zeit von Montag, 29….

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: