Kurioser Fund in eigenem Auto: Sparbuch und Bargeld im Wert von über 22.000 Euro findet nach fünf Jahren seinen Verlierer

image_pdfimage_print

(ots) Kassel / Landkreis Heidekreis (Niedersachsen): Einen kuriosen Fund in seinem eigenen Auto machte am 20. Februar dieses Jahres ein 50-Jähriger aus Kassel. Er entdeckte in einem Fach hinter dem Beifahrersitz völlig unerwartet einen Briefumschlag. Als er diesen öffnete, fand er darin ein Sparbuch mit einem Guthaben von über 17.000 Euro sowie 5.000 Euro Bargeld. Erstaunt über den Fund in seinem Auto, das er nun schon vor über vier Jahren gebraucht bei einem Händler gekauft hatte, suchte der 50-Jährige das Polizeirevier Süd-West auf. Wie er den Beamten dort schilderte, könne er sich nicht erklären, wie der Umschlag in sein Auto gekommen sei.

Ermittlungen führen nach Niedersachsen

Die Polizisten des Baunataler Reviers nahmen sich der Wertsachen und des Falls an und verfolgten gleich die heißeste Spur: Den auf dem Sparbuch zu findenden Namen eines Mannes und eine Adresse in Göttingen. Durch die Ermittlungen stellte sich aber schnell heraus, dass der Mann dort jedoch nicht mehr wohnte und inzwischen umgezogen war. Die Polizei in Göttingen unterstützte ihre Kasseler Kollegen in dieser außergewöhnlichen Fundsache und suchte die vermeintlich neue Anschrift des Mannes im Landkreis Göttingen auf. Doch auch dort wohnte der mutmaßliche Verlierer leider schon nicht mehr. Weitere Ermittlungen führten schließlich zu einer Anschrift weiter nördlich in Niedersachsen, im Landkreis Heidekreis, und zu einer Telefonnummer. Über diese konnte schließlich der 69-Jährige erreicht werden, der tatsächlich der Verlierer des Sparbuches und des Bargelds war und sich sichtlich überrascht zeigte.

Verlierer glaubte an Scherz

Mehrfach mussten die Beamten ihm versichern, dass der Anruf und ihr Anliegen kein Scherz ist. Wie der Mann dann angab, vermisste er tatsächlich seit nunmehr fast fünf Jahren sein Sparbuch. Es stellte sich heraus, dass das Auto des 50-Jährigen aus Kassel früher mal eines seiner Fahrzeuge war. Im Rahmen eines Umzugs im Jahr 2016 hätten er und seine Familie auch eine Scheune mit diversen Fahrzeuge aufgelöst. Täglich seien Interessenten gekommen. Vermutlich habe man den Umschlag mit dem Sparbuch und dem Bargeld in der Hektik vor einer Probefahrt schnell hinter dem Beifahrersitz versteckt, was später im ganzen Trubel bedauerlicherweise in Vergessenheit geriet. Umso erfreuter dürfte der Verlierer nun sein, da der Anruf der Beamten des Polizeireviers Süd-West keinesfalls ein scherzhafter war. Der 69-Jährige will nun in den nächsten Tagen nach Baunatal kommen und seine Wertsachen – dank des ehrlichen 50 Jahre alten Finders aus Kassel – in Empfang nehmen.

Polizeipräsidium Nordhessen


Posts Grid

Acht verschiedene Möglichkeiten, sein Smartphone als Tool zur Produktivitätssteigerung zu nutzen

Es besteht kein Zweifel, Smartphones sind eine der wichtigsten Innovationen der letzten Jahrzehnte. Fast jeder…

Mietübernahme als Sozialhilfe für Häftling

Celle/Berlin (DAV). Die Miete eines Häftlings muss in bestimmten Fällen vom Sozialamt übernommen werden. Letztlich…

„Kino vor Ort“ in der Stadthalle Hofgeismar

Nach langer Zwangspause ist am Dienstag, den 28. September 2021, wieder Zeit für „Kino vor…

Digitale Vernetzung für Bus und Bahn: Mobilitätsdatenverordnung hat Zustimmung der Bundesländer

Die moderne, vernetzte Mobilität ist auf einen „Rohstoff“ besonders angewiesen: Daten. Verkehrsplanung und Verkehrssteuerung, aber…

Chorsänger:innen für „Weihnachtsoratorium“ am Staatstheater Kassel gesucht

Das Staatstheater Kassel unter der neuen Intendanz von Florian Lutz lädt mit verschiedenen „Plus“-Projekten zur…

Bücher zum Vorlesen: Upsi-Paket wieder komplett

Bücher zum Vorlesen: Upsi-Paket wieder komplett Die beliebte Kinderbuchserie „Upsi“ ist wieder mit allen neun…

Projektkonzept „Grundarbeit“ Naturschutz im Lebensraum Stadt – Akzentuierung von Extensivierungsflächen und öffentliche Transparenz

Auf der „Extensivierungsfläche“ Friedrichsplatz vor dem Staatstheater und der documenta Halle soll vom 17. September…

Leckerer GIN aus Waldeck-Frankenberg

  Bereits vor zwei Wochen, konnten wir an einem Live-Destilliervorgang des wunderbaren, heimischen Gins teilnehmen. …

Tier(e) der Woche

Honey und Deedee sind zwei bezaubernde Katzen. Sie brauchen anfangs etwas Zeit, um aufzutauen. Haben…

Besser zu Fuß in Kassel: Wirken Sie mit!

Zum neuen Fußverkehrskonzept der Stadt Kassel beginnt jetzt die Bürgerbeteiligung: Bei Spaziergängen und im Internet…

Stellungnahme von XR zur Kampagne von MdB Gremmels: Gremmels ist Fossillobbyist und kein Klimaschützer

Der nachfolgende Beitrag ist eine 1:1 Kopie einer Stellungnahme von Extinction Rebellion Kassel. Der Wahrheitsgehalt…

Delfinmassaker auf den Färöern schockiert Menschen rund um den Globus: PETA appelliert an Touristen, die Inselgruppe und ganz Dänemark zu boykottieren

Tórshavn (Färöer) / Stuttgart, 16. September 2021 – Nach dem Delfinmassaker auf den Färöern, bei…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: