Kulturpreis der Stadt Kassel 2021 würdigt herausragende Kulturprojekte

image_pdfimage_print

Der Magistrat der Stadt Kassel hat entschieden, den Kulturpreis der Stadt Kassel 2021 in Höhe von jeweils 3.000 Euro an „KolorCubes e. V.“ sowie an den „Sandershaus e. V.“ zu verleihen. Der Kulturförderpreis der Stadt Kassel 2021 in Höhe von 1.500 Euro geht an das „Zentrum für Interkulturelle Musik e. V.“. Zudem verleiht die Stadt Kassel einen undotierten Sonderpreis an die „Virtuelle Bühne Kassel e. V.“.
Dies erklärte Kulturdezernentin Dr. Susanne Völker und führte dazu aus: „Kooperation, Solidarität und Zusammenhalt waren und sind Schlüsselfaktoren für den Umgang mit den noch immer andauernden Herausforderungen der Corona-Pandemie im Kulturbereich. Die Preisträgerinnen und Preisträger des diesjährigen Kulturpreises der Stadt Kassel verwirklichen dies auf beeindruckende Weise. Zudem ermöglichen sie einem breiten und diversen Publikum Zugang zu Kultur und damit zur Auseinandersetzung mit wesentlichen Diskursen unserer Zeit. Durch diese Zugänge, sei es durch öffentliche Wandgemälde, teilhabeorientierte Kulturangebote, Begegnungen im Zeichen von Musik oder Sichtbarkeit und Vernetzung durch digitale Streamingformate, leisten sie einen wichtigen Beitrag für den kulturellen und gesellschaftlichen Zusammenhalt.  Wir freuen uns, diese wichtigen Initiativen mit dem Kulturpreis der Stadt Kassel 2021 auszuzeichnen und in ihrer Arbeit zu stärken und zu unterstützen.“

 

Über die Vergabe des Kulturpreises entscheidet der Magistrat der Stadt Kassel auf Vorschlag einer Jury, in der die kulturpolitischen Sprecherinnen und Sprecher der Stadtverordnetenfraktionen auf Einladung der Kulturdezernentin zusammenkommen.

 

Informationen zu den Preisträgerinnen und Preisträgern

 

Trägt großflächige Kunstwerke in die Öffentlichkeit: KolorCubes e.V.

Das Internationale Graffiti und Kunstvermittlungs-Projekt KolorCubes widmet sich der Planung, Durchführung und Vermittlung großflächiger Wandgestaltungen in Kassel. Im sogenannten Schillerviertel beheimatet, sind dadurch mittlerweile mehr als 30 Fassaden und Wände zur „Public Art Gallery“ herangewachsen – einer großformatigen Freiluft-Galerie im östlichen Stadtgebiet. Der WorkSpace des Vereins in einer ehemaligen Ofenfabrik ist Arbeitsstudio und Kreativzentrum, das auch für künstlerische Projekte anderer Kulturschaffenden sowie für temporäre Ausstellungen zur Verfügung steht. Im Jahr 2018 entstand in Zusammenarbeit mit der Kasseler cdw-Stiftung ein kostenfreier Audio-Guide zur Street Art in Kassel, der auf einem fußläufigen Parcours die großflächigen Wandarbeiten und zahlreiche Graffiti-Künstlerinnen und -künstler vorstellt. Mit „Kultur in Bewegung“ rief KolorCubes in 2020 eine Stadtteile übergreifenden Kultur-Spaziergang ins Leben, bei dem sich rund 25 Kulturinitiativen an verschiedenen Stationen dem Publikum präsentieren konnten. Dieses Konzept wurde auch im Jahr 2021 erfolgreich weitergeführt.

 

 

Lebt Soziokultur par excellence: der Sandershaus e.V.

Der Sandershaus e.V. hat sich seit seiner Gründung im Jahr 2016 ein facettenstarkes Profil erarbeitet. Das Sandershaus als Sitz des Vereins ist kultureller Veranstaltungsort mit zwei Bühnen, Café, Bar, Hostel, Workshopräumen und Unterkunft für Geflüchtete in einem Gebäude.

 

Neben Workshops finden dort regelmäßig Konzerte, Lesungen und Filmvorführungen von Kasseler Künstlerinnen und Künstlern sowie von gastierenden Ensembles und Bands statt. Das Spektrum der Konzerte umfasst Rock bis Punk, geht über Singer/Songwriter, Jazz und Weltmusik bis hin zu House. Viele der Konzerte werden anstelle eines festen Eintrittspreises auf Basis eines Spendenmodells organisiert: So werden auch Menschen mit geringem Einkommen als Kulturbesucherinnen und Konzertbesucher gleichrangig mit einbezogen.

 

Vermittelt die Musik der Welt: Zentrum für Interkulturelle Musik

Der Verein Zentrum für Interkulturelle Musik wurde 2017 von professionellen Musikerinnen und Musikern in Kassel mit dem Ziel gegründet, Musik aus verschiedenen Kulturen der Welt praxisnah zu vermitteln. Mit mehrtägigen Musikfestivals und zahlreichen Workshops richten sich die Angebote des Vereins an Menschen in ihrer kulturellen Verschiedenheit. Diese Angebote sollen zur musikalischen Horizonterweiterung und zum gegenseitigem Respekt beitragen. Der Anspruch dabei ist, interkulturelle Begegnungen und eine Basis für kulturellen Austausch zu fördern. Die im Zentrum für interkulturelle Musik engagierten Musikerinnen und Musiker eint nicht nur ein jeweils künstlerisch-professioneller Hintergrund, sondern auch eine explizit pädagogische sowie eine interkulturelle Kompetenz, die in die alltägliche Arbeit einfließt.

 

Bringt seit dem Lockdown Kultur nach Hause: die Virtuelle Bühne Kassel

Die im März 2020 gegründete Virtuelle Bühne Kassel reagierte einerseits konkret auf den Lockdown durch die Corona-Pandemie, andererseits auf die grundsätzliche Verschiebung vieler Lebensbereiche ins Virtuelle. Als Veranstaltungsort, kreativer Freiraum, Galerie und Markt bietet die Virtuelle Bühne Kassel einen dynamischen und zeitgemäßen Zuwachs für die Kasseler Kunst- und Kulturszene im Internet. Dabei ist sie offen für alle Genres und vielfältige Formate – die bisherigen Veranstaltungen reichen über Konzerte, Performances, Lesungen, Fotos, Gemälde bis hin zu Memes. Bespielt werden kann und soll die Virtuelle Bühne von Künstlerinnen und Künstler aus dem professionellen und semi-professionellen Bereich. Insbesondere für die Durchführung von Livestreams bietet die Virtuelle Bühne Raum, Technik und Know-How und steht für Kooperationen zur Verfügung.

 

Preisverleihung im Dezember

Die Verleihung des Kulturpreises der Stadt Kassel 2021 findet am Sonntag, 5. Dezember 2021, um 11.30 Uhr statt. Geplant ist ein hybrides Format: Im Schauspielhaus des Staatstheaters Kassel werden die Preisträgerinnen und Preisträger voraussichtlich mit begrenzter Publikumszahl geehrt, zusätzlich wird die Veranstaltung per Livestream an ein Online-Publikum übertragen.

 

 

Hintergrund

Seit 1987 vergibt die Stadt Kassel einen Förderpreis für herausragende Kulturprojekte aus allen Sparten. Der „Kulturförderpreis“ wurde 2018 in den Kulturpreis der Stadt Kassel sowie den Kulturförderpreis umgewandelt. Die mit insgesamt 7.500 Euro dotierten Preise werden jährlich ohne Beschränkung auf eine bestimmte Kunstrichtung an drei Preisträgerinnen bzw. Preisträger verliehen.

 

Ausgezeichnet wird, wer sich in besonderer Weise um das kulturelle Leben in Kassel verdient gemacht oder hervorragende künstlerische Leistungen erbracht hat. Der Preis ist auch Ausdruck des Dankes der Stadt Kassel dafür, dass die Preisträgerinnen und Preisträger dazu beitragen, die Stadt noch lebenswerter zu machen. Honoriert werden neben Vereinen, Künstlergruppen und Kulturinitiativen auch Kunstschaffende aus allen Genres.

 

Nach mehr als 30 Jahren liest sich die Liste der Preisträgerinnen und Preisträger wie ein „Who is Who“ der Kasseler Kultur und auch die Preisverleihung selbst, die – mit Ausnahme des Kulturpreises 2020 – seit vielen Jahren im Staatstheater Kassel stattfindet, ist zu einer renommierten Kulturveranstaltung geworden. Das Programm anlässlich der Preisverleihung gestalten die Preisträgerinnen und Preisträger selbst und begeistern dabei das Publikum regelmäßig mit ihren kreativen Beiträgen.

 

Weitere Informationen: https://kassel.de/buerger/rathaus_und_politik/rund-ums-rathaus/ehrungen-und-preise/preise-der-stadt/kulturpreis-kassel.php

documenta-Stadt Kassel


Posts Grid

Countdown läuft – Sababurg nur noch bis Ende Oktober geöffnet

Corona-Lockerungen machen es möglich, dass auch während der Bauphase Burgen-Liebhaber und Märchen-Fans die Außenanlagen der…

ABS mit Überschlagschutz vermeidet Pedelec-Unfälle

(ots) Der Boom von E-Bikes und Pedelecs ist ungebrochen. 1,95 Millionen Stück wurden 2020 insgesamt…

Windows 10 auf Windows 11 upgraden (Detaillierte Anleitung)

Hier kommen einige Fragen: Kann ich mein Windows 10 auf Windows 11 aktualisieren? Wie kann…

Rent a Bee? – Das Modell „Bienen pachten“ als Alternative zur eigenen Bienenhaltung

Der Wunsch, sich mit Bienen zu beschäftigen und der Natur etwas Gutes zu tun ist…

Tier der Woche

Der lebensfrohe und gutmütige Inco hat ein Herz aus Gold. https://shelta.tasso.net/Hund/393260/INCO Er wäre ein ausgezeichneter…

Erfreulich: August 2021… 28 Verkehrstote weniger als im August 2020

WIESBADEN – Im August 2021 sind in Deutschland 241 Menschen bei Straßenverkehrsunfällen ums Leben gekommen….

Steinmeier wollte noch einmal Bundespräsident werden… LACH !

      (Satire) Erst vor ein paar Wochen bekundete Bundespräsident Walter Steinmeier, noch eine…

Hessenweite Durchsuchungen zur Bekämpfung des Rechtsextremismus

Polizei stellt Speichermedien sicher (ots) Im Rahmen von mehreren Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaften Darmstadt, Frankfurt am…

ADAC e-Ride: 10 Praxistipps fürs E-Bike in der kalten Jahreszeit

E-Bikes sind auch im Herbst und Winter praktische Fortbewegungsmittel Gute Ausrüstung und erhöhte Aufmerksamkeit erforderlich…

Erblicher Brustkrebs – Risikogenen auf der Spur Deutsche Krebshilfe fördert deutschlandweiten Forschungsverbund

(ots) Die Krebsrisikogene BRCA1 und BRCA2 sind zwei gut untersuchte Kandidaten für erblich bedingten Brust-…

Wenn die Angst vor der Krankheit zur Krankheit wird

  Körperliche Beschwerden wie Kopfschmerzen oder ein Stechen im Bauch hat jeder mal. Doch bei…

Zoll am Frankfurter Flughafen beschlagnahmt 75 Kilogramm Khat im Reiseverkehr

(ots)Am 15. Oktober kontrollierte der Zoll am Frankfurter Flughafen das Gepäck von Reisenden eines Fluges…

Wir freuen uns über Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: