Kultur macht nicht an Kassels Stadtgrenzen halt!

 

 

Norbert Steiner, Vorsitzender

Kassel. „Wir begrüßen die erneute Bewerbung der Stadt Kassel im Wettbewerb um den Titel „Kulturhauptstadt 2025“. Die letzte Bewerbung hat gezeigt, dass allein durch den Bewerbungsprozess viel Dynamik entstanden ist.

Der Weg kann durchaus ein Ziel sein, doch beim zweiten Anlauf sollte der Titel das Ziel sein.

Seit 2010 hat sich in Kassel in Sachen Kultur viel getan: Die Museumslandschaft hat durch die GRIMMWELT nochmals stark zugelegt und der Bergpark Wilhelmshöhe ist mit seinem Titel ‚Weltkulturerbe‘ ein echtes Pfund.

Mit der Aufzählung kultureller Güter und Initiativen ist es jedoch unseres Erachtens nicht getan. Das ist die Pflicht. Die Kür muss ‚sexy‘ sein.

Hier wird es darauf ankommen, ein anspruchsvolles Thema zu setzen, das spezifisch und perspektivisch für Kassel steht und sich von aktuellen gesellschaftlichen Themen deutlich abhebt“, kommentiert Norbert Steiner, Vorsitzender des AFK der Region Kassel, die Bewerbung der Stadt Kassel zur Kulturhauptstadt 2025.

 

„Die Stadt Kassel ist nicht nur kulturell ein großer Magnet für die Menschen der gesamten Region. Hier arbeiten und leben sie, nehmen die kulturellen Angebote der Stadt wahr. Anders herum könnte die Region um Kassel ihren Teil zur Bewerbung beitragen. Erfolgreiche Beispiele sind ausreichend vorhanden, z. B. die Waldbühne Niederelsungen und vieles andere mehr. Aus diesem Grund wäre es nur konsequent, die Bewerbung als „Kulturregion Kassel“ anzustreben. Denn Kultur macht nicht an Kassels Stadtgrenzen halt.

 

Eine „Kulturregion Kassel“ könnte sinnstiftend im Hinblick auf das kulturelle Zusammenwachsen von Stadt und Landkreis und vielleicht auch noch darüber hinaus sein. Dies wäre eine Kür, die nicht austauschbar ist mit anderen Wettbewerbsstädten und die ein Credo mit großer Perspektive hat. Wir schlagen daher vor, über die Stadtgrenzen hinaus zu denken und als strategische Ausrichtung die Region in die Bewerbung mit einzubeziehen“, so Norbert Steiner.

 

Hintergrund

Der Arbeitskreis der Wirtschaft für Kommunalfragen der Region Kassel (AFK) wurde 1961 gegründet und hat Mitglieder aus Industrie, Handel, Handwerk, Dienstleistung und freien Berufen. Zweck des Arbeitskreises ist die Vertretung und Durchsetzung lokaler und regionaler Belange der Wirtschaft. Er versteht sich als Sprachrohr für eine zukunftsorientierte Standort- und Strukturpolitik. Der Arbeitskreis bietet seinen Mitgliedern eine offene Plattform für Information und politische Willensbildung. Dabei agiert er unabhängig, überparteilich und überkonfessionell.

 

Arbeitskreis der Wirtschaft für Kommunalfragen

der Region Kassel

 

Posts Grid

Berliner Zeitung: Deutsche Doppelmoral: Nicht nur Putin, auch der Westen ignoriert das Völkerrecht

Der Autor Dr. Günther Auth ist Lecturer am Geschwister-Scholl-Institut der LMU München und lehrt seit…

Biodiversitätsstrategie jetzt umsetzen!

  Zum internationalen Tag der biologischen Vielfalt fordern wichtige Umweltverbände in Schleswig-Holstein von den Beteiligten…

Die Gartenrowdys: Ochsenzungen

  Moin moin, meine Freunde der Gartenkunst, heute geht es wieder ins Beet. Das was…

Chinesisches Militär made in Germany: Wie Chinas Militär das Wissen deutscher Forscher nutzt

  Eine internationale Recherche unter der Leitung von CORRECTIV und Follow the Money zeigt, dass Hochschulen in…

Rüttelplattendiebstahl in Breslauer Straße – Ermittler suchen unbekannte Frau als Zeugin

  Kassel-Waldau: Nachdem es in der Nacht vom 25. auf den 26. April in der…

Weltbienentag: Was wir tun müssen, damit es wieder summt und brummt

  Zum heutigen Weltbienentag (20.5.) macht der NABU auf den dramatischen Rückgang der Wildbienen und…

Bistum Mainz erhält rund 1,837 Millionen Euro aus DigitalPakt Schule

  Das Bistum Mainz erhält rund 1,837 Millionen Euro aus dem DigitalPakt Schule, um die…

Oben ohne: Auf was Cabriofahrer achten müssen

  Frühlingszeit ist Cabriozeit! Viele genießen jetzt eine Fahrt oben ohne bei leichter Brise und…

Brustschmerzen: mehr als ein Indikator für Herzinfarkte

  Beklemmendes Engegefühl, stechende oder diffuse Brustschmerzen? Über viele Jahre waren Betroffene angehalten, bei diesen…

„Entschlossene Allianz gegen Geldautomatensprenger“

Geldautomaten-Sprengungen: Hessisches Innenministerium und Banken gründen ALLIANZ GELDAUTOMATEN / Neues Risikoanalysetool ab sofort im Einsatz…

Ordnungsamt wegen Umzug ins Rathaus geschlossen

Das Ordnungsamt am Standort Kurt-Schumacher-Straße 29 ist aufgrund des Umzuges in die Räumlichkeiten des Rathauses…

So macht man Nachrichten ala EURONEWS

Man sucht sich ein Thema und schreibt sich was zusammen oder schneidet sich irgendeinen Filmclip…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung
%d Bloggern gefällt das: